Wichtig! Hier jetzt die neueste Version des AG-Programms!

Auch in diesem Jahr ist die Auswahl mit 27 verschiedenen Angeboten wieder riesig! Nutzt also die Gelegenheit und wählt Euch ein. Es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

Viel Spaß!

Download
Wahlunterricht Programm 2019-20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 981.3 KB

Zweite beim Landesentscheid Jugend trainiert 2019 in Wiesbaden/Schierstein

Der Ruderverein Goethe-Gymnasium Kassel startete  beim Landesentscheid Rudern in Wiesbaden/Schierstein. Die Mädchen in der WK IV gewannen den Vielseitigkeitswettkampf und wurden beim anschließenden 2x500m Rennen im Gig-Vierer zweiter Landessieger.

 

In einem großen Teilnehmerfeld mit insgesamt 15 Booten konnten sich die Mädchen im WK III mit Steuermann Felix Hübenthal im Gig Vierer für das Halbfinale qualifizieren und lieferten den Zuschauern ein spannendes Rennen bis zur Ziellinie.

 

 

Allen einen Start ins neue Schuljahr!

Quelle: Dieter Schütz/Pixelio.de
Quelle: Dieter Schütz/Pixelio.de

Nominierung beim Videowettbewerb des Hessischen Rundfunks

 

 

Beim jährlichen HR-Videowettbewerb „Meine Ausbildung“ können hessische Schulgruppen zum Thema „Ausbildung“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen, selber Regie führen und das Drehbuch selbst schreiben.

 

 

 

 

Von vielen Schulgruppen aus ganz Hessen wurden die 18 besten, darunter unsere Schulgruppe, am 18. Juni 2019 zur Preisverleihung in den Hessischen Rundfunk nach Frankfurt eingeladen.

Unsere Schulgruppe wurde in der Kategorie „Bester Newcomer“ nominiert, hat allerdings leider nicht den ersten Platz belegen können.

 

 

Die Video-Beiträge werden vom 5.-9. August im HR-Fernsehen (Montag ab 7:10 Uhr, Dienstag-Freitag ab 7:15 Uhr) ausgestrahlt.

 

 

 

 

Wir wollen nächstes Jahr wieder am Videowettbewerb teilnehmen und so schnell nicht aufgeben. Über Schüler, die Interesse haben, vor oder auch hinter der Kamera zu stehen, und gerne schauspielern, drehen und/oder schneiden, würden wir uns sehr freuen. Wer Interesse hat, kann einfach die Mitglieder vom Umlauf oder Herrn Jost ansprechen.

 

 

 

Die nominierten Videos gibt es auch online unter: https://www.hr.de/wissen-plus/wettbewerbe/meine-ausbildung-du-fuehrst-regie/-hr-videowettbewerb---meine-ausbildung-nominierte-videos-2019,nominierungen-videos-2019-100.html

 

Judo: Landessieger Hessen!

Am 5.Juni 2019 startete unsere Judo-Schulmannschaft beim Judo-Landesentscheid (Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“) in Bad Schwalbach. Mit vier souveränen Siege gegen

 

- Altkönigschule / Kronberg  (5:0),

- Gutenberschule / Wiesbaden (5:0),

- Nikolaus-August-Otto-Schule / Bad Schwalbach (5:0),

 - Gymnasium Nidda (5:0)

 

zeigte sich das Judo-Team von Lehrer-Trainer Ivan Aleshin herausragende Leistungen und holte den Landessieger Titel nach Kassel und die damit verbundene Qualifikation für das Bundesfinale „JtfO“ im September 2019.

 

Unsere Judoka :

  • Ole Gehrke
  • Joscha Hühn
  • Matti Handschug
  • Maximilian Quandt
  • Edmin Kurtanovic
  • Dustin Breidt
  • Alex Vyskubov
  • Luca Janzen

 

Herzlich Glückwunsch und weitere Erfolge für unsere Judo-Schulmannschaft in Berlin!

 

Herzliche Einladung zum Zeitzeugengespräch!

Geht hin!

70 Jahre Grundgesetz: Wir feiern den Demokratietag.

Diese Rede hat Herr Bollmann (Schulleiter) im Rahmen einer Feierstunde am Goethe-Gymnasium für die Schülerinnen und Schüler gehalten. Im Rahmen dieser Feierstunde wurden die Ergebnisse eines Grundgesetz-Projektes der Schulgemeinde vorgestellt.


Kassel, 24.05.2019
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,


das Grundgesetz ist als Magazin erhältlich - für 10 € - und dieses Magazin ist ein absoluter Verkaufsschlager. Jeder kann es am Kiosk kaufen und die Leute tun dies auch in ganz großem Umfang. Wie kann das sein? Wenn man doch weiß: Man kann das Grundgesetz umsonst bei der Bundeszentrale für politische Bildung bestellen, man kann es kostenlos downloaden und alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland erhalten von den Schulen ein kostenloses Exemplar. Was macht dieses Magazin, also unser Grundgesetz so attraktiv?


Natürlich ist es sexy aufgemacht und reizt zum darin Herumblättern. Aber wenn unser Schulgesetz oder Sozialgesetzbuch so aufgemacht verkauft werden würde, bin ich mir sicher, dass der Herausgeber dennoch Pleite gehen würde. Also: Was macht unser Grundgesetz und damit auch dieses Magazin so attraktiv?


Natürlich liegt es an dem Jubiläum: Alle reden darüber, überall wird vom Grundgesetz berichtet und Leute schreiben sich die Finger wund. Ich persönlich denke, dass das Grundgesetz so attraktiv ist,


- weil es jederzeit aktuell ist,
- weil es euer und unser Leben besser gemacht hat und macht und
- weil es etwas ist, das Menschen und damit auch uns, den Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern hier am Goethe-Gymnasium, in unserem Leben hilft.


Wie ich darauf komme, will ich jetzt erklären.


Zunächst einmal das Setting, der Hintergrund, den ihr wahrscheinlich schon kennt.


Aus eurer Sicht vor ewigen Zeiten (gestern vor 70 Jahren, am 23. Mai 1949) trafen sich 65 alte Menschen (also Menschen, die älter als 30 Jahre sind) in einem großen, etwas heruntergekommenen Altbau (in der Pädagogischen Akademie) in einer unbedeutenden und langweiligen Stadt (Bonn). Sie hatten etwas sehr Anstrengendes hinter sich, das ihr heute „Couchsurfing“ nennen würdet. Sie wohnten nämlich nicht in Hotels, sondern bei Bonner Bürgern. Die Stadt Bonn hatte die Bürgerinnen und Bürger Bonns um Schlafplätze gebeten. Die 65 (älteren) Menschen haben sich viel gestritten, um am Ende ein Heftchen zu unterschreiben (unser Grundgesetz), von dem damals kaum ein Mensch glaubte, dass es lange von Bedeutung sein würde. Und jetzt das Besondere: Dieses Heftchen (unser Grundgesetz) gibt es immer noch und es gilt auch noch heute. Es wurde ein „Exportschlager“, da es viele Länder als Startpunkt für die Entwicklung einer eigenen Verfassung verwendet haben. Und genau heute vor 70 Jahren ist dieses Heftchen (unser Grundgesetz) in Kraft getreten: am 24. Mai 1949.


Jetzt ist es wirklich spannend zu überlegen: Gibt es eine Verbindung zwischen Kassel und dem Grundgesetz?


Kassel ist nicht der Nabel der Welt, aber Kassel hat eine deutliche Rolle bei der Entstehung des Grundgesetzes gespielt und keine geringe:


Vielleicht habt ihr schon ein bisschen recherchiert und kennt schon die Geschichte von Elisabeth. Elisabeth war ein Kasseler Mädchen, das hier geboren und aufgewachsen ist, das hier ihre Freundinnen hatte. Sie ist auf die heutige Knipping-Schule gegangen, die damals noch anders hieß, und sie hat ihren Schulabschluss in Kassel gemacht. Erstmal machte sie kein Abitur, da Mädchen das damals noch nicht durften. Sie hatte noch drei Schwestern und hat dann irgendwann Adam kennengelernt, diesen Mann dann geheiratet und Kinder mit ihm
gehabt. Die Enkelin von Elisabeth hat gerade in der HNA über ihre Oma Elisabeth berichtet. Adam war ein Mann, der sich politisch engagierte und für soziale Gerechtigkeit eintrat. Er redete seiner Frau Elisabeth zu, das Abitur nachzuholen und zu studieren. Das tat sie dann auch. Sie studierte in Marburg und Elisabeth war dann eine der ersten fünf Frauen, die an der dortigen Universität Jura studierten. Sie kam nach Kassel zurück, arbeitete hier in Kassel als Juristin und setzte sich hier bei uns im Kasseler Ortsteil Niederzwehren politisch ein. Sie übernahm eine Kanzlei und wohnte dann lange Zeit in der Goethestraße in Kassel.

 

Ihr habt den vollständigen Namen dieser Frau sehr wahrscheinlich schon einmal gehört: Elisabeth Selbert. Dr. Elisabeth Selbert. Nach ihr ist in Niederzwehren das Bürgerhaus benannt und in der Unterneustadt eine Straße. Warum dies? Warum gibt es eine Elisabeth-
Selbert-Promenade?


Nun, Dr. Elisabeth Selbert gehörte zu den 65 Menschen, die an der Entstehung unseres Grundgesetzes beteiligt waren. Sie war eine der vier Frauen, die gemeinsam mit 61 Männern alles darangesetzt haben, in Bonn eine Grundlage dafür zu legen, dass so etwas wie Nazi- Deutschland nie wieder passieren kann. Ein Aufsehen erregendes Ergebnis ist der erste Artikel unseres Grundgesetzes:


Die Würde des Menschen ist unantastbar!


Das ist etwas ganz Besonderes. Die meisten Verfassungen stellen erst einmal klar, was der Präsident macht, wen er ernennt, wie gewählt wird usw. usw. Das Grundgesetz kommt aber mit einem „Knaller“ daher, schon im ersten Satz steht ein Aufruf, der ein eindeutiges NEIN zum Nazi-Terror beinhaltet.


Die Würde des Menschen ist unantastbar!


Dass Elisabeth Selbert heute immer noch ein Thema ist, hat aber weniger mit diesem Artikeldes Grundgesetzes zu tun, als vielmehr mit einem anderen:

 

Männer und Frauen sind gleichberechtigt!


Es war unsere Kasseler Juristin, es war Elisabeth Selbert, die damals beantragt hat, diesen Satz in das Grundgesetz aufzunehmen.


Männer und Frauen sind gleichberechtigt!


Zunächst sollte dieser Satz nicht im Grundgesetz erscheinen. Man hat diesen Satz abgelehnt, man wollte ihn so nicht haben. Daraufhin wandte sich Elisabeth Selbert an die Öffentlichkeit, aktivierte Zeitungen und sorgte auf diesem Wege dafür, dass der Druck der Öffentlichkeit groß wurde, so groß, dass die Formulierung dann doch aufgenommen wurde:


Männer und Frauen sind gleichberechtigt! – Das haben wir unter anderem Elisabeth Selbert zu verdanken.


An diesem Beispiel könnt ihr auch gut nachvollziehen, wie das Grundgesetz funktioniert und wie wir das Grundgesetz am Goethe-Gymnasium merken.


Männer und Frauen sind gleichberechtigt!


Das ist eine Forderung und ein Auftrag. Damals gab es diese Gleichberechtigung noch nicht in großem Umfang. Heute hingegen haben wir in vielen Bereichen eine selbstverständliche Gleichberechtigung, die uns gar nicht mehr auffällt: Mädchen und Jungen gehen gemeinsam auf das Goethe-Gymnasium, Mädchen und Jungen machen bei uns gleichermaßen Abitur, es gibt Klassensprecherinnen und Klassensprecher, es gibt Mädchen und Jungen in unserer Schülervertretung, die Schulsprecherin des Goethe-Gymnasiums ist ein Mädchen (Gruß an Noura), es gibt eine Zweigstellenleiterin am Goethe-Gymnasium II (Gruß an Dagmar Jochheim).


Aber gleichzeitig ist auch klar, dass im Hinblick auf die Gleichberechtigung noch viel zu tun ist. Denn die Gleichberechtigung ist an vielen Stellen noch nicht angekommen. Ihr habt sicher schon einmal gehört, dass Männer und Frauen immer noch nicht in allen Berufen den gleichen Lohn bekommen. Da ist also noch etwas zu tun.

 


Und genau so funktioniert unser Grundgesetz: Es gibt eine Richtung vor, die gut ist und deren Wichtigkeit alle Menschen in Deutschland einsehen, und wir müssen uns darum kümmern, dass diese Forderungen immer besser umgesetzt werden.


Das Grundgesetz ist also nichts für Faulpelze nach dem Motto: Da steht alles drin, was wir zu tun und zu lassen haben. So bequem haben wir es leider nicht!


Das Grundgesetz hat noch eine weitere Aufgabe und damit bin ich ganz dicht bei eurem Projekt:


Wir haben Schülerinnen und Schüler aus vielen verschiedenen Ländern an unserer Schule, die insgesamt mehr als 30 Sprachen sprechen und die ganz unterschiedlichen Religionen angehören. Alle Länder haben unterschiedliche Regeln, unterschiedliche Vorstellungen davon, was richtig und was falsch ist, und glauben an unterschiedliche Dinge oder an gar nichts. Wenn man so zusammenlebt, dann stellt sich die Frage: Wie kann das funktionieren? Ohne Streit? Ohne dass eine Meinung die andere verdrängt? Ohne dass eine Anschauung mehr Wert ist als die andere?


Im Grunde ist es ganz einfach und lässt sich gerade am Beispiel der Religion gut verstehen: Die Schülerinnen und Schüler am Goethe-Gymnasium, euch alle, die ihr hier sitzt, euch verbindet nicht eine Religion: Wir sind Christen, Muslime, Juden, Nicht-Gläubige und so weiter. Aber was uns verbindet, was wir alle teilen, ist die Freiheit, unseren Glauben oder Nicht-Glauben leben zu dürfen. Diese Freiheit verdanken wir dem Grundgesetz und diese Freiheit – das müsst ihr wissen –, diese Freiheit gibt es nicht überall auf der Welt.


In dieser Freiheit leben wir hier in unserer Schule, hier am Goethe-Gymnasium und in ganz Deutschland. Damit ist das Grundgesetz unser gemeinsames Haus und zugleich ein Kompass, etwas, das euch und mir die Richtung weist.


Ich wünsche mir, dass ihr das Grundgesetz als Kompass verwendet. Ich verspreche euch, Ihr findet mit Hilfe des Grundgesetzes immer wieder den Weg zu guten Entscheidungen. Wenn ihr einmal zweifelt und überlegt, was richtig und was falsch ist, wenn ihr eine Richtung braucht, dann ist das Grundgesetz ein idealer Ratgeber.


Und jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Projektergebnisse.


Es folgt die Präsentation der Ergebnisse


Schlusswort
Dankeschöns an: Dr. Scharvogel und das Ensemble, an Herrn Scheer, an Herrn Brandl, an Herrn Beuchel.
Ausdrücklicher und ganz besonderer Dank gebührt Frau Kluge, Frau Gerland-Wackerbarth und Frau Lempp!


Sie haben vorweggenommen, was sich unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gewünscht hat. Dass sich nämlich die Bürger mehr mit dem Grundgesetz beschäftigen. In seiner gerade veröffentlichten Rede stellt er fest: "Die Deutschen wissen zu wenig über ihr Grundgesetz". Ich denke, Sie, liebe Kolleginnen, haben gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern auf kreative und sehr eindrucksvolle Weise dazu beigetragen, dass das Grundgesetz in unser Schulleben und damit in das Leben unser Schulgemeinde Eingang gefunden hat. Und dafür danke ich Ihnen ganz herzlich.


Eine Schlussbemerkung: Im Großen gedacht können wir stolz darauf sein, dass wir in Deutschland ein solches Grundgesetz geerbt haben, in die Tat umsetzen und immer noch weiterentwickeln. Im Kleinen gedacht können wir stolz darauf sein, bin ich ganz persönlich stolz darauf, dass ihr, liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ein solches Projekt umgesetzt und mit Leben gefüllt habt. Danke an alle Baumeister und Helfer!


Euer Schulleiter


Joachim Bollmann

Das neue Programm der Kinder- und Jugendakademie ist da!

Wie immer wartet ein vielfältiges, interessantes und herausforderndes Programm auf Sie. Sie finden es unter Downloads. Es lohnt sich, hineinzuschauen!

Doppelter Erfolg des Goethe-Gymnasiums

Nach den Stadtentscheiden im Fußball entschieden die Goethe Talente der Wettkampfklassen II und IV (2003/2004 sowie 2007/2008) nun auch die Regionalentscheide in Schwalmstadt für sich. Nun spielen die Teams Anfang Juni beim Landesfinale gleich zweimal um die Hessenmeisterschaft und können ihren Hessentitel und Vize-Titel aus dem Vorjahr verteidigen bzw. bestätigen.

 

Die Mannschaftsbilder zeigen folgende Spieler:

 

WKIV, h.v.li.: Michel Richter, Max Erfurth, Philipp Knorr, Noah Radler, Tim Hornig, Trainer Erik Morozov

 

Vorne v.li.: Lasse Schönewolf, Milian Herbst, Hannes Müller, Efekan Kocabey, Colin Kniep

 

WKII, hinten stehend v.li.: Shaban Zenku, Luca Garcia, Fabrizio di Giglio, Till Hausotter, Tom Luka Herting, Marco Mandelka, Justin Faulstich, Marlin Porada

 

Sitzend v.li.: Luis Knorr, Titus Trittel, Luis Fischer, Paul Hartwig, Paul Dölle, Tristan Krug

 

Projekt Grundgesetz

Showtime!

Der Goethe der Woche: Frühling übers Jahr

Frühling übers Jahr

Das Beet, schon lockert
Sich's in die Höh,
Da wanken Glöckchen
So weiß wie Schnee;
Safran entfaltet
Gewalt'ge Glut,
Smaragden keimt es
Und keimt wie Blut.
Primeln stolzieren
So naseweis,
Schalkhafte Veilchen,
Versteckt mit Fleiß;
Was auch noch alles
Da regt und webt,
Genug, der Frühling,
Er wirkt und lebt.
Doch was im Garten
Am reichsten blüht,
Das ist des Liebchens
Lieblich Gemüt.
Da glühen Blicke
Mir immerfort,
Erregend Liedchen,
Erheiternd Wort,
Ein immer offen,
Ein Blütenherz,
Im Ernste freundlich
Und rein im Scherz.
Wenn Ros und Lilie
Der Sommer bringt,
Er doch vergebens
Mit Liebchen ringt.

 

J.W.v. Goethe

Besuch bei den Römern

Im April machten sich die Lateinkurse des 7. und 8. Jahrgangs auf zum Limeskastell Saalburg, um dort die Spuren der alten Römer zu erkunden.

 

Auf dem Programm standen eine Führung durch das Limeskastell, ein Anprobe und Demonstration römischer Bekleidung und Soldatenausrüstung sowie ein Aktivprogramm, bei dem die Schülerinnen und Schüler den römischen Legionären nacheifern und ihre Fähigeit beim Umgang mit Bogen und Speer erproben konnten.

 

Wie man sieht, hat es den Schülerinnen und Schülern offensichtlich viel Spaß gemacht, in mit Toga und Tunika gewandet den Römern hier in Hessen nachzuspüren.

 

 

 

Erfolge beim DJB Sichtungsturnier in Duisburg

Alex Vyskubov und Luca Janzen stellten sich jetzt im April auf dem DJB - Sichtungsturnier in Duisburg den kritischen  Augen der DJB-Trainer Olaf Schmidt. Insgesamt nahmen 323 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien am 21. DJB-Sichtungsturnier für die männliche U 16 teil.

 

 

Auf sechs Kampfflächen wurde in zehn Gewichtsklassen um Medaillen und Platzierungen  gekämpft.

 

 

 

 

Alex Vyskubov gewann in seiner  Gewichtsklasse  bis 60 kg (mit 43 Teilnehmern), mit fünf Ippon-Siegen  einen 1. Platz und eine Gold Medaille.

 

 

 

Luca Janzen erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 73 kg (mit 25 Teilnehmern) mit vier Siegen und einer Niederlage einen 3.Platz und eine Bronzemedaille.

 

 

 

Alex Vyskubov wurde auch noch mit dem Technikpokal / Ehrenpreis des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegiums e.V. ausgezeichnet.

 

 

 

Wir gratulieren unseren Athleten!!!

 

 

 

Der Goethe der Woche: Mai

Leichte Silberwolken schweben

Durch die erst erwärmten Lüfte,

Mild, von Schimmer sanft umgeben,

Blickt die Sonne durch die Düfte;

Leise wallt und drängt die Welle

Sich am reichen Ufer hin,

Und wie reingewaschen helle,

Schwankend hin und her und hin,

Spiegelt sich das junge Grün.

 

Still ist Luft und Lüftchen stille;

Was bewegt mir das Gezweige?

Schwüle Liebe dieser Fülle,

Von den Bäumen durchs Gesträuche.

Nun der Blick auf einmal helle,

Sieh! der Bübchen Flatterschar,

Das bewegt und regt so schnelle,

Wie der Morgen sie gebar,

Flügelhaft sich Paar und Paar.

 

Fangen an, das Dach zu flechten –

Wer bedürfte dieser Hütte? –

Und wie Zimmrer, die gerechten,

Bank und Tischchen in der Mitte!

Und so bin ich noch verwundert,

Sonne sinkt, ich fühl es kaum;

Und nun führen aber hundert

Mir das Liebchen in den Raum,

Tag und Abend, welch ein Traum!

Wir gratulieren Tamina Fohrmann zum Sieg im Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs!

Bildquelle: Umlauf.de

 

Mehr dazu im Umlauf!

Die Abiplakate: jedes Jahr wieder kreativ und schön!

Vielen Dank an Johannes Küchler vom Umlauf-Team für die Bereitstellung der Bilder!

Der Goethe der Woche

Man muß mit der Natur langsam und läßlich verfahren, wenn man ihr etwas abgewinnen will.

 

Goethe, Gespräche. Mit Friedrich Wilhelm Hönninghaus, 1. Oktober 1828

 

Quelle:https://www.aphorismen.de/suche?f_thema=Natur&f_autor=1461_Johann+Wolfgang+von+Goethe&seite=4 Zugriff 18. Feb. 2019, 17:07

Sportgala 2019

Sportgala 2019 - Kassel ehrt seine Sportlerinnen und Sportler

 

 

Es ist eine langjährige Tradition, dass die Stadt Kassel seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler zu einer würdigen Ehrung einlädt. Seit drei Jahren findet die Veranstaltung wieder in der Stadthalle statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden erfolgreiche Schulmannschaften des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia und Einzelsportler geehrt. Frau Dr. Fröhlich (Leiterin des Sportamts) und Herr Geselle (Oberbürgermeister) haben es sich auch diesmal nicht nehmen lasssen, jedem persönlich zu gratulieren. Insgesamt 11 Mannschaften aus Kassel wurden für ihre Landessiege und Bundesfinalteilnahmen ausgezeichnet. Allein acht Mannschaften kamen vom Goethe-Gymnasium! Vier Landessiege in der Leichtathletik, einer im Fußball, einer der männlichen Turner und zwei der weiblichen Turner. Die Turnerinnen wurden außerdem jeweils Bundessieger in ihren Wettkampfklassen.

 

Anschließend folgte die Ehrung der erfolgreichen Jugendsportler. Hier muss man wenigstens Hessischer Meister werden, um geehrt zu werden. Geehrt wurden Elin Rößeling (Deutsche Meisterin im Kanu K2), Rieke Rienäcker (3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Kanu K1 und K2) und Jonathan Pflüger (Hessischer Meister im Diskuswurf).

 

In der Kategorie Bronze der Erwachsenen wurde außerdem Anna Rebelein (Hessische Meisterin im Rudern) für ihre Erfolge ausgezeichnet.

 

Insgesamt 74 unserer Schülerinnen und Schüler des Goethe- Gymnasiums wurden für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet!

 

Licht aus! Schwarzlichttheater 5d

„Licht aus!“: Text von Arina und Philip aus der 5d


Die Klasse 5d hat Schwarzlichttheatervorführungen präsentiert. Die Aufführungen fanden im Schützenstraßengebäude im Theater-Raum statt. In dem Theaterstück handelte es sich um das schöne und bekannte Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen, das die Klasse schon länger als Thema hatte. Die Schüler haben mehrere Wochen mit Frau Tränker und Frau Binnenmarsch geprobt. Die Zuschauer waren die Eltern, Geschwister und Schüler der Klasse 5.


Das Publikum war begeistert, weil die Kinder die Figuren selbst  aus Draht, Kleister und Papier gebastelt und angemalt. Damit es noch besser wird, haben sie extra grelle Farben benutzt, was beeindruckend aussieht. So leuchteten die Figuren im Schwarzlicht.

 

Die Schauspieler sah man nicht, da sie schwarz angezogen waren.
Dies sorgte mit der passenden Musik und der Erzählerin für eine schöne Stimmung. Den Applaus hat sich die Klasse 5d wohl verdient.


Eine Besucherin:
„Ich fand es sehr unterhaltsam, es war spannend und man wollte einfach die ganze Zeit weitergucken. Ich empfehle auf jeden Fall hinzugehen.“

Kasseler Feinripp bei uns!

Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Kollegen und Kolleginnen,

 

wir haben es geschafft, Kassel Feinripp kommt am 29. März 2019 auf unsere Bühne. Nach vielen Auftritten im Schlachthof und übergangsweise im Dock4 stürmen sie nun die Aulabühne unserer Schule.

 

Sie sind / Ihr seid herzlich eingeladen dabei zu sein und den Abend

mit Ihren / Euren Einfällen zu bereichern.

 

Wie? Na ganz einfach! Sie rufen / Ihr ruft den Schauspielern einen Begriff zu und schon wird eine spannende, witzige, tragikomische Szene daraus.

 

Seid dabei, wenn es wieder heißt:

… 5,4,3,2,1, los!

 

Honi soit qui mal y pense

Quelle: Youtube, Auszug aus "The Hollow Crown-Richard II" , BBC

This royal throne of kings, this scepter'd isle,
This earth of majesty, this seat of Mars,
This other Eden, demi-paradise,
This fortress built by Nature for herself
Against infection and the hand of war,
This happy breed of men, this little world,
This precious stone set in the silver sea,
Which serves it in the office of a wall,
Or as a moat defensive to a house,
Against the envy of less happier lands,
This blessed plot, this earth, this realm, this England,
[...]
This land of such dear souls, this dear dear land,
[...]
Hath made a shameful conquest of itself.

 

Shakespeare, Richard II, Akt II, 1. Szene

Kasseler Feinripp- herzliche Einladung zum Workshop!

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis Q4,

 

 

 

noch sind ein paar Plätze frei!

 

Nutzt die Gelegenheit euer Improvisationstalent auszubauen. Auf der Bühne des Improvisationstheaters lernt man/frau fürs Leben! Wo sonst bekommt man die Gelegenheit

 

sich jeder noch so prekären oder verrückten Situation zu stellen und mit ihr spielerisch fertig zu werden.

 

 

 

Interessierte können sich unter dieser Email Tina-CD@gmx.de bis zum 24.03.2019 anmelden.

 

Die Kosten für den Workshop betragen SuS 5,- €

 

Da die Gruppengröße begrenzt ist, meldet Euch schnell an, wer zuerst kommt, improvisiert zuerst. Sollten sich zu viele Teilnehmer anmelden, wird es eine Warteliste geben. Natürlich melde ich mich rechtzeitig bei Euch zurück und gebe Bescheid, ob ihr dabei seid.

 

Der Goethe der Woche: Der Zauberlehrling, limited series, final episode

Was bisher geschah

 

And now the conclusion:

 

Willst's am Ende

Gar nicht lassen?

Will dich fassen,

Will dich halten

Und das alte Holz behende

Mit dem scharfen Beile spalten.

 

Seht, da kommt er schleppend wieder!

Wie ich mich nur auf dich werfe,

Gleich, o Kobold, liegst du nieder;

Krachend trifft die glatte Schärfe.

Wahrlich! brav getroffen!

Seht, er ist entzwei!

Und nun kann ich hoffen,

Und ich atme frei!

 

Wehe! wehe!

Beide Teile

Stehn in Eile

Schon als Knechte

Völlig fertig in die Höhe!

Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

 

Und sie laufen! Naß und nässer

Wird's im Saal und auf den Stufen.

Welch entsetzliches Gewässer!

Herr und Meister! hör mich rufen! -

Ach, da kommt der Meister!

Herr, die Not ist groß!

Die ich rief, die Geister,

Werd ich nun nicht los.

 

"In die Ecke,

Besen! Besen!

Seid's gewesen.

Denn als Geister

Ruft euch nur, zu seinem Zwecke

Erst hervor der alte Meister."

Alex Vyskubov wird Deutscher Vizemeister!

Wir gratulieren Alex Vyskubov mit einem großartigen Erfolg bei den Deutschen Judo Einzelmeisterschaften U18, die am vergangenen Wochenende in Leipzig stattfanden.

 

Mit souveränen Siegen und spektakulären Stand- und Bodentechniken erreichte der jahrgangsjüngste Alex Vyskubov einen 2.Platz und die Silbermedaille in der stark besetzen Gewichtsklasse bis 60 kg.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Wir wünschen weitere Erfolge bei den Internationalen Judo-Turnieren „Meister Bremen“ und „Berlin Open 2019“.

 

Der Goethe der Woche: Der Zauberlehrling, limited series, Folge 2

Was bisher geschah

 

Walle! walle

Manche Strecke,

Daß, zum Zwecke,

Wasser fließe

Und mit reichem, vollem Schwalle

Zu dem Bade sich ergieße.

 

Seht, er läuft zum Ufer nieder;

Wahrlich! ist schon an dem Flusse,

Und mit Blitzesschnelle wieder

Ist er hier mit raschem Gusse.

Schon zum zweiten Male!

Wie das Becken schwillt!

Wie sich jede Schale

Voll mit Wasser füllt!

 

Stehe! stehe!

Denn wir haben

Deiner Gaben

Vollgemessen! -

Ach, ich merk es! Wehe! wehe!

Hab ich doch das Wort vergessen!

Ach, das Wort, worauf am Ende

Er das wird, was er gewesen.

Ach, er läuft und bringt behende!

Wärst du doch der alte Besen!

Immer neue Güsse

Bringt er schnell herein,

Ach! und hundert Flüsse

Stürzen auf mich ein.

 

Nein, nicht länger

Kann ich's lassen;

Will ihn fassen.

Das ist Tücke!

Ach! nun wird mir immer bänger!

Welche Miene! welche Blicke!

 

O du Ausgeburt der Hölle!

Soll das ganze Haus ersaufen?

Seh ich über jede Schwelle

Doch schon Wasserströme laufen.

Ein verruchter Besen,

Der nicht hören will!

Stock, der du gewesen,

Steh doch wieder still!

 

Wird der Stock dem Zauberlehrling gehorchen? Fortsetzung folgt!

Der KSV kommt mit "Totti" am Freitag!

Das Maskottchen des KSV Hessen Kassel verteilt am Freitag, den 08.03. Freikarten für das Rekordspiel gegen den KSV Baunatal im Auestadion. Die Ausgabe der Gutscheine findet in der ersten großen Pause in der Mensa der Zweigstelle statt.

Tamina Fohrmann siegt beim Vorlesewettbewerb

Mehr dazu im Umlauf!

Workshop Theaterpädagogik

Die E-Phase Darstellendes Spiel von Frau Binnenmarsch besuchte vor kurzem die Aufführung „Die Orestie“ von Aischylos in einer Fassung von Johanna Wehner, die hierfür mit dem Deutschen
Theaterpreis „Der Faust“ für die beste Schauspielregie ausgezeichnet wurde.


In Aischylos Tragödientrilogie geht es um das Motiv der Rache, die zu einer Verkettung von Gewalttaten führt. Geschildert wird dabei der Übergang von individueller Rache hin zu einer geordneten Rechtsprechung.
In einem anschließenden Workshop mit Sabine Koller, Theaterpädagogin am Staatstheater Kassel, schlüpften die Schülerinnen und Schüler selbst in die Rolle der handelnden Figuren und präsentierten ihre Ergebnisse ihren Mitschülern.

Sieg beim Hallenfußballturnier der Oberstufe

Beim diesjährigen Hallenfußballturnier für Oberstufenmannschaften des Goethe-Gymnasiums Kassel setzte sich unsere Mannschaft in einem hochklassigen Teilnehmerfeld verdient durch und kann damit den begehrten Wanderpokal wieder in unsere Vitrine stellen.

 

Es war der insgesamt zwölfte Erfolg für unsere Schule in der 42-jährigen Geschichte dieses Turniers.

 

Im Endspiel gegen die Herderschule behielt unsere Mannschaft mit 4:2 die Oberhand. Im Vorfeld hatten sie sich als Gruppensieger im Viertelfinale gegen die Friedrich-List-Schule (3:1) und im Halbfinale gegen die Jacob-Grimm-Schule (5:0) durchgesetzt.

 

Auf Rang drei im Endklassement landete die Grimm-Schule nach einem 2:1 gegen die Albert-Schweitzer-Schule.

 

Als herausragende Einzelspieler wurden mit Pokalen der Sparkassenversicherung Generalagentur Arndt Knackstedt geehrt:

 

Ludwig Deichmann (Goethe-Gymnasium, erfolgreichster Torschütze), Julian Berninger-Bosshammer (Herderschule, wertvollster Spieler), Nils Arend (Albert-Schweitzer-Schule, bester Torwart).

 

Das beigefügte Mannschaftsbild zeigt das siegreiche Team:

 

h.v.l: Lehrer-Trainer Klaus Müller, Niklas Neumann, Mustafa Özata, Luka Jozanovic, Dorian Bojic, Julian Karnowka, Trainer Erik Morozov

 

vorne: Abdul Mohamed, Niklas Schade, Robin Haase, Ludwig Deichmann

 

Der Goethe der Woche: Der Zauberlehrling- Limited series, Episode 1

Hat der alte Hexenmeister
Sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
Auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort und Werke
Merkt ich und den Brauch,
Und mit Geistesstärke
Tu ich Wunder auch.

 

Walle! walle
Manche Strecke,
Daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
Und mit reichem, vollem Schwalle
Zu dem Bade sich ergieße.

Und nun komm, du alter Besen,
Nimm die schlechten Lumpenhüllen!
Bist schon lange Knecht gewesen:
Nun erfülle meinen Willen!
Auf zwei Beinen stehe, -
Oben sei ein Kopf,
Eile nun und gehe
Mit dem Wassertopf!

...

 

Ob der Zauberlehrling Erfolg hat? Sie erfahren es in der nächsten Folge!

Elchschlittenfahrt und andere Impressionen vom Finnlandaustausch 2019

Mehr dazu unter Umlauf.de....

Achtung, Terminänderung für die Q2!

Im Terminplan hat sich folgende Änderung ergeben:

 

Fr. 07.06.2019 - Exkursion der Geschichtskurse Q2 zur Gedenkstätte Buchenwald statt am Mi, 05.06.2019!

Es läuft! Unsere aktuelle Ausstellung im Schuhhaus Schäfer

Im Schuhhaus-Schäfer stellen die Schülerinnen und Schüler der Bilingualen und der Sport-Klasse des Jahrgangs 7 ab dem 15.02. drei Wochen lang ihre Schuh-Objekte aus.


Die Klassen stellten sich im Kunstunterricht unter der Leitung von Julia-Cleo Binnenmarsch die spannende Frage: Wie sieht der Schuh der Zukunft aus? Was steht im Vordergrund: Form oder Funktion?

Ob Recycling, Upcyling, neue Materialien, besondere Funktionen wie Düsenantrieb, Schrittzähler und Solartechnik oder einfach nur schrill und bunt?

 

Von der Idee, über Planung und Entwurf bis hin zur Herstellung eines Prototypen verfolgten die Schülerinnen und Schüler den Entstehungsprozess ihres Schuhs und freuen sich nun die 25 besten Modelle im Schuhhaus Schäfer im passenden Ambiente ausstellen zu dürfen.

Pit Neumann Sieger im Diercke-Geographie-Wettbewerb

Am Mittwoch wurde der Schulsieger im Diercke-Geographie-Wettbewerb ermittelt. Aus den Jahrgängen 8 und 9 sowie der E-Phase nahmen Schülerinnen und Schüler Teil. Der Sieger ist Pit Neumann (3. v.l.) aus der 9a. Er wird am Landessiegercontest antreten. Herzlichen Glückwunsch!

Alex Vyskubov siegt bei den Südwestdeutschen Judomeisterschaften U18

 

Mit vier souveränen Siegen zeigte Alex Vyskubov in der Gewichtsklasse bis 60 kg herausragende Leistungen und holte den Titel bei den Südwest-Deutschen Meisterschaften U18. Erhat sich damit für die deutschen Einzelmeisterschaften 2019 in Leipzig qualifiziert.Bei diesem Turnier trafen Judoka aus Hessen, Rheinland, Pfalz und dem Saarland in Homburg-Erbach aufeinander.

 

 

 

Wir gratulieren Alex ganz herzlich und wünschen ihm viel Erfolg am 02.03.2019 in Leipzig!

 

Der Goethe der Woche

Es ist zwar noch nicht Ostern, aber was könnte besser zum aktuellen Wetter passen?

 

 

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen!
Aus dem hohlen finstern Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden:
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straßen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.
Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

 

Goethe, Faust I

 

Unsere Oberstufenschüler spielen oben mit!

3. Platz beim Turnier der Herderschule!

 

  
Nach Jahren der Aufbauarbeit sind nun die ersten Handballer in der Oberstufe angekommen. Endlich war - nach vielen Jahren - auch mal wieder die Teilnahme am traditionellen Oberstufenturnier der Herderschule möglich. Sieben Mannschaften hatten gemeldet, allein zwei Mannschaften aus Melsungen mit vielen hochklassigen Spielern. Weitere starke Gegner waren das Lichtenberggymnasium und die Herderschule. Ohne Erwartungen sind unsere Jungs zum Turnier in der Olebachhalle aufgelaufen. Sie wollten einfach nur ein gutes Tunier spielen. Gleich in einer Vierergruppe begann die Vorrunde. Die Spiele gegen die Herderschule, die Engelsburg und eine Melsunger Mannschaft konnten alle gewonnen werden. Die Vorrunde wurde als Gruppenerster abgeschlossen. Das war schon mehr als sich die Jungs erwartet hatten. Von Spiel zu Spiel wurde die Stimmung besser. In der Hauptrunde - mit den vier besten Mannschaften der Vorrunde - waren dann die Spielergebnisse alle sehr knapp. Auf zwei Niederlagen folgte zum Abschluss ein Sieg. Der dritte Platz war gesichert. Tolles Ergebnis! Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

 

 

 

Es spielten:

 

 

 

h.v.l.n.r.: Paul Kaldyk, Philip Batz, Tim Niemeier, Maximilian Kirste, Jan Ole Thomsen, Christian Paschenko

 

 

 

V.v.l.n.r.:Paul Kompenhans, Nick Spangenberg, Mikael Rahimi, Maurice Montua, Max Grimm

Lust auf online Sudoku?

Macht mit!

Ein erster und ein dritter Platz im Judo bei der Hessischen Einzelmeisterschaft im Judo

Alex Vyskubov errung am 2. Februar in Hadamar bei der Hessischen Judo Einzelmeisterschaft U18 den ersten Platz in der Gewichtsklasse bis 60 kg und damit den Titel Hessenmeister U18! Luca Janzen sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 73 kg den 3. Platz.

 

Insgesamt 55 Teilnehmer kämpften um den Landestitel und die Qualifikation zur Südwestdeutschen Meisterschaft .

 

Beide Platzierten sind nun für die Südwestdeutschen Meisterschaften U18 qualifizier, die am 16. Februar in Homburg Erbach im Saarland stattfindet.

 

Herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen  viel Erfolg bei den Südwestdeutschen Titelkämpfen.

Schüler der E-Phase im Staatstheater

Was zu feiern gab es am 22. Januar:

Die Darstellendes Spiel-Schüler aus der E-Phase und dem WPU-Kurs von Frau Binnenmarsch besuchten die 10. Spielzeitrevue am Kasseler Staatstheater und bekamen interessante Einblicke in das aktuelle Programm. Zudem gewannen sechs Schüler ein Theaterabonnement und freuen sich auf gemeinsame Theaterabende mit dem ganzen Kurs.

Der neue Terminplan ist online...

... und ist wie immer unter "Termine" zu finden.

Informationen für das Hallenfußball-Oberstufenturnier 2019

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

für das bevorstehende Hallenfußball-Oberstufenturnier des Goethe-Gymnasiums Kassel am Dienstag, den 12.02.2019, übersende ich den Turnierplan, die Spielbestimmungen sowie einen Mannschaftslisten-Vordruck.
Die ausgefüllte und unterschriebene Mannschaftsliste ist zu Beginn der Veranstaltung bei der Turnierleitung abzugeben.
Ich wünsche allen eine gute Anreise und freue mich auf interessante Spiele.
Mit freundlichen Grüßen
Klaus Müller
Lehrer-Trainer Fußball
Schulsportzentrum
Goethe-Gymnasium Kassel
Download
Mannschaftsliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.7 KB
Download
Spielbestimmungen Futsal.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.3 KB
Download
Turnierplan2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.6 KB

Erneut ein 1. Platz für Alex Vyskubov!

Erneut ein erster Platz für unseren Schüler Alex Vyskubov, diesmal beim 23. Internationalen Sparkassen-Pokal in Jena.

 

Insgesamt 835 Judoka in den Altersklassen von U13 bis U18 aus acht Bundesländern sowie aus Slowakei, Tschechien und Österreich waren am letzte Wochenende am Start.

 

 

 

Am Sonntag kämpfte auch Alex Vyskubov zum  ersten Mal in der Gewichtsklasse bis 60kg / der Jugend U 18.

 

Mit 4 Siegen und davon 3 Ippon hat Alex einen 1. Platz und  einen Judo-Pokal 2019 gewonnen.

 

 

 

Wir gratulieren Alex mit diesem Erfolg und wünschen weitere Wettkampferfolge bei der Vorbereitung für die Deutsche-Einzelmeisterschaft der U18 männlich in Leipzig im März 2019 !

 

Macht mit!

Das neue Programm der Kinder- und Jugendakademie ist da

Ein vielfältiges Programm aus den unterschiedlichsten Bereichen (Sprachen, Naturwissenschaften, Mathe, und vieles mehr) steht wieder für interessierte und begabte Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Informieren Sie sich, es lohnt sich. Das Programm kann unter Dowloads/Begabtenförderung: Kinder- und Jugendakademie heruntergeladen werden

Die Menüpläne für die nächsten Wochen sind online.

Die Menüpläne für die nächsten Wochen (bis KW 8) sind online. Sie finden sie wie immer unter Downloads. Guten Appetit!

Alles Gute für 2019!

Dieses wunderbare, zur Jahreszeit passende Wimmelbild wurde von Ezma Emrovic aus der Jahrgangsstufe 5 gestaltet.

Handballer fahren zum Regionalentscheid

Man muss nicht groß sein, um Großes zu leisten! Das haben unsere jüngsten Handballer beim Stadt/-Kreisentscheid gezeigt. Körperlich den favorisierten Mannschaften unterlegen, aber spielerisch und kämpferisch grandios. Das schnelle Angriffsspiel und der Zug zum Tor waren spitze. Eine große Überraschung war der Einzug ins Finale, das gleichzeitig das Ticket für den Regionalentscheid sicherte. Die Stimmung und die Freude über das Erreichte waren nach Turnierende riesig. Ein schöner Abschluss eines erfolgreichen Wettkampfjahres für das Goethe-Gymnasium.

 

 

 

Es spielten: v.l.n.r.

 

 

 

Jakub Critelli, Emil Ebert, Hannes Müller, Simon Gerdesmeier, Michel Richter, Aidan Tauscher, Noah Eichel, Heinrich Deichmann, Mika Matthias, Ante Tandara und Luan Appel

Und nochmal Stadtmeister im Basketball!

Auch unsere Jüngeren sind Stadtmeister im Basketball!  Von unserer Schule nahmen zwei Mannschaften teil: Goethe-Gymnasium männlich 2006/2007er Jahrgang, Goethe-Gymnasium mixed 2006/2007er Jahrgang und von der Gesamtschule Fuldatal eine Mannschaft (männlich, Jahrgang 2006/2007).

 

 

Hier die Ergebnisse im einzelnen.

 

 

Goethe männlich - Fuldatal 53 - 04

 

Goethe männlich - Goethe mixed 49 - 04

 

Goethe mixed - Fuldatal 39 - 03

 

 

 

Auf dem Foto ist das siegreiche Team Goethe männlich zu sehen:

 

von links nach rechts:

 

 

Joshua Bilo

 

Lennart Wright

 

Edin Redzepovic

 

Maximilian zur Linde

 

Kiyano Wright

 

Lorik Jashanica

 

Jugend trainiert Stadtentscheid Basketball gewonnen!

Unser Jungenteam der WK III (Jahrgang 2004/5) hat beim kürzlich stattgefundenen Stadtentscheid "Jugend trainiert für Olympia" gewonnen.
Die Mannschaft siegte klar gegen die IGS Kaufungen mit 54:10 und gegen die Carl-Schomburg-Schule mit 73:6.

 

Das Goethe-Gymnasium ist damit auch in dieser Altersklasse Stadtmeister!

 

Auf dem Bild:

 

8 Haris Muijic
6 Abdalla Matan
12 Dreni Jahsanica
15 Hauke Ebeling
14 Cedrik Wehlert
5 Daniel Zelanto-Vorsovsky
7 Enes Redzepovic
4 Joel Schütz
9 Fredric Henn

Alex Vyskubov und Luca Janzen Südwestdeutsche Meister im Judo U15!

Am vergangenen Wochenende trafen die qualifizierten Judoka aus den Landesverbände Hessen, Rheinland, Pfalz und Saarland  in Bad Ems bei den Judo-Südwestdeutschen Meisterschaften der U15 aufeinander.

 

 

 

 

Alex Vyskubov in der Gewichtsklasse bis 55kg überzeugte mit IPPON-Judo und holte den Südwestdeutschen Meistertitel und die Goldmedaille.

 

 

 

Auch Luca Janzen in der Gewichtsklasse bis 66kg  wurde das erste Mal Südwestdeutscher Meister und holte die Goldmedaille .

 

 

 

Wir gratulieren unseren Athleten ganz herzlich. Wir sind stolz auf euch!

 

Starke Leistung von Alex Vyskubov beim Bundesoffenen Judo-Sichtungsturnier der Jugend U 17 in Herne!

249 Judoka aus ganz Deutschland, darunter auch Alex Vyskubov, nahmen  beim höchsten DJB-Sichtungsturnier der Jugend U 17 männlich in Herne  an der Sichtung durch Bundestrainer Bruno Tsafack teil.

 

 

 

 

Alex, einer der jüngsten Kämpfer der besonders stark besetzen Gewichtsklasse  bis 55 kg (mit 42 Teilnehmer), gewann nach einem sensationelle Turnierdurchlauf  mit sechs herausragenden Einzelkämpfen einen 1. Platz und eine Goldmedaille.

 

 

 

Wir gratulieren Alex ganz herzlich für diese hervorragende Leistung und wünschen weitere Erfolge bei der Vorbereitung für die Deutsche-Einzelmeisterschaft der U18 männlich in Leipzig im März 2019!

 

 

 

Judo-Hessenmeister U15!

Bei den Judo-Hessenmeisterschaften der U15 in Petersberg haben unsere Schüler hervorragend abgeschnitten und konnten sich über erste Plätze, Silber- und Bronze-Medaillen freuen. Insgesamt starteten 98 Athleten aus 32 hessischen Vereinen.

 

Erste Plätze und den Hessenmeister Titel U15 erkämpften Alex Vyskubov  in der Gewichtsklasse bis 55kg und Luca Janzen in der Gewichtsklasse bis 66kg .

 

Die Silbermedaille holte sich Elias Herdt in der Gewichtsklasse bis 55 kg.

 

Die Bronzemedaille sicherte sich Ole Gehrke in der Gewichtsklasse bis 37 kg.

 

Wir gratulieren allen platzierten und qualifizierten Judoka und wünschen viel Erfolg bei den Judo Südwestdeutschen Meisterschaften der U15 am 24. November 2018 in Bad Ems !

 

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür am Samstag, dem 24. November!

Wir laden alle interessierten Schülerinnen und Schüler der jetzigen 4. Klassen und deren Eltern ganz herzlich zu unserem Tag der offenen Tür ein. Er findet am Samstag, dem 24. November, zwischen 09:30 und 13:00 an unserem Standort Wimmelstraße statt.

 

In einer stündlich angebotenen Informationsveranstaltung stellt unser Schulleiter Ihnen unser Angebot vor und steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Wir zeigen Ihnen aktuellen Unterricht, geben Ihnen Einblicke in unsere Arbeitsgemeinschaften, stellen Ihnen unsere Profile (Englisch-Bilingualer Zweig, Sport, Naturwissenschaften) vor und vieles mehr.

 

Ausstellungen, musikalische Darbietungen und diverse Aktionen runden das umfangreiche  Programm ab und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Die Staatsministerin im Klassenzimmer

Am Donnerstag, den 18.Oktober 2018, war die hessische Ministerin für Staats- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich (CDU) bei den PoWi-Leistungskursen der Q3 des Goethe-Gymnasiums eingeladen. Über eine Livevideoschalte hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, der Ministerin all ihre brennenden Fragen zu stellen.

 

Nach der freundlichen Begrüßung im Klassenzimmer durch eine Schülerin und einen Schüler des LKs begann die Videoschalte mit einer kleinen „Aufwärmrunde“. Verschiedene Schülerinnen und Schüler gaben der Ministerin unterschiedliche Satzanfänge, welche sie zu Ende geführt hat. Ebenso war es im späteren Verlauf der Videoschalte möglich, persönliche Fragen an Frau Puttrich zu richten, unter anderem, wie lange sie bereits in der Politik sei und ob sie am Ende eines Tages gut abschalten könne.

 

Anschließend begann die eigentliche Diskussionsrunde. Insgesamt gab es vier unterschiedliche Themenblöcke, drei davon frei gewählt, zu denen die Schülerinnen und Schüler Fragen vorbereitet hatten:

 

  • Umgang mit Flüchtlingen in den europäischen Ländern – Anlass der Fall Lifeline
  • Umgang mit rechts- und linkspopulistischen Parteien in Europa
  • Der Brexit und die Folgen – was bedeutet der Brexit für den Finanzplatz Frankfurt?

Eine Frage zum ersten Thema war beispielsweise, ob der Aufstieg rechtspopulistischer Parteien innerhalb Europas eine Bedrohung für das bisher bestehende Gefüge der EU darstellen könne.

 

Mit Bezug auf das nächste Plenum im Bundesrat am Freitag, den 19. Oktober 2018, wurde im letzten Themenblock über einen Gesetzesantrag der Länder Nordrhein-Westfalen und Bayern zum Verbot von Gesichtsverhüllungen während einer Gerichtsverhandlung diskutiert. Hier stellte eine Schülerin die Frage, ob der Gesetzesvorschlag mit dem Grundrecht der Religionsfreiheit zu vereinbaren sei.

 

Trotz des knappen Zeitrahmens von 60 Minuten, wodurch leider nicht bei allen Fragen detaillierter nachgehakt werden konnte, ist sich Goethes Schülergruppe einig, dass die Videoschalte mit der Staatsministerin Lucia Puttrich ein voller Erfolg war. Eine Abiturientin ist der Meinung: „Dass wir die Möglichkeit hatten, mit Frau Puttrich über politisch aktuelle Themen zu reden und auch mehr über ihre Person zu erfahren, hat mir sehr gefallen. Außerdem war es eine schöne Alternative zum normalen Unterricht nach Lehrplan.“

 

 

Am 23. Oktober ist Sportklassenschnuppertag!

Weitere Informationen finden Sie hier im Blog und unter Schulsportzentrum/Downloads

 

Wir freuen uns auf Sie!

Impressionen unserer Sportlerehrung

Toller Auftritt des Goethe-Gymnasiums beim Bundesfinale

Beim diesjährigen Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin gingen unsere Fußballer als Hessenmeister an den Start.

 

In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2002/2003) hatten sie es zunächst mit einer sehr schweren Vorrundengruppe zu tun. Dennoch gelang dem Team, welches sich aus hauptsächlich aus Hessenliga- und Verbandsligaspielern zusammensetzt, gleich zum Start ein 1:0 Erfolg gegen das Sportgymnasium Erfurt aus Thüringen (Torschütze Ben Schmidt). Durch diesen Erfolg beflügelt spielten unsere Jungs im zweiten Vorrundenspiel gegen das Sportgymnasium Sachsen-Anhalt aus Magdeburg famos auf, mussten sich aber dennoch unglücklich gegen den späteren Bundessieger mit 1:2 geschlagen geben (Tor: B. Schmidt). Das dritte und entscheidende Vorrundenspiel gegen den Landessieger Sachsen aus Chemnitz dominierten die Kasseler über die gesamte Spielzeit ohne jedoch eine der zahlreichen Chancen zu verwerten. Am Ende stand ein 0:0 zu Buche, welches den Schützlingen von Trainer Klaus Müller zum Erreichen des Viertelfinals reichen sollte.

 

Hier wartete am zweiten Tag mit dem Landessieger Bayern ein dicker Brocken. Die Spieler um Kapitän Ludwig Deichmann boten der Eliteschule des Fußballs aus Nürnberg jedoch einen großen Kampf, spielten hochverdient 1:1 unentschieden (Tor: L. Deichmann) und mussten sich unglücklich im 11-m-Schießen mit 4:5 geschlagen geben.

 

Unmittelbar anschließend stand das nächste Match gegen die Vertretung Bremens an. Enttäuscht durch die verpasste Halbfinalteilnahme lieferten die Goetheschüler hier ihre schwächste Vorstellung ab und verloren zurecht mit 1:4 gegen die Mischung aus U17 und U16 Spielern des Bundesligisten SV Werder.

 

Nun blieb am Abschlusstag noch das Spiel um den siebten Platz gegen das Team aus Schleswig-Holstein. Trotz schwerer Beine lieferten die Goethe-Fußballer hier nochmal eine überzeugende Partie und gewannen verdient mit 1:0 (Tor: B. Schmidt).

 

Mit Rang 7 unter 16 teilnehmenden Landessiegern erreichte das Goethe-Gymnasium somit den bislang größten Erfolg im Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia. Da auf Bundesebene fast ausschließlich „Eliteschulen des Fußballs“ anzutreffen sind, ist dieser Erfolg eine tolle Bestätigung der Nachwuchsarbeit an unserer Schule in Kassel.

 

Einladung zum Sportklassenschnuppertag

Wer sind wir?


Als allgemein bildendes G9-Gymnasium ermöglicht das Goethe-Gymnasium Kassel den Schülerinnen und Schülern den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Das Hessische Kultusministerium hat die Schule als „Partnerschule des Leistungssports“ zertifiziert. Sie ist beauftragt, im Sport besonders talentierte Mädchen und Jungen gleichermaßen sportlich und schulisch zu fördern. Aufgrund des sportlichen Profils wählen traditionell viele erfolgreiche Leistungssportler gezielt unsere Schule.


Was können wir anbieten?


In der Mittelstufe ist am Goethe-Gymnasium verlässlich eine Sportklasse pro Jahrgang als eingerichtet. Für gymnasial geeignete Schülerinnen und Schüler bietet diese Sportklasse den erforderlichen Rahmen, um schulische und sportliche Anforderungen möglichst optimal aufeinander abzustimmen.
Als Partnerschule des Leistungssports verfügt das Goethe-Gymnasium über 6 zusätzliche Sportlehrerstellen. Die Hauptaufgabe dieser Lehrer-Trainer, die besondere Trainerqualifikationen haben, ist es, in schulischen Gruppen das Vereins- und Verbandstraining zu unterstützen, um die individuelle Leistungsentwicklung zu optimieren.
In den Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen (w + m), Judo, und Leichtathletik sind sowohl im Vormittagsbereich – auf den Stundenplan abgestimmt – als auch im Nachmittagsbereich schulische Trainingsmaßnahmen eingerichtet.
Zur Unterstützung bei den schulischen Anforderungen und zur Erleichterung des Tagesablaufs stehen bei Bedarf Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung sowie – gezielt für Sportklassenschüler – Stütz- und Förderunterricht zur Verfügung.

 

Wer ist besonders geeignet?


Zum einen Mädchen und Jungen, die bereits jetzt in einer der Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen, Judo, und Leichtathletik intensiv im Verein trainieren – oder ggf. auch in anderen Sportarten.
Zum anderen sportbegeisterte Mädchen und Jungen, die für eine dieser Sportarten ein besonderes Interesse mitbringen und den Wunsch haben, sich durch regelmäßiges Training zu verbessern.


Was ist der erste Schritt?


Teilnahme am Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern
Dienstag, den 23.10.2018, von 09.00 – 15.00 Uhr,
Treffpunkt: Cafeteria des Goethe-Gymnasiums (Gebäude Schützenstraße), Wimmelstraße 5, 34125 Kassel (begrenzte Parkmöglichkeiten vor der Schule! Nutzen Sie bitte auch die Parkmöglichkeiten jenseits der Ysenburgstraße, z.B. Franzgraben, Martinstraße, Schützenstraße)

 

Was erwartet Sie?
Der Tag ist als schulische Veranstaltung geplant, an der man durchgängig teilnehmen sollte. Für die Kinder (bitte Sportsachen für die Halle mitbringen!) bieten die Lehrer-Trainer am Vormittag Schnuppertraining in den Schwerpunktsportarten an. Für die Eltern wird es parallel dazu ein gezieltes Informationsangebot (Stundenplangestaltung usw.) geben. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen und sich in der Mensa mit kleinen Snacks zu stärken. Am Nachmittag führen wir mit den Kindern einen sportartübergreifenden Eignungstest durch. Während der gesamten Veranstaltung stehen Vertreter aus der Schulleitung und aus der Fachschaft Sport Rede und Antwort.
Am Ende der Veranstaltung können die Eltern der teilnehmenden Kinder erste Rückmeldungen zur Eignung bzw. über die weitere Verfahrensweise erhalten.
Unterrichtsbefreiung für diese schulische Veranstaltung beantragen Sie bitte durch Vorlage dieses Schreibens bei der zuständigen Grundschule! Die Anmeldung erfolgt ab 08.30 Uhr direkt vor Ort.

 

Schnupper- und Sichtungstag zur Bewerbung für die
Sportklasse des Goethe-Gymnasiums Kassel


Dienstag, 23.10.2018
Zeitplan:
- bis 09.00 Uhr Eintreffen und Eintragen in die Anmeldelisten (Vorraum zur Cafeteria)
- 09.15 Uhr Begrüßung (Herr Bollmann, Schulleiter)
kurze Information zum Ablauf des Tages (Koordinator des Schulsportzentrums, Herr Müller)
- 09.30 Uhr Patenschüler aus den Sportarten führen die Kinder zu den Sportstätten des Vormittagtrainings und nehmen gemeinsam mit ihnen am Schnupper-/Sichtungstraining teil
- 09.45 Uhr Sichtung/Training in den Sportarten BB, FB, GT, JU, LA
- 09.45 Uhr Elterninformation zu Sportklasse und Sportprofil (Herr Pflüger)
- 11.30 Uhr Pause (gemeinsam mit Lehrer-Trainern und Patenschülern): Snacks und Kuchenbuffet, Vorstellung der Schule (durch Lehrer für Eltern, durch Patenschüler für Kinder)
- 13.00 Uhr sportartübergreifender Eignungstest für alle Kinder (Emil-Junghenn-Halle)
- ab 14.30 Uhr bei Bedarf Abschlussgespräche und Ende der Veranstaltung


Bitte bedenken Sie bei der Anreise die eingeschränkten Parkmöglichkeiten im Bereich des Standorts Schützenstraße / Wimmelstraße.; nutzen Sie ggf. auch Parkmöglichkeiten (z.B. Franzgraben, Martinstraße, Schützenstraße) jenseits der Ysenburgstraße
Anschrift: Goethe-Gymnasium Kassel, Standort II, Wimmelstraße 5, 34125 Kassel

 

Hier die Info als Download:

Download
Einladungsschreiben_23.10.18+Zeitplan.pd
Adobe Acrobat Dokument 326.8 KB

Goethe macht beim Mini-Marathon mit

Im Rahmen des EAM Kassel Marathons gingen am Samstag, den 15.09. wieder über 3000 Schülerinnen und Schüler an den Start des Mini Marathons.
Gelaufen werden musste eine Strecke von 4,1 km durch die Aue. Ziel war das Auestadion. Mit dabei waren 53 Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums. Ab 14.00 Uhr erfolgte die Ausgabe der Startunterlagen am Bootshaus der Schule. Nach einem gemeinsamen Bild am Aufgang zur Bootshalle machte sich dann die große Gruppe aus Kindern, Eltern und Lehrern gegen 15.00 Uhr auf den Weg zum Start. Um 15.45 Uhr fiel dann der Starztschuss. Tausende von jungen Nachwuchsläuferinnen und Nachwuchsläufern machten sich auf den Weg zum Ziel.
Ein toller Anblick! In guter Form zeigten sich unsere Sportlerinnen und Sportler. Mia Becker lief als drittes Mädchen über die Ziellinie und belegte in ihrer Altersklasse sogar den 1. Platz. Lukas Heinemann und Philipp Knorr konnten jeweils in ihren Altersklassen einen tollen 3. Platz erlaufen. Auch die Leistungen der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren großartig. Nahezu alle blieben unter der 30- Minuten- Marke auf der Strecke.
Durch die guten Laufzeiten konnten auch sehr gute Platzierungen in den Mannschaftswertungen erzielt werden. Ein erfolgreicher Tag! Nach der Ankunft im Ziel genossen unsere Nachwuchsathletinnen und Nachwuchsathleten dann die berauschende Atmosphäre auf dem Rasen im Innenbereich des Auestadions. Da war es für die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer der Schule, Frau Gehrke, Frau Remes und Herrn Fohrmann nicht so einfach, wieder alle einzufangen und ihren Eltern zu übergeben.

 

Fazit: Tolle Veranstaltung, gutes Laufwetter, und Spitzenerfolge unserer Schülerinnen und Schüler!

 

Jens Pflüger/Schulsportleiter

Der Klausurenplan ist online

...und steht wie immer unter Termine

Unsere Judoka wieder sehr erfolgreich!

Magdeburg/ Sachsen Anhalt:

Am 01.09.2018 beim offenen Ranglistenturnier „4.Int.Grand-Slam-Magdeburg“ hat Alex Vyskubov in der Gewichtsklasse bis 50 kg (U 15) eine Gold-Medaille und einen Pokal als „Bester Kämpfer“ geholt.

 

Bad Homburg /Hessen:

 Am 08.09.2018 beim Weißer-Turm-Pokal wurde toll gekämpft :

- Gold und einen ersten Platz sicherte sich Luca Janzen (U17 bis 66kg)

- Silber erkämpften sich Elias Herdt (U14 bis 55 kg) , Lukas David (U14 bis 60 kg) und Alex Vyskubov (U17 bis 50kg).

- Bronze und einen dritten Platz erkämpfte sich Dustin Breidt (U14 bis 50 kg) .

 

Garbsen / Niedersachsen:

 Am 09.09.2018 beim Sichtungsturnier „Teufel-Turnier“ hat Alex Vyskubov in der Gewichtsklasse bis 55 kg(U 15) eine Gold-Medaille gewonnen.

 

 

Wir gratulieren allen herzlich und wünschen allen Schülern weitere große Erfolge im diesen Schuljahr !

Achtung: Menüpläne sind jetzt unter Downloads zu finden!

Ab sofort ist die Seite mit den Menüplänen unter Downloads zu finden. Das vereinfacht die Suche.

Am 6. September sammeln wir alte Handys!

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

der 5. Hessische Tag der Nachhaltigkeit findet am Donnerstag, den 6. September 2018 statt.

 

Wir, die Projektgruppe Globales Lernen des Goethegymnasiums - seit 2017 ausgezeichnet zur Schule der Nachhaltigkeit - haben an diesem Tag eine besondere Aktion geplant, bei der wir Ihre/ Eure Mithilfe benötigen.

 

Wir möchten zu einer Sammelaktion von Althandys aufrufen, um diese dann einem sachgemäßen, umweltfreundlichen Recycling zuzuführen.

 

Alle wichtigen Informationen und Fragen zu dieser Aktion können Sie / könnt Ihr unter www.handy-aktion.de nachlesen.

 

Bitte schauen Sie/ schaut in den Schubläden und Schränken nach, ob dort noch alte Handys schlummern - auch Ihre/ Eure Freunde dürfen mitmachen - und bringen Sie/ bringt diese zu unserer Sammelaktion mit!

 

Wir möchten ein starkes Zeichen für mehr Gerechtigkeit bei der Herstellung, Verwendung und dem Recycling von Handys setzen!

 

Am Donnerstag, den 6.9., werden in der ersten und zweiten großen Pause auf den Schulhöfen beider Standorte Handysammelboxen aufgestellt, in die Sie / Ihr die Althandys werfen könnt.

 

Wir sind mit unserer Aktion auch im Internet unter www.hessen-nachhaltig.de registriert hoffen auf eine breite Beteiligung, damit diese Aktion erfolgreich wird!

 

VIELEN DANK FÜR IHRE/EURE UNTERSTÜTZUNG!!!

 

 

Der neue Terminplan ist online

...und kann unter Termine heruntergeladen werden.

Jugend trainiert: Goethe-Leichtathleten Seriensieger mit Rekord!

Im Juni errangen die Goethe-Schüler herausragende Erfolge bei den Landesentscheiden "Jugend trainiert" Leichtathletik. Aus fünf Wettbewerbsklassen gingen unsere Leichtathleten vier Mal als Landessieger hervor. Noch keiner Hessischen Schule gelang ein solcher Seriensieg in der Geschichte von "Jugend trainiert" Leichtathletik zuvor.

 

Den Anfang der Erfolge errangen die Wettkampfklassen 2 (Jahrgänge 2001-2004) der Jungen und Mädchen sowie die Mädchen im Wettbewerb 3 (Jahrgänge 2003-2005) am 06.06.2018 in Gelnhausen. Aus den Vorergebnissen der Regionalentscheide gingen die Leichtathleten aussichtsreich in die Wettbewerbe.

 

Wettkampf 3 Mädchen: Die starken Ballwerferinnen Lilly Müller (54,00m) und Svea Hellemann (50,5m) sowie die 75m-Sprinterinnen Lea Willenweber (9,62sec) und Alessia Möller (10,18sec) brachten das Goethe-Gymnasium deutlich in Führung. In einem ausgeglichenen Team sorgten die Weitspringerinnen Lea Willenweber (5,42m) und Lilly Müller (5,35m) für die höchsten Punktewertungen. Die Tagesbestleistung gelang Mia Becker, - der jüngsten Teilnehmerin im Team - über 800m in 2:29,60s. Am Ende stand ein deutlicher Erfolg der Goethe-Schülerinnen (7316 Punkte) vor den Gastgeberinnen aus Gelnhausen (6946 Punkte). Der Gewinn aller Disziplinenwertungen zeigte die herausragende Tagesform. Unsere stahlende, Siegerinnen belohnten sich mit der Qualifikation zum Bundesfinale in Berlin vom 23.09-27.09.2018.

 

Wettkampf 2 Mädchen: Klarer Favorit nach den Regionalentscheid war auch hier unser Team, das dem Anspruch voll gerecht wurde. Am Ende setzten sich unsere Schülerinnen mit guten 7590 Punkten vor der Martin-Luther-Schule aus Rimbach (7363 Punkte) und dem Mariengymnasium aus Limburg (6927 Punkte) durch. Tagesschnellste in den 100m-Sprints war Laury Carilus in 12,51s. Die Führung nach der ersten Disziplin hatte dank guter Sprungergebnisse durch Kerstin Beuermann (Weit, 5,29m) und Maren Engelberts (Hoch, 1,56m) bis zum Ende Bestand. Ein Dreifacherfolg der Speerwerferinnen Laura Ivisic, Elena Pflüger und Laura Hägele sowie eine starke 4 x 100m-Staffel (49,50) in der Besetzung Laury Carilus - Elena Pflüger - Laura Ivisic - Kerstin Beuermann rundeten den Erfolg ab. Beim Bundesfinale in Berlin erhoffen sich unsere Leichtathletinnen jetzt eine gute Platzierung.

 

Wettkampf 2 Jungen: Der erste männliche Landessieg gelang unseren Jungen im Wettbewerb 2. Auch dieses Team vertritt Hessen beim Bundesfinale in Berlin. Nach den 100m-Sprints hatten die Jungs trotz guter Leistungen von Tim Niemeier (11,82s) und Simon Jochum (12,13s) als Dritter deutlichen Rückstand auf die Führenden. Die Springer Noah Rinder (Weit 5,98m, Hoch 1,72m) und Tim Niemeier (Weit 6,13m, Hoch 1,80m) brachten das Team Stück für Stück nach vorn. Den Unterschied machten die Werfer. Mit 54,20m im Speerwerfer war Jonathan Pflüger der Konkurrenz um Längen voraus. Das Kugelstoßen mit der 5kg-Kugel gewannen die Goethe Schüler dank Jonathan Pflüger (14,02m) und Moritz Raschbichler (11,41m) und holten einen deutlichen Vorsprung heraus. Grenzenloser Jubel brach nach der 4 x100m in 46,95s (Simon Jochum - Noah Rinder - Moritz Raschbichler - Philip Schuhmacher) aus. Als Endresultat standen 8164 Punkte für unsere Schule  und 8040 Punkte für den Zweitplatzierten aus Bad Sooden-Allendorf.

 

Wettkampf 4 gemischt: Die Erfolge vom 06.06 rundete das gemischte Team im Wettkampf 4 eine Woche später in Wetzlar ab. Es fing schlecht an. Der Staffelstab purzelte einmal auf den Boden, so dass unser Team nach der Pendelstaffel nur Platz 7 von 8 Teams stand. Unsere Schüler zeigten in Folge ihr wahres Leistungspotential und behielten die Nerven im Griff. Jeweils Platz 1 im Weitsprung und im 10min-Lauf, Platz 3 im Ballwurf, Platz 2 im Weitsprung ergaben am Ende die Platzziffer 14. Das Alte Kürfürstliche Gymnasium aus Bensheim wies ebenfalls die Platzziffer 14 auf. Den Ausschlag zum Landessieg gab die Anzahl der Disziplinsiege, den unsere Mannschaft mit 2:1 gewannen. Glückwünsche für unsere jüngsten Starter! Dieser Wettberwerb endete im Landesentscheid.

 

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmen einen ganz herzlichen Glückwunsch!

Macht mit beim Schulradeln!

Liebe Schulgemeinde,

 

vom 7.9. – 27.9.2018 findet das alljährliche Schulradeln in Kassel statt, bei dem hessenweit die fahrradaktivste Schule gesucht wird. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen, Lehrern und Eltern wollen auch wir als Schulgemeinde in diesem Aktionszeitraum von drei Wochen möglichst viele Fahrradkilometer sammeln. Dabei zählt jeder im Aktionsraum gefahrene Kilometer! Auch Pedelecs bis 250 Watt, riegelt bei 25 km/h ab, sind zugelassen. Die geradelten Kilometer können z. B. mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer, der Stadtradel-App oder einem Routenplaner ermittelt (oder geschätzt) werden.

 

Ein Anleitung zur Registrierung und genauere Informationen erhaltet ihr hier im pdf.

Download
Anschreiben Schulradeln.pdf
Adobe Acrobat Dokument 84.2 KB

Zur Registrierung könnt ihr auch folgenden Link nutzen:

 

https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=362083

 

Es wäre toll, wenn möglichst viele Mitglieder unserer Schule teilnehmen würden.

 

Bei Fragen bitte an Herrn Ruppert, Herrn Gutt oder Herrn Beck wenden.

Unsere Sieger im Känguru-Wettbewerb

Die Gewinner des Känguru-Wettbewerbs stehen fest und haben ihre Preise gewonnen.

 

In diesem Jahr haben wir drei Preisträger. Juliana Haeder bekam ein T-Shirt für die meisten richtigen Antworten hintereinander. Fabrice Krüger erhielt einen 3. Preis. Und Anna Nechaeva  wurde mit einem 1. Preis ausgezeichnet!

 

Wir gratulieren ganz herzlich!

Die AG- und Wahlunterrichtsprogramme sind da!

Es ist bestimmt für jede/n etwas dabei. Viel Spaß!

Download
Schülerinfo AGs Homepage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.6 KB
Download
Wahlunterricht Programm 2018-19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 655.3 KB

Willkommen zurück!

Allen Schülerinnen und Schülern, den Eltern und den Lehrerinnen und Lehrern einen guten Start in einerfolgreiches Schuljahr!

Schöne Ferien... und bis bald!

Impressionen vom Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia"

... bei dem unsere Mannschaften sensationell Gold und Silber gewannen.

Neues über die Projektwoche

In diesen Tagen läuft die Projektwoche. Berichte zu den einzelnen Projekten gibt´s im Umlauf!

Neues Programmheft der Kinder- und Jugendakademie

Download
VHS Programm Heft A5_2_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.3 KB

Das Programm der Kinder- und Jugendakademie richtet sich an alle, die mehr wissen und mehr lernen wollen. Alle, die über den Tellerrand hinausblicken wollen, werden hier etwas finden: Das Angebot reicht von Sprachen über Kreativtechniken, Musik, Kreatives Schreiben, etc. zu allen Naturwissenschaften. Tipp: schnell anmelden, denn die Plätze sind schnell weg.

Sensationell: Gold und Silber im Fußball!

Bei den Landesentscheiden Fußball im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia holten gleich zwei Teams des Goethe-Gymnasiums Edelmetall. Während in der WK IV die jüngsten Talente Silber errangen, wurden die ältesten Fußballer in der WK II sensationell Hessenmeister und vertreten das Bundesland nun wie auch schon 2017 beim Bundesfinale in Berlin. Bei den C-/D-Junioren (WK III) belegten die Nachwuchsfußballer den siebten Rang.

 

In der Altersklasse Jahrgang 2002/2003 (WK II) hatten die Goethe-Kicker eine sehr schwere Gruppe erwischt. Dennoch gelang ein furioser Start mit 3:0 gegen Bad Camberg (Torschützen Eren Akpinar, Recep Cavdar, Dorian Bojic). Im zweiten Spiel gegen die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt trennte man sich nach ausgeglichenem Spiel 0:0 Unentschieden. Das letzte Gruppenspiel dann wurde nach Toren von Dorian Bojic (2) und Andreas Meyer mit 3:1 gegen Darmstadt gewonnen.

 

Als Gruppensieger zogen die Goethe-Kicker ins Halbfinale ein, wo die Mannschaft aus Fulda wartete. Nach überlegen geführtem Spiel war der 1:0 Erfolg durch ein Tor von Ludwig Deichmann für den Gegner eher schmeichelhaft.

 

Im Endspiel standen sich mit Frankfurt (DFB-Eliteschule des Fußballs) und Kassel erneut die beiden besten Teams des Landesfinals gegenüber.

 

In einem hochklassigen und jederzeit spannenden Match besiegten die Schützlinge von Lehrer-Trainer Klaus Müller den Dauerrivalen nicht unverdient mit 2:1. Niklas Schade erzielte den Siegtreffer in der letzten Spielminute, nachdem Ludwig Deichmann die zwischenzeitliche Führung der Frankfurter ausgeglichen hatte.  

 

Damit verteidigten die Talente des Goethe-Gymnasiums ihren im Vorjahr errungenen Titel und vertreten das Land Hessen beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin im September.

 

Geschäftsstellen der Deutschen Vermögensberatung spenden Fahrrad und Warnwesten

Unser Schüler Raymond Coßmann überzeugte seinen Vater Bernhard Coßmann ein zusätzliches Mountainbike für unseren Bikepool zu spenden. Seine Berufskollegin Sabrina Tsavaris war von dieser Idee auch begeistert und war sofort mit dabei. Zusätzlich erhielt das Goethegymnasium noch 10 Warnwesten.

Herzlichen Dank auch im Namen unserer Schüler!

Schulschachmeisterschaft

Am 7. Juni wurde die diesjährige Schulschachmeisterschaft ausgetragen. Gespielt wurde in 2 Gruppen, einmal Klassen 5 und 6 mit 12 Teilnehmern und einmal Klassen 7-10 mit 5 Teilnehmern.

 

Bei den Älteren spielte jeder gegen jeden. Am Start waren Kay Kersten, Nico Ast, Sameed Soomro, Fabrice Krüger und Karim Gougoi.  Klarer Sieger hier war Kay, der alle Partien gewann. Der Zweite, Sameed, musste sich nur dem Sieger geschlagen geben. Über den Bronzepokal konnte sich Nico freuen, der gegen Fabrice und Kaim gewann.

 

Bei den Jüngeren hießen die Teilnehmer Farah Al-Esayi, Leon Asselborn, Bektur Botpaer, Emirhan Dastan, Umut Kaymak, Nathan Keshavarz, Tharany Kirupakara, Edis Muminovic, Tim Miller, Samed Peteja, Nilos Selvanayagam und Elias.

 

Gespielt wurden hier 5 Partien nach Schweizer System. Der Sieger Bektur konnte seinen Sieg vom letzten Jahr wiederholen. Er gewann 4 Partien und einmal hieß das Ergebnis Remis.

 

Umut wurde mit 4 Punkten Zweiter und Nilos  mit 3,5 Punkten Dritter.

Rudern: Stadtmeister 2018!

Let´s talk trash!

Gutes Abschneiden bei Leichtathletik- Regionalentscheid "Jugend trainiert"

Am 15.05 (WK4) und am 16.05 (WK2 und 3) fanden die Regionalentscheide "Jugend trainiert" Leichtathletik statt. Nachdem das gemischte Team im WK4 in Allendorf/Eder erfolgreich war, gewannen auch die Leichtathleten der drei anderen Teams (WK3, Mädchen, WK2Mädchen, WK2 Jungen ihre Entscheide mit deutlichem Vorsprung. Damit gewann das Goethe-Gymnasium mit vier von fünf möglichen Wettbewerben alle Wettkampfklassen, in denen die Schule am Start war. Bei den Landesentscheiden in Gelnhausen und Wetzlar besitzten alle Teams zumindest Medaillenchancen.
Die Jungen übertrafen im WK2 erstamls die 8000-Punkte-Marke (8114). Neben dem dynamischer Werfer Jonathan Pflüger (Kugel 14,86m, Speer 56,97m) waren es vor allen die Springer Tim Niemeier (Weit 6,14m, Hoch 1,82m) und Noah Rinder (5,75m, Hoch 1,82), die die meisten Punkte zum Erfolg beisteuerten. Noah übersprang im Hochsprung seine Körpergröße um gleich 12cm.
Unsere amtierenden Landessiegerinnen im WK2 Mädchen (7536 Punkte) arbeiteten auch ohne Bestbesetzung einen Vorsprung von über 1200 Punkten auf den zweiten Platz (Korbach, 6330) heraus. Die starken Sprinterinnen Laury Carilus (12,68sec) und Lea Willenweber (12,95sec) brachten bei Gegenwind beachtliche Zeiten auf die Bahn und führten die Staffel mit Laura Ivisic und Elena Pflüger in starken 49,37sec ins Ziel. Hohe Punktewertungen erreichten auch Kerstin Beuermann im Weitsprung (5,23m, 573 Punkte) und Laury Carilus im Kugelstoßen (13,13m, 589 Punkte).
Da gab sich das junge Team im WK3 keine Blöße und gewann den Wettbewerb mit 6765 Punkten vor Korbach (6428) und Fulda (6254). Die Spitzenresultate steuerten hier Lilly Müller (Weit 5,25m, Ball 52,00m), Alessia Möller (Hoch 1,50m) und Mia Becker (800m 2:34,07) bei. 
Das gemischte Team im WK4 steigerte sich im Vergleich zum Stadt-/Kreisentscheid noch einmal deutlich. Hatte in der ersten Runde die Gustav-Heinemann-Schule noch die Nase vorn, so lag das Goethe-Gymnasium im Regionalentscheid mit der Platzziffer 7 am Ende deutlich vor Hofgeismar (Platzziffer 11). Die spritzigsten Beine hatte an diesem Tag Lotte Chmilewski. Elaph Khadium überzeugte im 200g-Ballwerfen und bewies im 10min-Lauf gute Ausdauerqualitäten. Die größte Tagesdistanz (2600m) im Ausdauerlauf legte jedoch  Rafael Lubach auf die Bahn, wie auch den weitesten Sprung in die Grube (5,00m).
Am Ende zeigten die vielen strahlenden Gesichter unserer Schüler einmal mehr, wie positiv sich der Sport auf die Zufriedenheit und die Persönlichkeitsentwicklung der Heranwachsenden auswirken kann!

Dreifachtriumph beim Regionalentscheid

An unseren Fußballteams geht bei Jugend trainiert für Olympia kein Weg vorbei. Nach den Stadtentscheiden entschieden unsere  Talente nun auch die Regionalentscheide in Schwalmstadt für sich und siegten in allen drei möglichen Wettkampfklassen (WK II, III, IV). Nun spielen die Teams Anfang Juni beim Landesfinale gleich dreimal um die Hessenmeisterschaft.

 

 

 

Die Mannschaftsbilder zeigen folgende Spieler:

 

 

 

WKIV, h.v.li.: Finn Gehrke, Franco Witt, Jack Townsend, Antonio Jozanovic, Kujtim Cunmuljaj, Lehrer-Trainer Klaus Müller

 

v.v.hi.: Lasse Schönewolf, Simon Gerdesmeier-Fernandez, Leon Widdekind, Max Erfurth, Lukas Heinemann

 

 

 

WKIII, h.v.li.: Rafael Lubach, Noah Bojic, Selcuk Yigitoglu, Marko Mandelka, Luis Fischer, Till Hausotter, Shaban Zenku

 

v.v.li.: Jean Dannhauer, Marlin Porada, Tristan Krug, Paul Dölle, Can Karademir, Emre Böyükata, Lucas Radler, Erdem Kara

 

 

 

WKII, h.v.li.: Ludwig Deichmann, Andreas Meier, Nick Nolte, Robin Haase, Tom Luka Herting, Dorian Bojic, Petar Jureta, Ben Schmidt, Eren Akpinar

 

v.v.li.: Luis Knorr, Paul Hartwig, Luca Garcia, Lias Sechtling, Niklas Schade, Recep Cavdar.

 

Stadtmeister bei Jugend trainiert für Olympia

Hier kommen die Mannschaftsbilder von unseren beiden Fußball-Teams beim Stadtentscheid im Nordstadtstadion.
Team 1 (blaue Trikots) wurde überlegen Stadtmeister (5 Siege aus 5 Spielen). Team 2 (Rote Trikots) belegte Rang 4 von 7 teilnehmenden Teams.
Der Betreuer des Teams 1 ist Thorsten Schönewolf.
Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen!

Herzliche Einladung zum Theaterabend am 23. und 25. Mai

Wir, der DS Kurs der Q2, spielen eine Eigeninterpretation des Films „SpongeBob. Schwammkopf“ aus dem Jahre 2004 für Kinder und Erwachsene. Die Figur ist ein Held unserer Kindheit. Jeder kennt den Schwamm und die meisten lieben ihn. Fast alle aus unserem Kurs verbinden positive Erinnerungen an die Figur.

 

Wir spielen die Geschichte von Patrick und dem Schwamm auf der Suche nach ihrer Männlichkeit und fragen, was denn nun wirklich dazu gehört, ein Mann oder gar ein Held zu sein?

 

Wir laden Sie, euch recht herzlich ein zu einem Theaterabend, der neben viel Lachen auch das Nachdenken über unsere Männerbilder auslösen wird.

 

Aufführungsdaten:

 

Mittwoch, den 23.05. und Freitag, den 25.05.2018 jeweils um 19:30 Uhr in der Aula des Goethe-Gymnasiums.

 

Bitte anmelden: Schülerkongress zum Thema Klima

Am 12. und 13. Juni findet wieder der Schülerkongress des Schülerforschungszentrums statt, Thema ist in diesem Jahr das Klima.

Es gibt über 80 verschiedene Angebote, die z.T. von Hochschulprofessoren geleitet werden. Schüler, die in den letzten Jahren teilgenommen haben, waren immer völlig begeistert. Es lohnt sich also!

Besonders lohnend für alle, die das Thema gerade in Erdkunde/Bio bearbeiten, denn der Hauptvortrag behandelt:

 

Modelle der Biosphäre - Wechselwirkungen zwischen Ökosystemen und Klima

 

Teilnehmen kann jede/r Schüler/-in, der/die Interesse hat. Bitte mit dem Tutor/Klassenlehrer absprechen.

Hier der Link zur Webseite: https://sfn-kassel.de/neuigkeiten/12-clubnews/676-programm-9-mint-schuelerkongress-12-13-6-2018

 

Und hier das Programm zum Download.

Download
Kongress-Programm2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Projekttage: Vorabinformationen zur Einwahl

Unter dem Motto "Unsere Herausforderung" werden vom 18.06. bis zum 20.06.2018 Projekttage an unserer Schule stattfinden. Viele spannende Themen stehen zur Auswahl, in die sich demnächst alle Schülerinnen und Schüler einwählen werden. Um euch vorher schon zu informieren, könnt ihr hier die Projekttexte zu euren jeweiligen Jahrgängen einsehen.

Viel Spaß beim Durchstöbern und Auswählen!

Download
Projektthemen Klassen 5_6.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.0 KB
Download
Projektthemen Klassen 7_8.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.2 KB
Download
Projektthemen Klassen E und Q.pdf
Adobe Acrobat Dokument 269.5 KB

Blauer Sonntag vom 4.-21. Juni

Haben Sie Lust auf einen spannenden Sonntagsausflug, der Spaß macht und dabei auch noch Bildung vermittelt? Dann wäre der BLAUE SONNTAG junior etwas für Sie.

 

Der BLAUE SONNTAG junior vermittelt Kindern und Jugendlichen einen spielerischen und spannenden Zugang zur Industriekultur unserer Region.

 

Der BLAUE SONNTAG Junior ist ein Projekt des netzwerks industriekultur nordhessen nino, gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

 

Interesse? Hier gibt´s weitere Informationen als Download

Download
bs2018_junior_programmheft_ansicht.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB

Herzliche Einladung zum Schulkonzert!

Nicht vergessen: heute abend findet unser Schulkonzert statt!

 

Wann: 19:00

Wo: Aula Ysenburgstraße

 

Wer tritt auf?

Der Mittelstufenchor

Die Musikarbeitsgemeinschaften

Die Bläserklasse

Das Oberstufenensemble

 

Viel Spaß dabei!

 

Gute Nachricht GGII: Naturwissenschaften

Der Umbau am Standort GGII nähert sich dem Ende. Der "Neubau" kann ab dem nächstem Schuljahr wieder genutzt werden!

Wichtig: Montag, der 30. April, ist ein Schultag!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

der kommende Montag  (30. April) ist ein REGULÄRER Schultag und KEIN Brückentag, auch, wenn der Dienstag ein Feiertag ist. Daher läuft der Unterricht wie gewohnt!

Abiturjahrgang 1988: Ehemaligentreffen!

Liebe Ehemalige des Abiturjahrgangs 1988,

30 Jahre Abitur sind wirklich ein Anlass, sich zu treffen, gemeinsam das bisherige Leben Revue passieren zu lassen, Anektoten aus der Schulzeit auszutauschen und Pläne für die Zukunft zu schmieden. Wir freuen uns, dass wir Sie dabei unterstützen können und stellen hiermit die Einladung von Frau Engelhardt, der Organisatorin Ihres Treffens, online.

Wer von Ihnen auch unabhängig von den Treffen Kontakt zu unserer Schule halten wollen, würden wir uns sehr freuen! Gehen Sie dazu einfach auf "Ehemalige" und leiten Ihre Daten an unser Sekretariat weiter. Wir nehmen Sie dann in den Verteiler auf.

 

 

 

Hier nun die Einladung von Frau Engelhardt:


1988-2018 = 30 Jahre Abi Goetheschule KS


Der Raum im Hermanns (ehemals El Sol, Hermannstr. 5 in 34117 Kassel) ist wieder für uns reserviert, und zwar am:

 

17.11.18 um 19 Uhr


Ich hoffe, wir sehen uns alle erneut dort! Die 5 Jahre zwischen den Treffen gehen doch rechtschnell vorbei.


Gern könnt –nein sollt- Ihr dieses Dokument an alle aus dem Abi-Jahrgang 1988 weitergeben, von denen Ihr noch die Kontaktdaten habt, auch wenn es dadurch jemand mehrfach bekommt. Druckt es Euch sicherheitshalber als Erinnerung aus und werft es gern auch bei allen Eltern/Geschwistern/Freunden ehemaliger MitschülerInnen in den Briefkasten!

 

Ich selber habe von den damals 202 SchülerInnen in unserem Jahrgang bisher nur dieKontaktdaten  von etwas mehr als der Hälfte gefunden. Bei Facebook bin ich nicht, wer also Zeitund Muse hat, kann dort noch auf die Suche gehen. Bitte sagt mir zeitnah per Mail (Engel1968@gmx.de) Bescheid, ob Ihr voraussichtlich kommen
wollt und werdet, um alles Weitere abzustimmen.


Ich erinnere Euch dann noch einmal im Oktober 2018 an den Termin!


Sonnige Grüße aus Bayern


Andrea Engelhardt
(Mathe-LK Schwalm)
Handy: 0179/6912475 oder E-Mail: Engel1968@gmx.de


Download
Einladung zum Ehemaligentreffen 30 Jahre Abitur 1988 -2018
2018 30 Jahre Abitur Einladung.png
Portable Network Grafik Format 148.0 KB

Wichtig: Infos zum WPU für Jgst. 8

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8,


aufgrund der geänderten Stundentafel für den G9-Bildungsgang wird ab dem kommenden Schuljahr wieder sogenannter Wahlpflichtunterricht (WPU) angeboten. In diesem Info-Brief werden die Kursangebote, in die sich die Schülerinnen und Schüler einwählen können, kurz vorgestellt. Die Kurse, die für zwei Jahre verbindlich gewählt werden, ermöglichen es, den eigenen Neigungen nachzukommen, Neues auszuprobieren und im Hinblick auf die gymnasiale Oberstufe erste Schwerpunkte zu setzen.


Wir decken mit dem hier vorliegenden Angebot ein sehr breites Spektrum von Interessen ab. Das Angebot ist allerdings nicht beliebig erweiterbar, da es durch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Kolleginnen und Kollegen sowie die weiteren Ressourcen unserer Schule begrenzt ist. Aus diesem Grund werden wir sehr wahrscheinlich jeden Wahlpflichtkurs auch nur ein Mal anbieten können. Deshalb ist es bei der Einwahl erforderlich, jeweils drei Wünsche anzugeben (Erst-, Zweit- und Drittwunsch). Wenn sich die Interessen aller Schülerinnen und Schüler gleichmäßig verteilen, so könnten alle „ihr“ favorisiertes Wahlangebot bekommen. Da dies in der Regel nicht vollständig klappt, kann es in Einzelfällen auch sein, dass man sich auch mit dem „zweitliebsten“ Angebot oder auch der „dritten Wahl“ arrangieren muss. Ich bitte um Verständnis dafür, dass Schülerinnen und Schüler, die den Einwahlbogen nicht fristgerecht abgeben, den Kursen zugelost werden.


Ich wünsche Ihnen und euch viel Spaß bei der Durchsicht der hier zusammengestellten Kursbeschreibungen. Die Fremdsprachen (Latein/Französisch) werden dreistündig, alle übrigen Kurse zweistündig angeboten.


Mit besten Grüßen
 J. Bollmann / Schulleiter

 

Folgende Termine sind wichtig:
19.04.2018 (5./6. Stunde)
Informationsveranstaltung für die gesamte Jahrgangsstufe: allgemeine Informationen durch den Schulleiter, Vorstellung der Angebote durch die Kolleginnen und Kollegen, Beratung durch die Kolleginnen und Kollegen sowie den Schulleiter. Ausgabe der Einwahlbögen.
25.04.2018
Letzte Abgabemöglichkeit der Einwahlbögen bei den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern.
08.05.2018
Bekanntgabe der Kurszusammensetzungen

 

 

Im Download unten finden Sie die detaillierten Beschreibungen der einzelnen Kurse:

 

Download
WPU_Infobrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 335.9 KB

Handballer siegen beim Regionalentscheid

V.l.n.r.: Trainer Jens Pflüger, Moritz Meyfarth, Ben Wassmuth, Julian Braune, Matti Handschug, Mika Mathias, Moritz Trittel, Miguel Bravo-Appel, Ante Tandara, Jost Liebergesell, Simon Gerdesmeier
V.l.n.r.: Trainer Jens Pflüger, Moritz Meyfarth, Ben Wassmuth, Julian Braune, Matti Handschug, Mika Mathias, Moritz Trittel, Miguel Bravo-Appel, Ante Tandara, Jost Liebergesell, Simon Gerdesmeier
Ohne Punktverlust zum Landesentscheid

 

 

 

Die jungen Handballer im WK IV des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia haben sich für das Landesfinale in Bad Hersfeld qualifiziert. Damit gehören sie zu den besten acht Teams aus Hessen, die am 02.05. um den Landestitel spielen. Sehr souverän gewannen die Nachwuchshandballer den Regionalentscheid in Korbach. Seit sieben spielen ist das Team jetzt ungeschlagen. Die Mannschaft hat wieder eine bestechende Leistung im Angriffs- und besonders im Abwehrverhalten gezeigt. Im Spiel gegen die Alte Landesschule Korbach erzielte der Gegner in der ersten Halbzeit kein einziges Tor! Nach einem Sieg im letzten Spiel gegen die Gesamtschule Guxhagen war das Turnier gewonnen. Nun geht es mit Konzentration und Selbstbewusstsein in die Vorbereitung auf das Landesfinale. Auch dort möchte sich das Team möglichst teuer verkaufen und es den Gegnern schwer machen.

 

 

Goethe Basketballer zweitbeste Schulmannschaft in Hessen

 

Die jüngsten Basketballer/innen des Goethe-Gymnasium haben sich beim Landesentscheid in Kassel sehr gut präsentiert. Erstmals haben es drei Schulmannschaften einer Spielklasse geschafft ungeschlagen in das Landesfinale einzuziehen:

 

  • Die Basketball-AG des Goethe-Gymnasiums
  • Das Goethe-Team der Mädchen und
  • Die Basketballer des zweiten Goethe-Teams der Jungen

Letztere haben ihre Gegner Bensheim und Gießen klar geschlagen, bevor sie im Finale auf die Carl von Wienberg Schule auf Frankfurt trafen. Nach einem leicht verschlafenen Start lieferten sich die Spieler, die ebenfalls in den Oberliga Mannschaften der ACT Spielen und die Talentförderung des Goethe-Gymnasiums durchlaufen, einen offenen Schlagabtausch. Am Ende unterlagen sie mit 5 Punkten knapp und erreichen damit das bisher beste Ergebnis einer Schulmannschaft aus Nordhessen in dieser Spielklasse seit zehn Jahren.

 

Pre Olympic Youth Club

Vor einigen Tagen haben Goethe-Schülerinnen beim internationalen Pre Olympic Youth Cup in Essen teilgenommen. Leonie Kurz (8e) ist dort 5. und Rica Leinwather 10. geworden. Auch Tabea Preuß und Mimi Eiser (7e) haben hier teilgenommen.