Darstellendes Spiel (DS)

Zunächst ein Praxisbeispiel:

Das Fach Darstellendes Spiel hat seine Spezifik in seiner primär praktischen Ausrichtung. Zwar werden Theatertheorie und -ästhetik vermittelt, jedoch werden diese Aspekte unmittelbar in die Spiel- und Bühnenpraxis umgesetzt, angewendet und erprobt. Schülerinnen und Schüler lernen theatrale Zeichensysteme,Theatertechniken und Gestaltungsmittel  kennen und selbst kreativ einzusetzen. Innerhalb dieser Prozesse müssen Probleme gelöst, eigene und fremde Ergebnisse reflektiert und gewertet werden.


Warum sollte man/frau dieses Fach wählen?

Weil es individuelle und soziale Kompetenzen fördert, wie

  • Teamfähigkeit, Teamgeist und Konfliktfähigkeit
  • Projektfähigkeit und interdisziplinäre Arbeit
  • Stärkung der Gruppe und des Einzelnen
  • Übernahme von Verantwortung,

aber auch, weil

  • ganzheitliches Lernen im Mittelpunkt steht,
  • Spiel- und Lebensfreude gefördert,
  • durch das Spiel fremder Rollen die Empathiefähigkeit geschult,
  • das Selbstbewusstsein gestärkt,
  • die eigene Persönlichkeit neue Konturen erhält
  • und Impulse für andere Fächer genutzt werden können.

 

Und zum Schluss noch einmal Einblicke in eine andere Aufführung:

Das obige Video wurde von unserer Umlauf online Redaktion angefertigt.