Geschichte

Das Land Hessen räumt dem Fach Geschichte einen hohen Stellenwert ein: Auf dem Weg zum Abitur ist es für alle Schülerinnen und Schüler ein Pflichtfach von der Klasse 6 bis zur Q4.

 

Für die Geschichte unterrichtenden Kolleginnen und Kollegen bedeutet dies zweierlei: einmal die große Verantwortung, Ihren Kindern möglichst viel auf dem Weg zum Abitur mitzugeben und zum Zweiten die herausragende Chance, alle Schülerinnen und Schüler während ihrer Schulzeit über das Fach Geschichte zu erreichen.

 

Für uns als Fachschaft steht die Vermittlung von Interesse und Spaß an der Vergangenheit ganz oben in der Aufgabenliste. Des Weiteren möchten wir allen Kindern eine möglichst große Vielfalt an Fähigkeiten mitgeben. Die Verbesserung des Leseverständnisses oder der Schreibfähigkeiten sind hier zu nennen, aber auch die Ausbildung einer kritischen Auseinandersetzung mit den Ereignissen und Entwicklungen der Vergangenheit.

 

Natürlich lernt man nicht nur aus Büchern oder im Klassenraum. Wir bieten so oft es sinnvoll erscheint Exkursionen in die nähere Umgebung an, um Geschichte an authentischen Orten zu erfahren. Dazu gehören etwa die Fahrten in die Gedenkstätte Breitenau in der Klasse 9, in das Konzentrationslager Buchenwald in der Q2 oder in das Grenzlandmuseum Schifflersgrund in der Q3.

 

"Warum sich in der Gegenwart mit der Vergangenheit herumschlagen?", fragen jetzt viele Schülerinnen und Schüler?

 

Nun, der britische Politiker und Nobelpreisträger Winston Churchill sagte einmal:

„Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen.“

 

Genau das wird man von unseren Kindern zukünftig verlangen.