Wie läuft bilingualer Unterricht bei uns ab???

Das Goethe-Gymnasium Kassel bietet einen zweisprachigen Schulzweig an, in dem bestimmte Fächer zu bestimmten Zeitpunkten in englischer Sprache unterrichtet werden.

 

Dieser Unterricht wird als CLIL (Content and Language Integrated Learning) bezeichnet.

 

In den bilingual unterrichteten Fächern ist die Sprache NICHT das erklärtes Lernziel des Unterrichts, sondern dient als Medium, das Inhalte transportiert und Kommunikation ermöglicht. Die Sprache ist also Mittel zum Zweck. Daher ist der Kontext, in dem bei uns Englisch angewandt wird, reeller als im klassischen Fremdsprachenunterricht. Langfristig wird die Sprache dadurch nachhaltiger gelernt.

Drei Thesen zu CLIL

1. Unterricht in der Arbeitssprache Englisch muss funktional sein, d.h. er findet immer nur dann statt,wenn er inhaltlich sinnvoll und sprachlich möglich.

 

2. Die Ergebnisse von CLIL müssen überprüfbar sein und regelmäßig überprüft werden. Dies betrifft Kompetenzen im Sachfach als auch  in der englischen Sprache.

 

3. Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Dass CLIL dem Erwerb funktionaler Mehrsprachigkeit und Weltoffenheit junger Menschen dient, ist unbestritten. Dieses Ziel kann jedoch nur erreicht werden, wenn sich jeder Unterrichtende, der englischsprachigen Sachfachunterricht erteilt, der eigenen Verantwortung für die sprachliche Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler bewusst ist und dieser Verantwortung auch durch das eigene Handeln im Unterricht gerecht wird.