Talentförderung Leichtathletik

Michael Hocke

 

 

Lehramt Sport, Chemie, Erdkunde

B-Trainer Leistungssport

 

 

 

Projekt Leichtathletik

 

Das Projekt Leichtathletik ist Bestandteil des Landesprogramms „Talentsuche/Talentförderung“ in Hessen und dem Schulsportzentrum Kassel angegliedert. Als Lehrer-Trainers Leichtathletik bin ich an das Goethe-Gymnasium, der Partnerschule des Leistungssports, angebunden. Die Fördermaßnahmen erstrecken sich ab der 3./4. Klassen über die komplette Schulzeit bis zum Abitur.

 

Angebote des Leistungssportprojekts

 

  • schulbezogen (Sportklassenschüler des Goethe-Gymnasiums) und schulübergreifend
  • Maßnahmen am Vormittag (Frühtraining), im direkten Anschluss an den Unterricht und am späten Nachmittag
  • inhaltlich und organisatorisch abgestimmt für Einsteiger, ausgewählte Vereinssportler im TFG-Kernbereich und für Fortgeschrittene in Leistungsgruppen an der Partnerschule des Leistungssports

 

Inhaltlich sind die Fördermaßnahmen altersbezogen:

 

Das Talentfördertraining für Einsteiger richtet sich an Schüler der 3.-5. Klasse zum „Hereinschnuppern“ in die Sportart. Die Schüler sollen dabei die Vielfalt der leichtathletischen Inhalte und Disziplinen erfahren und an das Training der Sportart herangeführt werden

 

Das Talentfördertraining im Kernbereich richtet sich, je nach Vorerfahrungen, an Schüler der Klassen 5-8, die regelmäßig die Sportart Leichtathletik im Verein trainieren und überdurchschnittliche Resultate im Mehrkampf erzielen. Den Schüler werden hier Grundlagen der sportlichen Techniken, der konditionellen Voraussetzungen sowie der sportartspezifischen koordinativen Fähigkeiten vermittelt. Die Schüler nehmen an lokalen leichtathletischen Wettkämpfen bis zur Landesebene teil.

 

Die fortgeschrittenen Leichtathleten führen ein das Vereins- und Verbandstraining unterstützendes Aufbautraining durch. Dominierende Formen sind die technischen Verfeinerung der Disziplinen, das systematischen Entwickeln athletischer und konditioneller Fähigkeiten sowie der Zubringerleistungen. Die Schüler nehmen an regionalen Wettkämpfen bis zu nationalen Meisterschaften teil.

 

Die schulbezogenen Fördermaßnahmen des Goethe-Gymnasiums erfolgen im Frühtraining, um den Tag zu rhythmisieren oder direkt am Anschluss an den Unterricht, um zeitaufwendige Fahrwege zu vermeiden. Diese Fördermaßnahmen werden in der Regel von Sportklassenschülern der Schule jahrgangsübergreifend (Klassen 5e und 6e, Klassen 7e und 8e, Klassen 9e und E-Phase) wahrgenommen. Die Maßnahmen am späten Nachmittag ermöglichen auch Sportlern anderer Schulen eine Teilnahme.

 

Die Maßnahmen des Talentfördertrainings stehen in Abstimmung mit dem Vereinstraining, dem E-Kadertraining (Kassel, Baunatal) sowie dem des Landesleistungsstützpunkts Nord.

 

Die Teilnahme am Talentfördertraining ist verbindlich und verpflichtet zu einer regelmäßigen Teilnahme. Die Mitgliedschaft in einen Leichtathletik-Verein oder einer Leichtathletik-Abteilung eines Vereins ist obligatorisch.