Feedback- und Kommunikationskultur

Das Goethe-Gymnasium achtet auf die Kommunikationskultur, damit nicht übereinander, sondern miteinander konstruktiv gesprochen wird. Innerhalb der Schulgemeinde wird der Meinungsaustausch begrüßt und gefördert. Nur so können neue Impulse gesetzt und verwirklicht werden. Kommunikation findet auf unterschiedlichen Ebenen und mit verschiedenen Mitteln statt. Für die ersten Eindrücke von unserer Schule sorgen der „Tag der offenen Tür“ und der „Sport-Schnuppertag“, die für gute Gespräche und das Einholen von Informationen genutzt werden.

Damit die Schülerinnen und Schüler zu Wort kommen, gibt es nicht nur die gewählte SV. Regelmäßig tagen die Klassenräte in den Klassenlehrerstunden, um Probleme oder Konflikte klassenintern zu besprechen und zu lösen. An Projekttagen des Sozialen Lernens wird spielerisch geübt, miteinander konstruktiv zu kommunizieren, einander zuzuhören, zu interagieren und Konflikte zu lösen und zu vermeiden. Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler übernehmen einige der älteren eine Patenschaft und begleiten ihre "Schützlinge" beim Einleben am Goethe-Gymnasium. Sollte es doch einmal zu einem Konflikt kommen, der nicht vor der Klasse oder mit einer Lehrkraft besprochen werden soll, gibt es die Mediatoren aus der Streitschlichter-AG, die aus Mittelstufenschülerinnen und -schülern besteht und sich um die Probleme der anderen Mitschüler kümmert.
Das Goethe-Gymnasium bietet der Schülerschaft die Möglichkeit den Lehrkräften ein Feedback zu geben. Dies geschieht über die Gratis-App oder die Homepage von "Edkimo", die anonym eine schnelle und einfache Rückmeldung zu gezielten Fragen bezüglich des Unterrichts einer Lehrkraft ermöglicht.

Die Elternsprechtage und die Elternabende sind die "klassischen" Termine, um den Kontakt zwischen der Elternschaft und den Lehrkräften zu ermöglichen. Für die alltäglichen Anliegen führen die Schülerinnen und Schüler ein Mitteilungsheft, das zur Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern (und umgekehrt genutzt) werden soll. Unser "Goethe-Planer", der obendrein als Terminplaner und Hausaufgabenheft dient, eignet sich bestens dafür. Und für den Austausch zwischen den Eltern hat der Schulelternbeirat "Goethe-Eltern im Dialog" eingeführt, das ein Treffen in angenehmer Atmosphäre bietet.