Physik

Schüler beim Solarcup
Schüler beim Solarcup

"Dass ich erkenne, was die Welt im Innersten zusammenhält.“

Schon Goethe lässt im Faust seine Hauptfigur die Frage nach den Natur- und Weltgesetzen stellen. Um Erkenntnis diesbezüglich zu erlangen, schließt  Faust einen Pakt mit dem Teufel. Die Entwicklung der modernen Naturwissenschaften erlaubt es uns heute , eigenständig Zusammenhänge und Gesetze in Natur und Technik anzuwenden und zu verstehen. Dazu leistet auch die Physik einen nicht unerheblichen Beitrag.

Elektrizitätslehre-Versuch in einer 7. Klasse
Elektrizitätslehre-Versuch in einer 7. Klasse

Die Fachschaft Physik bestehend aus 12 Lehrerinnen und Lehrern ermöglicht allen Schülerinnen und Schülern eine  solide physikalische Grundausbildung. Basis dafür ist das durchgängige Angebot eines praxisorientierten und lebensnahen Physikunterrichts in den Jahrgangstufen  6-12.

 

Wir unterstützen das Interesse an Physik auch durch unseren praxisorientierten Physik-Wahlunterricht für Schüler der Unter- und Mittelstufe

Im Durchschnitt entscheidet sich jeder achte Schüler der Oberstufe unserer Schule für eine physikalische Ausbildung im Leistungskurs und jeder vierte Schüler wählt einen Grundkurs an. Damit ist das Goethe-Gymnasium in der Lage kontinuierlich Leistungskurse im Fach Physik anzubieten

Quelle: Urgixgax / pixelio.de
Quelle: Urgixgax / pixelio.de

Der fächübergreifende Energiekurs in der Jahrgangstufe 12/I ermöglicht es, interessierte Schülerinnen und Schülern auf dem Gebiet der Energieumwandlungen, unter Beachtung technischer ökologischer Aspekte, zu fördern.

 

Der Besuch von Veranstaltungen der Universtät Kassel, Betriebsbesichtigungen und die Teilnahme am Tag der Technik helfen den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe bei der Studienplatz- und Berufswahl.

Ein stark experimentell ausgerichteter und projektorientierter Wahlunterricht in den Klassenstufen 8 und 9, sowie die Arbeitsgemeinschaft Robotik in den Jahrgangstufen 5 und 6 ermöglicht es, interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler zu fordern und fördern.

Die regelmäßige erfolgreiche Teilnahme am Solarcup, der Besuch des phaeno in Wolfsburg, des Xlabs in Göttingen und anderer außerschulischer Lernorte motivieren die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe maßgeblich sich mit Freude den Problemstellungen der Physik zu widmen.


Denn noch immer gilt die Aussage Newtons: „Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.“