Erneute Erfolge im Judo!

Am Samstag,den 23.11.19 waren die qualifizierten Judoka aus den Landesverbänden Hessen, Rheinland, Pfalz und Saarland in Maintal bei den Südwestdeutschen Judo-Meisterschaften der U15 am Start.

Mit souveränen Siegen erkämpft Elias Herdt in der Gewichtsklasse bis 60 kg den Südwestdeutschen Meistertitel und die Goldmedaille.

Über jeweils 3. Plätze konnten sich David Lucas und Matti Handschug freuen.

Am Sonntag, dem 25.11.19, konnten sich unsere U12-Kämpfer  beim „Hessen Nord Grand Prix“ in Petersberg  Gold- und Bronzemedaillen erringen: Niklas Knape und David Streit haben jeweils Goldmedaillen erkämpft, Jason Breidt gewann Bronze.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Mehrfacherfolg bei den Judo-Hessenmeisterschaften in Petersberg

Am 16.11.2019 fanden in Petersberg die Judo-Hessenmeisterschaften der U15 statt.

Den ersten Platz und den Hessenmeister Titel U15 erkämpfte sich Elias Herdt in der Gewichtsklasse bis 60kg.

David Lucas errang die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 66 kg.

Die Bronzemedaille sicherte sich Matti Handschug in der Gewichtsklasse bis 50kg.

Insgesamt traten 104 Athleten an.  Unsere Schüler aus Goethe-Gymnasium konnten sich  über erfolgreiche Platzierungen und Nominierung zum SWDEM U15 freuen.

Wir gratulieren allen platzierten und qualifizierten Judoka!

Ausflug nach Eisenach: ein Schülerbericht

Ausflug der 8e nach Eisenach

 

Da wir im Geschichtsunterricht über das Mittelalter sprechen und in Religion über die Reformation und Martin Luther, dachten unsere Lehrerinnen, es sei eine gute Idee, mal einen Ausflug nach Eisenach zu machen.

Dieser fand an einem kalten Freitag im November statt und begann mit einer eineinhalbstündigen Zugfahrt. Am Bahnhof in Eisenach wurden wir von einer Reiseleiterin erwartet. Sie führte uns zwei Stunden lang durch die Stadt. Unser erster Stopp war die Lutherstatue am Karlsplatz. Hier konnten wir Szenen aus Luthers Leben sehen.

Gegenüber dem Karlsplatz sahen wir das einzige noch erhaltene von ehemals fünf Stadttoren. Die Tore gingen im Mittelalter in alle Himmelsrichtungen und zur Wartburg. Vier dieser Tore wurden aber wegen Platzmangels im 19. Jahrhundert abgerissen und weil die Leute früher nicht wussten, dass alte Bauwerke erhaltenswert sind.

Der nächste Halt war der Marktplatz, wo die Eisenacher Elle am Rathaus angebracht ist. Daneben war ein Metallring, an den Marktweiber angebunden wurden, wenn sie gegen die Marktregeln verstoßen hatten.

Danach haben wir ein altes Kloster besucht, das jetzt als Schule genutzt wird. Ab dem Zeitpunkt wurde es irre kalt an den Füßen. Im mittelalterlichen Verließ lief es uns dann auch noch eiskalt den Rücken herunter. Hier war ein Mann sieben Jahre im Dunkeln eingesperrt. Seine Familie musste ihn ernähren. Eine Toilette gab es nicht.

Nach einem kurzen Fußmarsch hielten wir an einem Flüsterbogen, den wir selbst ausprobieren durften. Dann ging es in die Nikolaikirche. Hier hat die Familie Bach über mehrere Generationen musiziert, Johann Sebastian aber nur zehn Jahre.

Nach unserer Stadtführung hatten wir eine Stunde Verschnaufpause. Schließlich lösten wir noch Rätsel im Lutherhaus, kauften bei Edeka ein und fuhren nach einem schönen Tag in Eisenach wieder nach Hause.

 

Elaph und Mika (8e)

 

Unsere Handballer fahren zum Regionalentscheid!

 
 
Die Jungen im WK III haben das Ticket für den Regionalententscheid im Handball gelöst. Insgesamt sieben Mannschaften waren beim Stadt-/Kreisentscheid im Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia am Start. In der Gruppenphase wurden zunächst die Gesamtschule Ahnatal und die Erich-Kästner-Schule aus Baunatal souverän geschlagen. Im Halbfinlae ging es dann gegen die Gesamtschule aus Grebenstein um den Einzug ins Finale. Auch dieses Spiel gewannen die Jungs ungefährdet. Die Qualifikation zum Regionalentscheid war gesichert. Im Finale bekamen zunächst die Ersatzspieler ihre Einsatzzeit. Ein enges Spiel gegen das Lichtenberggymnasium wurde dann knapp in der letzten Sekunde verloren. Mit viel Elan will die Mannschaft nun im Februar in Melsungen an den Start gehen. 
 
Mannschaft:
 
H.v.l.n.r.: Trainer Jens Pflüger, Jost Liebergesell, Samuel Edokpolor, Nilos Selvanayagam, Moritz Trittel, Moritz Meyfarth
M.v.l.n.r.: Matti Handschug, Julian Braune, Mika Matthias
V.v.l.n.r.: Simon Gerdesmeier, Noah Eichel

Begabtenförderung: „30 Jahre Mauerfall – Begegnungen in der Region“

 

Hier ein Beispiel für Förderung begabter Schülerinnen und Schüler durch unsere Schule. Das Goethegymnasium besitzt das Gütesiegel Hochbegabtenförderung.

 

Am 18.11.2019 fand zum zweiten Mal der Begabtentag im Aufgabenfeld II statt, veranstaltet von neun Schulen der Region, die das Gütesiegel Hochbegabtenförderung tragen. Hans Eichel, ehemaliger Oberbürgermeister Kassels und Bernd Markert als damaliger Bürgermeister von Kassels Partnerstadt Arnstadt waren als prominente Gäste mit dabei.

 

36 ausgewählte Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs und der E-Phase setzten sich in Stadtarchiv und Stadtmuseum mit der deutsch-deutschen Vergangenheit von den 1980er Jahren bis zum Mauerfall auseinander.

Herr Prinz, Schulleiter des Engelsburg-Gymnasiums, und Frau Knieling, Leiterin des Staatlichen Schulamts Kassel, eröffneten mit ihren persönlichen Erinnerungen an die Ereignisse rund um den Mauerfall einen arbeitsreichen Tag.

Anschließend schilderte Hans Eichel, der frühere hessische Ministerpräsident und Bundesfinanzminister, seine Eindrücke. Beginnend mit den Trabbi-Wartburg-Schlangen aus Thüringen verdeutlichte er die Euphorie über den Mauerfall, der sich damals durch die sich in den Straßen begegneten Menschenmengen äußerte, verschwieg aber auch nicht die zwischenzeitlich stattfindenden „Abstoßungsprozesse“.

Dann ging es an die Arbeit.  Während die Einen im Stadtarchiv die Gelegenheit bekamen, an Originaldokumenten zu arbeiten, besuchten die Anderen die Ausstellung „Ab in die 80er“ im Stadtmuseum. Herr Wölbling (Stadtmuseum) und Frau Göbel (Stadtmuseum) begleiteten mit großem Engagement die Gruppen. Gemeinsam mit den Geschichtskollegen der beteiligten Schulen, entwickelten sie bereits im Vorfeld die interessanten Fragestellungen für die Arbeitsphasen.

In der anschließenden Mittagspause  blieb Zeit für den schulübergreifenden Austausch innerhalb der Gruppen, bevor dann am Nachmittag weitergearbeitet wurde.

Den Abschluss des Tages bildete eine Podiumsdiskussion. Hans Eichel, Bernd Markert, Erhard Schäffer (ehemaliger Abteilungsleiter Katastrophenschutz) und Gudrun Lippold (Industriekauffrau aus Freiberg) stellten sich den Schülerinnen und Schülern, die sie mit Fragen bestürmten. Es entwickelte sich ein lebhafter, lehrreicher und auch sehr persönlicher Austausch.

Am Ende konnten Organisatoren, Schülerinnen und Schüler, sowie geladene Gäste auf einen gelungenen Tag zurückblicken.

 

Update: Bilingualer Unterricht ab der Jahrgangsstufe 5

Ab dem Schuljahr 2020/21 richtet das Goethe-Gymnasium erstmalig eine bilinguale Klasse 5 ein. Der wöchentliche Englischunterricht in dieser Klasse wird von fünf auf sieben Stunden erhöht. Weiterhin wird der Unterricht in Musik und Sport in englischer Sprache erteilt werden; in der sechsten Klasse kommt dann englischsprachiger Sachfachunterricht in Geschichte und Geographie hinzu. Später wird der Kreis der bilingual unterrichteten Fächer um Biologie, Chemie und Politik&Wirtschaft erweitert.

 

Für interessierte Viertklässler bieten wir einen bilingualen Schnupperkurs an, der am 5.12. und 12.12. von 15:00 Uhr bis 16:45 Uhr stattfinden wird; gleichzeitig gibt es ein begleitendes Rahmenprogramm für die Eltern. Anmeldungen werden unter 0561/871049 oder beuchel-bili-ggks@gmx.de erbeten. Weiterhin findet für Eltern am 27.11.2019 ein Informationsabend über die bilinguale Klasse 5 um 19:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist jeweils das Goethe-Gymnasium I in der Ysenburgstraße 41.

 

Wir sind davon überzeugt, dass eine hohe Kompetenz in der englischen Sprache in der heutigen Studien- und Berufswelt unabdingbar ist. Wir verfügen seit 2002 über einen von Klasse sieben bis zum Abitur führenden bilingualen Unterrichtszweig und  haben insgesamt sechzehn hochmotivierte Lehrerinnen und Lehrer an unserer Schule, die  in diesem Zweig eine Vielzahl an Fächern in englischer Sprache unterrichten. Dass wir mit dieser Strategie bis jetzt äußerst erfolgreich waren, beweist die Vielzahl an hochwertigen offiziellen Sprachdiplomen (Cambrige Certificates), die unsere Schülerinnen und Schüler zum Ende ihrer Schulzeit erworben haben.    Eine  weitere Intensivierung dieses Programmes durch den Beginn in Klasse 5 ist daher der logische nächste Schritt.

 

Möchten Sie schon früher etwas über unseren bilingualen Zweig erfahren und unsere Schule näher kennenlernen? An diesem Samstag, dem 23. November 2019 ist die ideale Gelegenhat dazu, denn dann findet unser Tag der offenen Tür in der Zeit von 09:30 bis 13:00 an unserem Standort Wimmelstraße  statt. Näheres zum Tag der offenen Tür  im Blogeintrag direkt unter diesem Artikel.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür am jetzigen Samstag, 23. November!

Erfahren Sie mehr über unseren bilingualen Unterricht, der ab dem nächsten Schuljahr schon direkt in  Klasse 5 beginnt und damit noch intensiveres Erlernen von Englisch ermöglicht. Englisch intensiv von Anfang an!

 

Um mehr über den prinzipiellen Aufbau unseres bilingualen Zweiges zu erfahren, klicken Sie auf die blauen Links:

 

Unser Lernangebot/Englisch-bilingualer Zweig

 

Informationsupdate hier im Blog

 

Wir laden alle interessierten Schülerinnen und Schüler der jetzigen 4. Klassen und deren Eltern ganz herzlich zu unserem Tag der offenen Tür ein. Er findet an diesem Samstag, dem 23. November, zwischen 09:30 und 13:00 an unserem Standort Wimmelstraße statt.

 

In einer stündlich angebotenen Informationsveranstaltung stellt unser Schulleiter Ihnen unser Angebot vor und steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Wir zeigen Ihnen aktuellen Unterricht, geben Ihnen Einblicke in unsere Arbeitsgemeinschaften, stellen Ihnen unsere Profile (Englisch-Bilingualer Zweig, Sport, Naturwissenschaften) vor und vieles mehr.

 

Ausstellungen, musikalische Darbietungen und diverse Aktionen runden das umfangreiche  Programm ab und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Stadtmeister WK IV!

 

Goethes jüngstes mixed Basketball Team Stadtmeister!

 

 

 

Am 13. November wurde die Basketball Stadtmeisterschaft der jüngsten Schulmannschaften der weiterführenden Schulen ausgespielt. In der Spielklasse WK IV traten die 10- bis 13jährigen Spieler der Albert-Schweizer-Schule, der Gesamtschule Fuldatal und des Goethe-Gymnasiums gegeneinander an.

 

 

Da in dieser Spielklasse die Mädchen in den Jungenteams mitspielen dürfen, war das Goethe-Gymnasium mit einem mixed Team am Start. Die Spielerinnen und Spieler des Goethe-Gymnasiums zeigten den stärksten Basketball und konnten sich gegen die gegnerischen Schulen klar durchsetzen.

 

Durch die Siege gegen Fuldatal (59:07) und gegen die ASS (68:6) haben sich damkit alle Basketballteams des Goethe-Gymnasiums für die Regionalmeisterschaften der Basketball-Schulmannschaften qualifiziert.

 

Wir gratulieren ganz herzlich!

 

 

 

Auf dem Foto zu sehen:

 

 

 

v.l.n.r. hintere Reihe: Lennart Wright, Joshua Bilo, Edin Jashanica, Kiyano Wright

 

v.l.n.r. vordere Reihe: Isabelle Celiku, Tamina Fohrmann, Lorik Jashanica, Alinur Erdemir, Felix Uffelmann

 

Stadtmeister WK II!

Bei der Basketball Stadtmeisterschaft der Schulmannschaften errang unsere älteste Schulmannschaft den ersten Platz!

In der ältesten Spielklasse WK II traten die 14- und 15jährigen Spieler der Albert-Schweizer-Schule, der Gesamtschule Kaufungen und des Goethe-Gymnasiums gegeneinander an. Sportlich herrschten klare Verhältnisse. Die älteste Schulmannschaft des Goethe-Gymnasiums trat bei diesem Turnier mit vielen Spielern des jüngeren Jahrgangs an, die im aktuellen Aufgebot der Jugend-Basketball-Bundesliga Mannschaft der ACT Kassel spielen. Die Mannschaft von Lehrer-Trainer Jan Beck setzte sich deutlich gegen die ASS (39-28) und die Gesamtschule Kaufungen (41-03) durch. Das Spiel um Platz zwei konnte die ASS (50-07) für sich verbuchen.

Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg!

 

Impressionen von den Bundesjugendspielen 2019

Auch in diesem Jahr hat die Fachschaft Sport mit den Klassen 5 bis 10 wieder die Bundesjugendspiele auf der Hessenkampfbahn durchgeführt. Bei wunderbarem Wetter absolvierten alle Schülerinnen und Schüler einen Vierkampf. Ein Sprint, ein Wurf, ein Sprung und ein Lauf gehörten zum Wettkampfprogramm. Die drei besten Resultate wurden gewertet. Viele Ehren- und Siegerurkunden wurden an diesem Tag gewonnen. Für die gesamte Schulgemeinde ein schöner Abschluss des Sportjahres 2019.

Macht mit beim Rock-Pop-Chor!

Der Pop & Rock – Chor probt dienstags von 14:00 bis 15:30 Uhr im Raum WMU102. Neue Sänger und Sängerinnen sind jederzeit herzlich willkommen!

 

Geleitet wird der Chor von Julia Hellwig:

 

„Ich bin Mathematik- und Musiklehrerin und ich freue mich seit August 2019 am Goethegymnasium tätig zu sein. In meinem neuen Pop & Rock – Chor singen wir alles, was im Chor oder mit Chor gut klingt. Rocknummern, Popsongs oder Musicalstücke bieten sich an, ich bin aber auch offen für Metal oder Rapsongs. Aktuell erarbeiten wir die Stücke Shallow (Lady Gaga & Bradley Cooper), Somewhere only we know (Keane), Paint it black (Rolling stones) und Rolling in the deep (Adele).

 

Je nach Stück studieren wir mehrstimmige Chorsätze ein oder üben Sologesang mit Backing Vocals (Hintergrundgesang).

 

Jede Chorprobe beginnt mit einer umfassenden Popgesangs-Stimmbildung, welche auf die Complete Vocal Technique von Cathrine Sadolin zurückgeht. Mit regelmäßigem Training kann man so seinen Stimmumfang erweitern (also nach und nach etwas höher und tiefer singen) und durch das Erlernen verschiedener Modi mit dem eigenen Stimmklang experimentieren.“

Federvieh!

Vorläufiger Abiturterminplan 2020 online

Er ist unter "Termine" zu finden. Aber Achtung: Wie immer ist er ohne Gewähr, sondern dient lediglich der Orientierung. Die einzig verbindliche Version des Terminplans am Schwarzen Brett zu finden!

1. Platz für Alex Vyskubov beim DJB Sichtungsturnier!

Wir gratulieren Alex Vyskubov zu seinem großem Erfolg bei dem ersten DJB-Sichtungsturnier U17 in diesem Jahr, das am 28 September 2019 in Bamberg stattfand.

 

 

 

Mit sechs souveränen Siegen durch variablen Techniken im Stand und Boden erreichte Alex Vyskubov  einen 1. Platz und die Goldmedaille in der stark besetzen Gewichtsklasse bis 60 kg.

 

 

 

Wir wünschen Alex weitere Erfolge bei der Vorbereitung für die Deutsche-Einzelmeisterschaft der U18 männlich im Frühjahr des nächsten Jahres.

 

Sportlerehrung 2019

Ehrung erfolgreicher Schulmannschaften 2019
 
Am letzten Freitag vor den Ferien sind wieder die erfolgreichen Schulmannschaften für ihre Erfolge im Jahr 2019 geehrt worden. In der Aula eröffnete Frau Keil-Fuhr die Veranstaltung und dankte allen Sportlerinnen und Sportlern und auch ihren Trainerinnen und Trainern für ihren unermüdlichen Einsatz für die Schule. Die Jahrgänge 5 und 6 waren als Zuschauer eingeladen und gaben so der Ehrung einen würdigen Rahmen.
Insgesamt 10 Mannschaften (80 Schülerinnen und Schüler) wurden für ihre Erfolge geehrt. Eine Auszeichnung bekamen die Mannschaften, wenn sie mindestens beim Landesfinale des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia den Bronzerang erkämpft hatten. Zwei Teams hatten sich sogar für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Die Mädchen im Turnen WK III belegten dort den Silberrang.
Zu den erfolgreichsten Mannschaften gehörten Teams der Leichtathletik, des Fußballs, der Ruderinnen, der Judoka und der Gerätturnerinnen. Auch das Jahr 2019 war wieder ein sehr erfolgreiches Sportjahr für das Goethe-Gymnasium. Da kann man sich schon auf das Wettkampfjahr 2020 freuen und auf viele weitere Erfolge hoffen.

Bundesfinale Judo Jugend trainiert

Vom 22. bis 26. September 2019 fand das Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Judo in Berlin statt. Für Hessen waren in der Wettkampfklasse III Jungen (Jahrgang 2004-2007) die Schüler des Goethe-Gymnasiums am Start.

 

 

 

Für die Mannschaft auf der Matte waren:

 

Ole Gehrke(-42kg), Joscha Hühn(-48kg), Maximilian Quandt(-48kg),

 

Matti Handschug(-48kg), Edmin Kurtanovic(-55kg), Dustin Breidt(-55kg),

 

Alex Vyskubov (+55kg), Luca Janzen(+55kg).

 

 

Das Judo-Team des Goethe-Gymnasiums erlebte in Berlin erlebnisreiche und aufregende Tage und konnte tolle Erfahrung sammeln. Zusammen mit den Mädchen der Nikolaus-August-Otto-Schule in Bad Schwalbach, die mit im Team Hessen waren, sicherten sich unsere Jungen den 5. Platz!

 

 

Von Schülern für Schüler: Audiorundgang durch das Tropengewächshaus in Witzenhausen

Schülerinnen und Schüler des bilingualen Politik- und Wirtschaftskurses Kassel haben 2019 mit ihrer Kursleiterin Christina Kauffeld zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen gearbeitet. Das Goethe-Gymnasium ist koordinierende Partnerschule eines Europa weiten Erasmus+ Projektes mit dem Titel: „A Project on Sustainability: Think global, act local!".

Die Schülerinnen und Schüler haben den Audiorundgang zu den 17 Entwicklungszielen aus Schüler*innenperspektive bearbeitet, das Tropenhaus mehrfach besucht und sich in der Schule und vor Ort intensiv mit den Themen einer nachhaltigen Zukunft am Beispiel Biodiversität auseinandergesetzt. Die Kursrunde hat Hörbeiträge, Schaubilder und Texte entwickelt. Sie hat ausgewählte Stationen neu bearbeitet, aus ihrer Perspektive inhaltlich ergänzt und in englische Sprache übersetzt.  Sie hat außerdem den Informationsflyer zu den Stationen bearbeitet und ins Englische übertragen.

Kursleiterin: Christina Kauffeld, Goethegymnasium      

Beratung: Ines Fehrmann, Tropengewächshaus

 

Siehe dazu auch:  https://www.uni-kassel.de/fb11agrar/fachgebiete-einrichtungen/gewaechshaus-fuer-tropische-nutzpflanzen/angebote-oeffnungszeiten/sdg-aus-schuelersicht.html

Zweifacher Stadtmeister im Fußball!

Bei den diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaften der Jungen in den Wettkampfklassen II und III (Altersklasse 2004/2005 sowie 2006/2007) standen sich auf der Sportanlage Waldauer Wiesen insgesamt 9 Schulen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ gegenüber. In beiden Altersklassen setzten sich die Fußballer des Goethe-Gymnasiums souverän durch und werden nun im Frühjahr 2020 die Stadt Kassel bei den Regionalmeisterschaften in Fulda vertreten.

 

 

 

Das siegreiche Team der WK II

 

 

 

h.v.li.: Selcuk Yigitoglu, Levi Thölke, Anthony Uzzolino, Miguel Wiesner, Marco Mandelka, Paul Dölle, Titus Trittel, Fabrizio di Giglio, Ermin Cerimovic

 

v.v.li.: Lehrer-Trainer Klaus Müller, Tristan Krug, Justin Faulstich, Marlin Porada, Jannis Sommermeyer, Jean Dannhauer

 

Judo-Turnier

Am 07.09.2019 richtete die Homburger Turngemeinde / HTG Bad Homburg das traditionelle Judo-Turnier “Weisser Turm-Pokal“ aus.

 

 

 

Nach starken Auftritten konnten sich unsere Judoka über die erste Medaillen in diesem Schuljahr freuen .

 

 

 

 In der Altersklasse U14 sicherten sich:

 

- Elias Herdt  in der Gewichtsklasse bis 60 kg den 1.Platz.

 

- Ole Gehrke in der Gewichtsklasse bis 42 kg den 2.Platz

 

- Matti Handschug in der Gewichtsklasse bis 50 kg den 3.Platz. 

 

 

 

In der Altersklasse U17 erkämpften sich:

 

Luca Janzen in der Gewichtsklasse bis 73kg und 

 

David Lucas in der Gewichtsklasse bis 60 kg  jeweils den 3.Platz .

 

 

 

Wir gratulieren unsere Athleten und wünschen weitere Erfolge!

 

Erfolge auf ganzer Linie beim Minimarathon!

Zu einer festen Größe im Sportjahr ist die Teilnahme des Goethe-Gymnasiums am Mini-Marathon geworden. Auch dieses Jahr hatten sich wieder 67 Schülerinnen und Schüler für den Lauf angemeldet. Zur Ausgabe der Startunterlagen trafen sich Läuferinnen und Läufer, Eltern und Lehrer am Bootshaus der Schule. Gemeinsam ging dann das Laufteam zum Startbereich in der Damaschkestraße. Durch das frühe Erscheinen konnten unsere Nachwuchsportler fast an der Spitze des Startfeldes positioniert werden. Immerhin nahmen an der Veranstaltung ca. 5000 Jugendliche teil. Bei herrlichem Wetter ging dann der große Laufpulk auf die 4,2 km lange Strecke durch die Aue. Das Highlight der Veranstaltung ist der Einlauf in ein sehr gut gefülltes Auestadion. Es ist immer wieder toll, unsere Schülerinnen und Schüler in den bunten Sportklassen-Shirts einlaufen zu sehen. Schnell war auch klar, dass einige Einzelsiege in den Jahrgängen geschafft sein sollten. Neuzugang Lilly Heppler (5e) konnte den Einzelsieg in der W10 verbuchen. Von allen Mädchen belegte sie den 27. Platz. Getoppt wurde sie nur von Mia Becker (8e), die in der Altersklasse der W13 den Sieg holte und insgesamt bei allen Mädchen auf den vierten Platz kam. Der schnellste Läufer unserer Schule war Noah Becker (6e), der in einer Wahnsinnszeit von 16:25 min die Altersklasse M11 gewann. Im stark besetzten Jungenfeld bedeutete das Platz 15 in der Gesamtwertung.

 

 

 

Kurz nach der Ehrung der Einzelsieger wurden dann auch die erfolgreichen Mannschaften geehrt. Zwei von vier Mannschaftssiegen konnten unsere Läuferinnen und Läufer erringen. Insgesamt ein Top-Resultat unserer Athletinnen und Athleten.

 

 

 

Mannschaft Jg. 2006/2007

 

Finn Gehrke, Mia Becker, Michel Richter, Luan Appel, Mateusz Koziatek, Peer Ried, Tim Hornig, Noah Pichler, Tamina Fohrmann und Lea Gottwald
 

 

Mannschaft Jg. 2008-2010

 

Noah Becker, Philipp Knorr, Lenni Discher, Aidan Tauscher, Ricardo Apostel, Lilly Heppler, Lennart Kopschek, Niklas Joppich, Daris Skenderovic, Mehmet Talh Pire

 

 

 

Tolle Veranstaltung, tolle Erfolge, tolle Kinder!

Fahrradwerkstatt-Termine

Unsere Fahrradwerkstatt in der Fahrradgarage in der Ysenburgstraße 41 öffnet an folgenden Terminen in der Zeit von 14:00 bis 15:30:

 

Donnerstag, 19. September 2019
Donnerstag, 26. September 2019
Donnerstag, 17. Oktober 2019
Donnerstag, 31. Oktober 2019
Donnerstag, 14. November 2019
Donnerstag, 28. November 2019
Donnerstag, 12. Dezember 2019

Wer also sein Fahrrad reparieren lassen will (oder an der AG teilnehmen will), der ist herzlich willkommen!

 

Bundesjugendspiele am 17. September

Liebe Eltern,

 

an dieser Stelle einige Informationen zu den diesjährigen Bundesjugendspielen auf der Hessenkampfbahn.

Klassen 5 bis 7: 08.00 bis 11.15 Uhr (Wettkampf)

 

(danach gibt es ein Betreuungsangebot in der Mensa der Zweigstell

bis 13.15 Uhr)

Klassen 8 bis 10: 11.15 bis 14.30 Uhr (Wettkampf)

(zuvor gibt es ein Betreuungsangebot in der Mensa der Zweigstelle ab 07.55 Uhr)

 

In allen Altersklassen wird im Wettkampf ein Vierkampf durchgeführt.

Sprint: 50 m, 75 m, 100 m (je nach Alter)

Wurf: Schlagball 80 g, 200 g (je nach Alter)

Sprung: Weitsprung

Lauf: 800 m (Mädchen), 1000 m (Jungen)

 

Mitbringen: Der Witterung entsprechende Sportkleidung, Verpflegung

 

Achtung!!! Das Tragen von Spikes ist auf der Hessenkampfbahn nicht erlaubt!!!

 

Der Nachmittagsunterricht entfällt (Unterricht, Arbeitsgemeinschaften etc.)

 

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung am Vortag ggf. abgesagt. Hierzu wird es eine Information auf der Homepage der Schule geben.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jens Pflüger / Schulsportleiter

 

Der neue Elternbrief ist da!

Sie finden Ihn unter "Elterninformationen".

Einladung zum Sportklassenschnuppertag

 

 

Wer sind wir?

 

Als allgemein bildendes G9-Gymnasium ermöglicht das Goethe-Gymnasium Kassel den Schülerinnen und Schülern den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Das Hessische Kultusministerium hat die Schule als „Partnerschule des Leistungssports“ zertifiziert. Sie ist beauftragt, im Sport besonders talentierte Mädchen und Jungen gleichermaßen sportlich und schulisch zu fördern. Aufgrund des sportlichen Profils wählen traditionell viele erfolgreiche Leistungssportler gezielt unsere Schule.

 

Was können wir anbieten?

 

In der Mittelstufe ist am Goethe-Gymnasium verlässlich eine Sportklasse pro Jahrgang eingerichtet. Für gymnasial geeignete Schülerinnen und Schüler bietet diese Sportklasse den erforderlichen Rahmen, um schulische und sportliche Anforderungen möglichst optimal aufeinander abzustimmen.

 

Als Partnerschule des Leistungssports verfügt das Goethe-Gymnasium über 6 zusätzliche Sportlehrerstellen. Die Hauptaufgabe dieser Lehrer-Trainer, die besondere Trainerqualifikationen haben, ist es, in schulischen Gruppen das Vereins- und Verbandstraining zu unterstützen, um die individuelle Leistungsentwicklung zu optimieren.

 

In den Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen (w + m), Judo, und Leichtathletik sind sowohl im Vormittagsbereich – auf den Stundenplan abgestimmt – als auch im Nachmittagsbereich schulische Trainingsmaßnahmen eingerichtet.

 

Zur Unterstützung bei den schulischen Anforderungen und zur Erleichterung des Tagesablaufs stehen bei Bedarf Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung sowie – gezielt für Sportklassenschüler – Stütz- und Förderunterricht zur Verfügung.

 

Wer ist besonders geeignet?

 

Zum einen Mädchen und Jungen, die bereits jetzt in einer der Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen, Judo, und Leichtathletik intensiv im Verein trainieren – oder ggf. auch in anderen Sportarten.

 

Zum anderen sportbegeisterte Mädchen und Jungen, die für eine dieser Sportarten ein besonderes Interesse mitbringen und den Wunsch haben, sich durch regelmäßiges Training zu verbessern.

 

Was ist der erste Schritt?

 

Teilnahme am

 

            Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern

 

Dienstag, den 22.10.2019, von 09.00 – 15.00 Uhr,

 

Treffpunkt: Cafeteria des Goethe-Gymnasiums II (Gebäude Schützenstraße), Wimmelstraße 5, 34125 Kassel (begrenzte Parkmöglichkeiten vor der Schule! Nutzen Sie bitte auch die Parkmöglichkeiten jenseits der Ysenburgstraße, z.B. Franzgraben, Martinstraße, Schützenstraße)

 

Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern – Was erwartet Sie?

 

Der Tag ist als schulische Veranstaltung geplant, an der man durchgängig teilnehmen sollte. Für die Kinder bieten die Lehrer-Trainer am Vormittag Schnuppertraining in den Schwerpunktsportarten an (bitte Sportsachen für die Halle mitbringen!). Für die Eltern wird es parallel dazu ein gezieltes Informationsangebot (Stundenplangestaltung usw.) geben. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen und sich in der Mensa mit kleinen Snacks zu stärken. Am Nachmittag führen wir mit den Kindern einen sportartübergreifenden Eignungstest durch. Während der gesamten Veranstaltung stehen Vertreter aus der Schulleitung und aus der Fachschaft Sport Rede und Antwort.

 

Am Ende der Veranstaltung können die Eltern der teilnehmenden Kinder erste Rückmeldungen zur Eignung bzw. über die weitere Verfahrensweise erhalten.

 

Unterrichtsbefreiung für diese schulische Veranstaltung beantragen Sie bitte durch Vorlage dieses Schreibens bei der zuständigen Grundschule! Die Anmeldung erfolgt ab 08.30 Uhr direkt bei uns vor Ort.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Hier die detaillierten Infos als Download:

Download
Einladungsschreiben und Zeitplan.pdf
Adobe Acrobat Dokument 326.6 KB

Freitag Unterrichtsende nach der 5ten Stunde wegen Kollegiumsausflug

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

am Freitag, dem 06. September 2019 endet  wegen des Kollegiumsausflugs nach der 5ten Stunde der Unterricht und auch die Nachmittagsangebote entfallen.

Bitte spenden Sie uns Altkleider und Wolle!

Liebe Eltern,

 

in der Chemie-AG wollen wir in diesem Jahr kreativ mit Stoffen und Wolle arbeiten, färben und aus Alt Neu machen.  Wer dazu Lust hat, ist herzlich willkommen! Die AG beginnt am Dienstag, dem  3. September um 14:00 in Y044.

 

Aber uns fehlen Materialien, mit denen wir arbeiten können.

 

Daher bitten wir um Ihre Spenden:

  • Alte, gewaschene Kleidung aus Baumwolle, gerne mit Löchern, Rissen, etc.
  • Hosen und Jeans jeglicher Farbe
  • (weiße?) Hemden/Blusen
  • (weiße?) T-Shirts
  • Baumwollbettlaken, Jersey oder gewebt
  • Wollreste (aus Naturmaterialien?), gerne auch (weißes?) Häkelgarn
  • Stoffreste aus Naturmaterialien
  • Häkelnadeln jeder Größe, Stricknadeln jeder Größe, Nähnadeln, Nähgarn(-reste)
  • Alte, funktionsfähige Bügeleisen und alte, funktionsfähige Nähmaschinen, Scheren (auch stumpfe!) , alte Bügelbretter mit Bezügen
  • Unangebrochene  Packungen von Textilfarben/Batikfarben

... kurz, wir können einfach absolut ALLES gebrauchen, was man irgendwie für kreatives Arbeiten mit Stoffen und Wolle benötigt. Das, was wir nicht verbrauchen, wird aufbewahrt für Projekttage, andere AGs, etc.

 

Bitte unterstützen Sie unsere AG mit dem, was Sie nicht mehr gebrauchen können oder übrig haben! Für uns sind diese Sachen wertvoll!

 

Bitte lassen Sie Ihre Kinder die Sachen in den Sekretariaten abgeben mit Stichwort "Chemie-AG" (oder gleich zur AG mitbringen!)

 

Vielen herzlichen Dank für Ihre Spende!

 

Susanne Gerlach

 

Haben Sie Fragen?

Bitte zögern Sie nicht zu mailen!

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Silber bei den Hessenmeisterschaften

 Einen schönen Erfolg landeten die jüngsten Fußballer in der WK IV (Jahrgang 2007/2008). Sie erwischten einen glänzenden Tag und wurden unter acht teilnehmenden Regionalsiegern Vize-Hessenmeister. Nach Siegen in den Gruppenspielen über Wetzlar (9:0) und Wiesbaden (3:2) sowie einem 1:1 gegen die Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt zogen die Nachwuchskicker als Tabellenzweiter ins Halbfinale ein, wo beim 3:2 gegen die Schule am Ried aus Frankfurt ein 9-Meter Schießen gebraucht wurde.

Im anschließenden Finale trafen die Talente von Lehrer-Trainer Klaus Müller erneut auf die Eliteschule des Fußballs Carl-von-Weinberg Frankfurt. Hier zeigten die Goethe-Talente erneut ein Spiel auf Augenhöhe, welches erst mit einem Treffer in der letzten Spielminute zugunsten der Frankfurter endete (1:2).

Dennoch ist die Vizehessenmeisterschaft ein großartiger Erfolg. Damit hat man in dieser Altersklasse in den letzten fünf Jahren jedes Mal Edelmetall erringen können.

 Das beigefügte Siegerfoto der WK IV zeigt die Mannschaft des Goethe-Gymnasiums nach der Siegerehrung mit:

 

(h.v.l.) Tim Hornig, Fynn Gehrke, Noah Radler, Hannes Müller, Michel Richter, Efekan Kocabey, Co-Trainer Erik Morozov

(v.v.l.) Max Erfurth, Fynn Lindner, Philipp Knorr, Colin Kniep, Milian Herbst, Lasse Schönewolf

 

Das Foto musste ohne Trikots aufgenommen werden, da es unmittelbar nach dem Endspiel einen Wolkenbruch gab und die Siegerehrung erst nach dem Duschen erfolgte.

 

Impressionen vom Willkommensfest für die 5. Klassen

Terminplan und Klausurplan sind da!

Sie sind unter Termine zu finden!- Aber wie immer: ohne Gewähr! Im Zweifelsfalle gilt der Aushang an den schwarzen Brettern.

Die neuen Menüpläne sind da!

Wie immer sind sie unter Downloads/Menüpläne zu finden.

Guten Appetit!

Wichtig! Hier jetzt die neueste Version des AG-Programms!

Auch in diesem Jahr ist die Auswahl mit 27 verschiedenen Angeboten wieder riesig! Nutzt also die Gelegenheit und wählt Euch ein. Es ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

Viel Spaß!

Download
Wahlunterricht Programm 2019-20.pdf
Adobe Acrobat Dokument 981.3 KB

Zweite beim Landesentscheid Jugend trainiert 2019 in Wiesbaden/Schierstein

Der Ruderverein Goethe-Gymnasium Kassel startete  beim Landesentscheid Rudern in Wiesbaden/Schierstein. Die Mädchen in der WK IV gewannen den Vielseitigkeitswettkampf und wurden beim anschließenden 2x500m Rennen im Gig-Vierer zweiter Landessieger.

 

In einem großen Teilnehmerfeld mit insgesamt 15 Booten konnten sich die Mädchen im WK III mit Steuermann Felix Hübenthal im Gig Vierer für das Halbfinale qualifizieren und lieferten den Zuschauern ein spannendes Rennen bis zur Ziellinie.

 

 

Allen einen Start ins neue Schuljahr!

Quelle: Dieter Schütz/Pixelio.de
Quelle: Dieter Schütz/Pixelio.de

Nominierung beim Videowettbewerb des Hessischen Rundfunks

 

 

Beim jährlichen HR-Videowettbewerb „Meine Ausbildung“ können hessische Schulgruppen zum Thema „Ausbildung“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen, selber Regie führen und das Drehbuch selbst schreiben.

 

 

 

 

Von vielen Schulgruppen aus ganz Hessen wurden die 18 besten, darunter unsere Schulgruppe, am 18. Juni 2019 zur Preisverleihung in den Hessischen Rundfunk nach Frankfurt eingeladen.

Unsere Schulgruppe wurde in der Kategorie „Bester Newcomer“ nominiert, hat allerdings leider nicht den ersten Platz belegen können.

 

 

Die Video-Beiträge werden vom 5.-9. August im HR-Fernsehen (Montag ab 7:10 Uhr, Dienstag-Freitag ab 7:15 Uhr) ausgestrahlt.

 

 

 

 

Wir wollen nächstes Jahr wieder am Videowettbewerb teilnehmen und so schnell nicht aufgeben. Über Schüler, die Interesse haben, vor oder auch hinter der Kamera zu stehen, und gerne schauspielern, drehen und/oder schneiden, würden wir uns sehr freuen. Wer Interesse hat, kann einfach die Mitglieder vom Umlauf oder Herrn Jost ansprechen.

 

 

 

Die nominierten Videos gibt es auch online unter: https://www.hr.de/wissen-plus/wettbewerbe/meine-ausbildung-du-fuehrst-regie/-hr-videowettbewerb---meine-ausbildung-nominierte-videos-2019,nominierungen-videos-2019-100.html

 

Judo: Landessieger Hessen!

Am 5.Juni 2019 startete unsere Judo-Schulmannschaft beim Judo-Landesentscheid (Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“) in Bad Schwalbach. Mit vier souveränen Siege gegen

 

- Altkönigschule / Kronberg  (5:0),

- Gutenberschule / Wiesbaden (5:0),

- Nikolaus-August-Otto-Schule / Bad Schwalbach (5:0),

 - Gymnasium Nidda (5:0)

 

zeigte sich das Judo-Team von Lehrer-Trainer Ivan Aleshin herausragende Leistungen und holte den Landessieger Titel nach Kassel und die damit verbundene Qualifikation für das Bundesfinale „JtfO“ im September 2019.

 

Unsere Judoka :

  • Ole Gehrke
  • Joscha Hühn
  • Matti Handschug
  • Maximilian Quandt
  • Edmin Kurtanovic
  • Dustin Breidt
  • Alex Vyskubov
  • Luca Janzen

 

Herzlich Glückwunsch und weitere Erfolge für unsere Judo-Schulmannschaft in Berlin!

 

Herzliche Einladung zum Zeitzeugengespräch!

Geht hin!

70 Jahre Grundgesetz: Wir feiern den Demokratietag.

Diese Rede hat Herr Bollmann (Schulleiter) im Rahmen einer Feierstunde am Goethe-Gymnasium für die Schülerinnen und Schüler gehalten. Im Rahmen dieser Feierstunde wurden die Ergebnisse eines Grundgesetz-Projektes der Schulgemeinde vorgestellt.


Kassel, 24.05.2019
Liebe Schülerinnen, liebe Schüler,
liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,


das Grundgesetz ist als Magazin erhältlich - für 10 € - und dieses Magazin ist ein absoluter Verkaufsschlager. Jeder kann es am Kiosk kaufen und die Leute tun dies auch in ganz großem Umfang. Wie kann das sein? Wenn man doch weiß: Man kann das Grundgesetz umsonst bei der Bundeszentrale für politische Bildung bestellen, man kann es kostenlos downloaden und alle Schülerinnen und Schüler in Deutschland erhalten von den Schulen ein kostenloses Exemplar. Was macht dieses Magazin, also unser Grundgesetz so attraktiv?


Natürlich ist es sexy aufgemacht und reizt zum darin Herumblättern. Aber wenn unser Schulgesetz oder Sozialgesetzbuch so aufgemacht verkauft werden würde, bin ich mir sicher, dass der Herausgeber dennoch Pleite gehen würde. Also: Was macht unser Grundgesetz und damit auch dieses Magazin so attraktiv?


Natürlich liegt es an dem Jubiläum: Alle reden darüber, überall wird vom Grundgesetz berichtet und Leute schreiben sich die Finger wund. Ich persönlich denke, dass das Grundgesetz so attraktiv ist,


- weil es jederzeit aktuell ist,
- weil es euer und unser Leben besser gemacht hat und macht und
- weil es etwas ist, das Menschen und damit auch uns, den Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern hier am Goethe-Gymnasium, in unserem Leben hilft.


Wie ich darauf komme, will ich jetzt erklären.


Zunächst einmal das Setting, der Hintergrund, den ihr wahrscheinlich schon kennt.


Aus eurer Sicht vor ewigen Zeiten (gestern vor 70 Jahren, am 23. Mai 1949) trafen sich 65 alte Menschen (also Menschen, die älter als 30 Jahre sind) in einem großen, etwas heruntergekommenen Altbau (in der Pädagogischen Akademie) in einer unbedeutenden und langweiligen Stadt (Bonn). Sie hatten etwas sehr Anstrengendes hinter sich, das ihr heute „Couchsurfing“ nennen würdet. Sie wohnten nämlich nicht in Hotels, sondern bei Bonner Bürgern. Die Stadt Bonn hatte die Bürgerinnen und Bürger Bonns um Schlafplätze gebeten. Die 65 (älteren) Menschen haben sich viel gestritten, um am Ende ein Heftchen zu unterschreiben (unser Grundgesetz), von dem damals kaum ein Mensch glaubte, dass es lange von Bedeutung sein würde. Und jetzt das Besondere: Dieses Heftchen (unser Grundgesetz) gibt es immer noch und es gilt auch noch heute. Es wurde ein „Exportschlager“, da es viele Länder als Startpunkt für die Entwicklung einer eigenen Verfassung verwendet haben. Und genau heute vor 70 Jahren ist dieses Heftchen (unser Grundgesetz) in Kraft getreten: am 24. Mai 1949.


Jetzt ist es wirklich spannend zu überlegen: Gibt es eine Verbindung zwischen Kassel und dem Grundgesetz?


Kassel ist nicht der Nabel der Welt, aber Kassel hat eine deutliche Rolle bei der Entstehung des Grundgesetzes gespielt und keine geringe:


Vielleicht habt ihr schon ein bisschen recherchiert und kennt schon die Geschichte von Elisabeth. Elisabeth war ein Kasseler Mädchen, das hier geboren und aufgewachsen ist, das hier ihre Freundinnen hatte. Sie ist auf die heutige Knipping-Schule gegangen, die damals noch anders hieß, und sie hat ihren Schulabschluss in Kassel gemacht. Erstmal machte sie kein Abitur, da Mädchen das damals noch nicht durften. Sie hatte noch drei Schwestern und hat dann irgendwann Adam kennengelernt, diesen Mann dann geheiratet und Kinder mit ihm
gehabt. Die Enkelin von Elisabeth hat gerade in der HNA über ihre Oma Elisabeth berichtet. Adam war ein Mann, der sich politisch engagierte und für soziale Gerechtigkeit eintrat. Er redete seiner Frau Elisabeth zu, das Abitur nachzuholen und zu studieren. Das tat sie dann auch. Sie studierte in Marburg und Elisabeth war dann eine der ersten fünf Frauen, die an der dortigen Universität Jura studierten. Sie kam nach Kassel zurück, arbeitete hier in Kassel als Juristin und setzte sich hier bei uns im Kasseler Ortsteil Niederzwehren politisch ein. Sie übernahm eine Kanzlei und wohnte dann lange Zeit in der Goethestraße in Kassel.

 

Ihr habt den vollständigen Namen dieser Frau sehr wahrscheinlich schon einmal gehört: Elisabeth Selbert. Dr. Elisabeth Selbert. Nach ihr ist in Niederzwehren das Bürgerhaus benannt und in der Unterneustadt eine Straße. Warum dies? Warum gibt es eine Elisabeth-
Selbert-Promenade?


Nun, Dr. Elisabeth Selbert gehörte zu den 65 Menschen, die an der Entstehung unseres Grundgesetzes beteiligt waren. Sie war eine der vier Frauen, die gemeinsam mit 61 Männern alles darangesetzt haben, in Bonn eine Grundlage dafür zu legen, dass so etwas wie Nazi- Deutschland nie wieder passieren kann. Ein Aufsehen erregendes Ergebnis ist der erste Artikel unseres Grundgesetzes:


Die Würde des Menschen ist unantastbar!


Das ist etwas ganz Besonderes. Die meisten Verfassungen stellen erst einmal klar, was der Präsident macht, wen er ernennt, wie gewählt wird usw. usw. Das Grundgesetz kommt aber mit einem „Knaller“ daher, schon im ersten Satz steht ein Aufruf, der ein eindeutiges NEIN zum Nazi-Terror beinhaltet.


Die Würde des Menschen ist unantastbar!


Dass Elisabeth Selbert heute immer noch ein Thema ist, hat aber weniger mit diesem Artikeldes Grundgesetzes zu tun, als vielmehr mit einem anderen:

 

Männer und Frauen sind gleichberechtigt!


Es war unsere Kasseler Juristin, es war Elisabeth Selbert, die damals beantragt hat, diesen Satz in das Grundgesetz aufzunehmen.


Männer und Frauen sind gleichberechtigt!


Zunächst sollte dieser Satz nicht im Grundgesetz erscheinen. Man hat diesen Satz abgelehnt, man wollte ihn so nicht haben. Daraufhin wandte sich Elisabeth Selbert an die Öffentlichkeit, aktivierte Zeitungen und sorgte auf diesem Wege dafür, dass der Druck der Öffentlichkeit groß wurde, so groß, dass die Formulierung dann doch aufgenommen wurde:


Männer und Frauen sind gleichberechtigt! – Das haben wir unter anderem Elisabeth Selbert zu verdanken.


An diesem Beispiel könnt ihr auch gut nachvollziehen, wie das Grundgesetz funktioniert und wie wir das Grundgesetz am Goethe-Gymnasium merken.


Männer und Frauen sind gleichberechtigt!


Das ist eine Forderung und ein Auftrag. Damals gab es diese Gleichberechtigung noch nicht in großem Umfang. Heute hingegen haben wir in vielen Bereichen eine selbstverständliche Gleichberechtigung, die uns gar nicht mehr auffällt: Mädchen und Jungen gehen gemeinsam auf das Goethe-Gymnasium, Mädchen und Jungen machen bei uns gleichermaßen Abitur, es gibt Klassensprecherinnen und Klassensprecher, es gibt Mädchen und Jungen in unserer Schülervertretung, die Schulsprecherin des Goethe-Gymnasiums ist ein Mädchen (Gruß an Noura), es gibt eine Zweigstellenleiterin am Goethe-Gymnasium II (Gruß an Dagmar Jochheim).


Aber gleichzeitig ist auch klar, dass im Hinblick auf die Gleichberechtigung noch viel zu tun ist. Denn die Gleichberechtigung ist an vielen Stellen noch nicht angekommen. Ihr habt sicher schon einmal gehört, dass Männer und Frauen immer noch nicht in allen Berufen den gleichen Lohn bekommen. Da ist also noch etwas zu tun.

 


Und genau so funktioniert unser Grundgesetz: Es gibt eine Richtung vor, die gut ist und deren Wichtigkeit alle Menschen in Deutschland einsehen, und wir müssen uns darum kümmern, dass diese Forderungen immer besser umgesetzt werden.


Das Grundgesetz ist also nichts für Faulpelze nach dem Motto: Da steht alles drin, was wir zu tun und zu lassen haben. So bequem haben wir es leider nicht!


Das Grundgesetz hat noch eine weitere Aufgabe und damit bin ich ganz dicht bei eurem Projekt:


Wir haben Schülerinnen und Schüler aus vielen verschiedenen Ländern an unserer Schule, die insgesamt mehr als 30 Sprachen sprechen und die ganz unterschiedlichen Religionen angehören. Alle Länder haben unterschiedliche Regeln, unterschiedliche Vorstellungen davon, was richtig und was falsch ist, und glauben an unterschiedliche Dinge oder an gar nichts. Wenn man so zusammenlebt, dann stellt sich die Frage: Wie kann das funktionieren? Ohne Streit? Ohne dass eine Meinung die andere verdrängt? Ohne dass eine Anschauung mehr Wert ist als die andere?


Im Grunde ist es ganz einfach und lässt sich gerade am Beispiel der Religion gut verstehen: Die Schülerinnen und Schüler am Goethe-Gymnasium, euch alle, die ihr hier sitzt, euch verbindet nicht eine Religion: Wir sind Christen, Muslime, Juden, Nicht-Gläubige und so weiter. Aber was uns verbindet, was wir alle teilen, ist die Freiheit, unseren Glauben oder Nicht-Glauben leben zu dürfen. Diese Freiheit verdanken wir dem Grundgesetz und diese Freiheit – das müsst ihr wissen –, diese Freiheit gibt es nicht überall auf der Welt.


In dieser Freiheit leben wir hier in unserer Schule, hier am Goethe-Gymnasium und in ganz Deutschland. Damit ist das Grundgesetz unser gemeinsames Haus und zugleich ein Kompass, etwas, das euch und mir die Richtung weist.


Ich wünsche mir, dass ihr das Grundgesetz als Kompass verwendet. Ich verspreche euch, Ihr findet mit Hilfe des Grundgesetzes immer wieder den Weg zu guten Entscheidungen. Wenn ihr einmal zweifelt und überlegt, was richtig und was falsch ist, wenn ihr eine Richtung braucht, dann ist das Grundgesetz ein idealer Ratgeber.


Und jetzt bin ich sehr gespannt auf eure Projektergebnisse.


Es folgt die Präsentation der Ergebnisse


Schlusswort
Dankeschöns an: Dr. Scharvogel und das Ensemble, an Herrn Scheer, an Herrn Brandl, an Herrn Beuchel.
Ausdrücklicher und ganz besonderer Dank gebührt Frau Kluge, Frau Gerland-Wackerbarth und Frau Lempp!


Sie haben vorweggenommen, was sich unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gewünscht hat. Dass sich nämlich die Bürger mehr mit dem Grundgesetz beschäftigen. In seiner gerade veröffentlichten Rede stellt er fest: "Die Deutschen wissen zu wenig über ihr Grundgesetz". Ich denke, Sie, liebe Kolleginnen, haben gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern auf kreative und sehr eindrucksvolle Weise dazu beigetragen, dass das Grundgesetz in unser Schulleben und damit in das Leben unser Schulgemeinde Eingang gefunden hat. Und dafür danke ich Ihnen ganz herzlich.


Eine Schlussbemerkung: Im Großen gedacht können wir stolz darauf sein, dass wir in Deutschland ein solches Grundgesetz geerbt haben, in die Tat umsetzen und immer noch weiterentwickeln. Im Kleinen gedacht können wir stolz darauf sein, bin ich ganz persönlich stolz darauf, dass ihr, liebe Schülerinnen, liebe Schüler, ein solches Projekt umgesetzt und mit Leben gefüllt habt. Danke an alle Baumeister und Helfer!


Euer Schulleiter


Joachim Bollmann

Das neue Programm der Kinder- und Jugendakademie ist da!

Wie immer wartet ein vielfältiges, interessantes und herausforderndes Programm auf Sie. Sie finden es unter Downloads. Es lohnt sich, hineinzuschauen!

Doppelter Erfolg des Goethe-Gymnasiums

Nach den Stadtentscheiden im Fußball entschieden die Goethe Talente der Wettkampfklassen II und IV (2003/2004 sowie 2007/2008) nun auch die Regionalentscheide in Schwalmstadt für sich. Nun spielen die Teams Anfang Juni beim Landesfinale gleich zweimal um die Hessenmeisterschaft und können ihren Hessentitel und Vize-Titel aus dem Vorjahr verteidigen bzw. bestätigen.

 

Die Mannschaftsbilder zeigen folgende Spieler:

 

WKIV, h.v.li.: Michel Richter, Max Erfurth, Philipp Knorr, Noah Radler, Tim Hornig, Trainer Erik Morozov

 

Vorne v.li.: Lasse Schönewolf, Milian Herbst, Hannes Müller, Efekan Kocabey, Colin Kniep

 

WKII, hinten stehend v.li.: Shaban Zenku, Luca Garcia, Fabrizio di Giglio, Till Hausotter, Tom Luka Herting, Marco Mandelka, Justin Faulstich, Marlin Porada

 

Sitzend v.li.: Luis Knorr, Titus Trittel, Luis Fischer, Paul Hartwig, Paul Dölle, Tristan Krug

 

Projekt Grundgesetz

Showtime!

Der Goethe der Woche: Frühling übers Jahr

Frühling übers Jahr

Das Beet, schon lockert
Sich's in die Höh,
Da wanken Glöckchen
So weiß wie Schnee;
Safran entfaltet
Gewalt'ge Glut,
Smaragden keimt es
Und keimt wie Blut.
Primeln stolzieren
So naseweis,
Schalkhafte Veilchen,
Versteckt mit Fleiß;
Was auch noch alles
Da regt und webt,
Genug, der Frühling,
Er wirkt und lebt.
Doch was im Garten
Am reichsten blüht,
Das ist des Liebchens
Lieblich Gemüt.
Da glühen Blicke
Mir immerfort,
Erregend Liedchen,
Erheiternd Wort,
Ein immer offen,
Ein Blütenherz,
Im Ernste freundlich
Und rein im Scherz.
Wenn Ros und Lilie
Der Sommer bringt,
Er doch vergebens
Mit Liebchen ringt.

 

J.W.v. Goethe

Besuch bei den Römern

Im April machten sich die Lateinkurse des 7. und 8. Jahrgangs auf zum Limeskastell Saalburg, um dort die Spuren der alten Römer zu erkunden.

 

Auf dem Programm standen eine Führung durch das Limeskastell, ein Anprobe und Demonstration römischer Bekleidung und Soldatenausrüstung sowie ein Aktivprogramm, bei dem die Schülerinnen und Schüler den römischen Legionären nacheifern und ihre Fähigeit beim Umgang mit Bogen und Speer erproben konnten.

 

Wie man sieht, hat es den Schülerinnen und Schülern offensichtlich viel Spaß gemacht, in mit Toga und Tunika gewandet den Römern hier in Hessen nachzuspüren.

 

 

 

Erfolge beim DJB Sichtungsturnier in Duisburg

Alex Vyskubov und Luca Janzen stellten sich jetzt im April auf dem DJB - Sichtungsturnier in Duisburg den kritischen  Augen der DJB-Trainer Olaf Schmidt. Insgesamt nahmen 323 Teilnehmer aus der gesamten Bundesrepublik, den Niederlanden, Belgien und Großbritannien am 21. DJB-Sichtungsturnier für die männliche U 16 teil.

 

 

Auf sechs Kampfflächen wurde in zehn Gewichtsklassen um Medaillen und Platzierungen  gekämpft.

 

 

 

 

Alex Vyskubov gewann in seiner  Gewichtsklasse  bis 60 kg (mit 43 Teilnehmern), mit fünf Ippon-Siegen  einen 1. Platz und eine Gold Medaille.

 

 

 

Luca Janzen erkämpfte sich in der Gewichtsklasse bis 73 kg (mit 25 Teilnehmern) mit vier Siegen und einer Niederlage einen 3.Platz und eine Bronzemedaille.

 

 

 

Alex Vyskubov wurde auch noch mit dem Technikpokal / Ehrenpreis des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegiums e.V. ausgezeichnet.

 

 

 

Wir gratulieren unseren Athleten!!!

 

 

 

Der Goethe der Woche: Mai

Leichte Silberwolken schweben

Durch die erst erwärmten Lüfte,

Mild, von Schimmer sanft umgeben,

Blickt die Sonne durch die Düfte;

Leise wallt und drängt die Welle

Sich am reichen Ufer hin,

Und wie reingewaschen helle,

Schwankend hin und her und hin,

Spiegelt sich das junge Grün.

 

Still ist Luft und Lüftchen stille;

Was bewegt mir das Gezweige?

Schwüle Liebe dieser Fülle,

Von den Bäumen durchs Gesträuche.

Nun der Blick auf einmal helle,

Sieh! der Bübchen Flatterschar,

Das bewegt und regt so schnelle,

Wie der Morgen sie gebar,

Flügelhaft sich Paar und Paar.

 

Fangen an, das Dach zu flechten –

Wer bedürfte dieser Hütte? –

Und wie Zimmrer, die gerechten,

Bank und Tischchen in der Mitte!

Und so bin ich noch verwundert,

Sonne sinkt, ich fühl es kaum;

Und nun führen aber hundert

Mir das Liebchen in den Raum,

Tag und Abend, welch ein Traum!

Wir gratulieren Tamina Fohrmann zum Sieg im Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs!

Bildquelle: Umlauf.de

 

Mehr dazu im Umlauf!

Die Abiplakate: jedes Jahr wieder kreativ und schön!

Vielen Dank an Johannes Küchler vom Umlauf-Team für die Bereitstellung der Bilder!

Der Goethe der Woche

Man muß mit der Natur langsam und läßlich verfahren, wenn man ihr etwas abgewinnen will.

 

Goethe, Gespräche. Mit Friedrich Wilhelm Hönninghaus, 1. Oktober 1828

 

Quelle:https://www.aphorismen.de/suche?f_thema=Natur&f_autor=1461_Johann+Wolfgang+von+Goethe&seite=4 Zugriff 18. Feb. 2019, 17:07

Sportgala 2019

Sportgala 2019 - Kassel ehrt seine Sportlerinnen und Sportler

 

 

Es ist eine langjährige Tradition, dass die Stadt Kassel seine erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler zu einer würdigen Ehrung einlädt. Seit drei Jahren findet die Veranstaltung wieder in der Stadthalle statt. Im Rahmen der Veranstaltung werden erfolgreiche Schulmannschaften des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia und Einzelsportler geehrt. Frau Dr. Fröhlich (Leiterin des Sportamts) und Herr Geselle (Oberbürgermeister) haben es sich auch diesmal nicht nehmen lasssen, jedem persönlich zu gratulieren. Insgesamt 11 Mannschaften aus Kassel wurden für ihre Landessiege und Bundesfinalteilnahmen ausgezeichnet. Allein acht Mannschaften kamen vom Goethe-Gymnasium! Vier Landessiege in der Leichtathletik, einer im Fußball, einer der männlichen Turner und zwei der weiblichen Turner. Die Turnerinnen wurden außerdem jeweils Bundessieger in ihren Wettkampfklassen.

 

Anschließend folgte die Ehrung der erfolgreichen Jugendsportler. Hier muss man wenigstens Hessischer Meister werden, um geehrt zu werden. Geehrt wurden Elin Rößeling (Deutsche Meisterin im Kanu K2), Rieke Rienäcker (3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Kanu K1 und K2) und Jonathan Pflüger (Hessischer Meister im Diskuswurf).

 

In der Kategorie Bronze der Erwachsenen wurde außerdem Anna Rebelein (Hessische Meisterin im Rudern) für ihre Erfolge ausgezeichnet.

 

Insgesamt 74 unserer Schülerinnen und Schüler des Goethe- Gymnasiums wurden für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet!

 

Licht aus! Schwarzlichttheater 5d

„Licht aus!“: Text von Arina und Philip aus der 5d


Die Klasse 5d hat Schwarzlichttheatervorführungen präsentiert. Die Aufführungen fanden im Schützenstraßengebäude im Theater-Raum statt. In dem Theaterstück handelte es sich um das schöne und bekannte Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen, das die Klasse schon länger als Thema hatte. Die Schüler haben mehrere Wochen mit Frau Tränker und Frau Binnenmarsch geprobt. Die Zuschauer waren die Eltern, Geschwister und Schüler der Klasse 5.


Das Publikum war begeistert, weil die Kinder die Figuren selbst  aus Draht, Kleister und Papier gebastelt und angemalt. Damit es noch besser wird, haben sie extra grelle Farben benutzt, was beeindruckend aussieht. So leuchteten die Figuren im Schwarzlicht.

 

Die Schauspieler sah man nicht, da sie schwarz angezogen waren.
Dies sorgte mit der passenden Musik und der Erzählerin für eine schöne Stimmung. Den Applaus hat sich die Klasse 5d wohl verdient.


Eine Besucherin:
„Ich fand es sehr unterhaltsam, es war spannend und man wollte einfach die ganze Zeit weitergucken. Ich empfehle auf jeden Fall hinzugehen.“

Kasseler Feinripp bei uns!

Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen, liebe Kollegen und Kolleginnen,

 

wir haben es geschafft, Kassel Feinripp kommt am 29. März 2019 auf unsere Bühne. Nach vielen Auftritten im Schlachthof und übergangsweise im Dock4 stürmen sie nun die Aulabühne unserer Schule.

 

Sie sind / Ihr seid herzlich eingeladen dabei zu sein und den Abend

mit Ihren / Euren Einfällen zu bereichern.

 

Wie? Na ganz einfach! Sie rufen / Ihr ruft den Schauspielern einen Begriff zu und schon wird eine spannende, witzige, tragikomische Szene daraus.

 

Seid dabei, wenn es wieder heißt:

… 5,4,3,2,1, los!

 

Honi soit qui mal y pense

Quelle: Youtube, Auszug aus "The Hollow Crown-Richard II" , BBC

This royal throne of kings, this scepter'd isle,
This earth of majesty, this seat of Mars,
This other Eden, demi-paradise,
This fortress built by Nature for herself
Against infection and the hand of war,
This happy breed of men, this little world,
This precious stone set in the silver sea,
Which serves it in the office of a wall,
Or as a moat defensive to a house,
Against the envy of less happier lands,
This blessed plot, this earth, this realm, this England,
[...]
This land of such dear souls, this dear dear land,
[...]
Hath made a shameful conquest of itself.

 

Shakespeare, Richard II, Akt II, 1. Szene

Kasseler Feinripp- herzliche Einladung zum Workshop!

Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis Q4,

 

 

 

noch sind ein paar Plätze frei!

 

Nutzt die Gelegenheit euer Improvisationstalent auszubauen. Auf der Bühne des Improvisationstheaters lernt man/frau fürs Leben! Wo sonst bekommt man die Gelegenheit

 

sich jeder noch so prekären oder verrückten Situation zu stellen und mit ihr spielerisch fertig zu werden.

 

 

 

Interessierte können sich unter dieser Email Tina-CD@gmx.de bis zum 24.03.2019 anmelden.

 

Die Kosten für den Workshop betragen SuS 5,- €

 

Da die Gruppengröße begrenzt ist, meldet Euch schnell an, wer zuerst kommt, improvisiert zuerst. Sollten sich zu viele Teilnehmer anmelden, wird es eine Warteliste geben. Natürlich melde ich mich rechtzeitig bei Euch zurück und gebe Bescheid, ob ihr dabei seid.

 

Der Goethe der Woche: Der Zauberlehrling, limited series, final episode

Was bisher geschah

 

And now the conclusion:

 

Willst's am Ende

Gar nicht lassen?

Will dich fassen,

Will dich halten

Und das alte Holz behende

Mit dem scharfen Beile spalten.

 

Seht, da kommt er schleppend wieder!

Wie ich mich nur auf dich werfe,

Gleich, o Kobold, liegst du nieder;

Krachend trifft die glatte Schärfe.

Wahrlich! brav getroffen!

Seht, er ist entzwei!

Und nun kann ich hoffen,

Und ich atme frei!

 

Wehe! wehe!

Beide Teile

Stehn in Eile

Schon als Knechte

Völlig fertig in die Höhe!

Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

 

Und sie laufen! Naß und nässer

Wird's im Saal und auf den Stufen.

Welch entsetzliches Gewässer!

Herr und Meister! hör mich rufen! -

Ach, da kommt der Meister!

Herr, die Not ist groß!

Die ich rief, die Geister,

Werd ich nun nicht los.

 

"In die Ecke,

Besen! Besen!

Seid's gewesen.

Denn als Geister

Ruft euch nur, zu seinem Zwecke

Erst hervor der alte Meister."

Alex Vyskubov wird Deutscher Vizemeister!

Wir gratulieren Alex Vyskubov mit einem großartigen Erfolg bei den Deutschen Judo Einzelmeisterschaften U18, die am vergangenen Wochenende in Leipzig stattfanden.

 

Mit souveränen Siegen und spektakulären Stand- und Bodentechniken erreichte der jahrgangsjüngste Alex Vyskubov einen 2.Platz und die Silbermedaille in der stark besetzen Gewichtsklasse bis 60 kg.

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Wir wünschen weitere Erfolge bei den Internationalen Judo-Turnieren „Meister Bremen“ und „Berlin Open 2019“.

 

Der Goethe der Woche: Der Zauberlehrling, limited series, Folge 2

Was bisher geschah

 

Walle! walle

Manche Strecke,

Daß, zum Zwecke,

Wasser fließe

Und mit reichem, vollem Schwalle

Zu dem Bade sich ergieße.

 

Seht, er läuft zum Ufer nieder;

Wahrlich! ist schon an dem Flusse,

Und mit Blitzesschnelle wieder

Ist er hier mit raschem Gusse.

Schon zum zweiten Male!

Wie das Becken schwillt!

Wie sich jede Schale

Voll mit Wasser füllt!

 

Stehe! stehe!

Denn wir haben

Deiner Gaben

Vollgemessen! -

Ach, ich merk es! Wehe! wehe!

Hab ich doch das Wort vergessen!

Ach, das Wort, worauf am Ende

Er das wird, was er gewesen.

Ach, er läuft und bringt behende!

Wärst du doch der alte Besen!

Immer neue Güsse

Bringt er schnell herein,

Ach! und hundert Flüsse

Stürzen auf mich ein.

 

Nein, nicht länger

Kann ich's lassen;

Will ihn fassen.

Das ist Tücke!

Ach! nun wird mir immer bänger!

Welche Miene! welche Blicke!

 

O du Ausgeburt der Hölle!

Soll das ganze Haus ersaufen?

Seh ich über jede Schwelle

Doch schon Wasserströme laufen.

Ein verruchter Besen,

Der nicht hören will!

Stock, der du gewesen,

Steh doch wieder still!

 

Wird der Stock dem Zauberlehrling gehorchen? Fortsetzung folgt!

Der KSV kommt mit "Totti" am Freitag!

Das Maskottchen des KSV Hessen Kassel verteilt am Freitag, den 08.03. Freikarten für das Rekordspiel gegen den KSV Baunatal im Auestadion. Die Ausgabe der Gutscheine findet in der ersten großen Pause in der Mensa der Zweigstelle statt.

Tamina Fohrmann siegt beim Vorlesewettbewerb

Mehr dazu im Umlauf!

Workshop Theaterpädagogik

Die E-Phase Darstellendes Spiel von Frau Binnenmarsch besuchte vor kurzem die Aufführung „Die Orestie“ von Aischylos in einer Fassung von Johanna Wehner, die hierfür mit dem Deutschen
Theaterpreis „Der Faust“ für die beste Schauspielregie ausgezeichnet wurde.


In Aischylos Tragödientrilogie geht es um das Motiv der Rache, die zu einer Verkettung von Gewalttaten führt. Geschildert wird dabei der Übergang von individueller Rache hin zu einer geordneten Rechtsprechung.
In einem anschließenden Workshop mit Sabine Koller, Theaterpädagogin am Staatstheater Kassel, schlüpften die Schülerinnen und Schüler selbst in die Rolle der handelnden Figuren und präsentierten ihre Ergebnisse ihren Mitschülern.

Sieg beim Hallenfußballturnier der Oberstufe

Beim diesjährigen Hallenfußballturnier für Oberstufenmannschaften des Goethe-Gymnasiums Kassel setzte sich unsere Mannschaft in einem hochklassigen Teilnehmerfeld verdient durch und kann damit den begehrten Wanderpokal wieder in unsere Vitrine stellen.

 

Es war der insgesamt zwölfte Erfolg für unsere Schule in der 42-jährigen Geschichte dieses Turniers.

 

Im Endspiel gegen die Herderschule behielt unsere Mannschaft mit 4:2 die Oberhand. Im Vorfeld hatten sie sich als Gruppensieger im Viertelfinale gegen die Friedrich-List-Schule (3:1) und im Halbfinale gegen die Jacob-Grimm-Schule (5:0) durchgesetzt.

 

Auf Rang drei im Endklassement landete die Grimm-Schule nach einem 2:1 gegen die Albert-Schweitzer-Schule.

 

Als herausragende Einzelspieler wurden mit Pokalen der Sparkassenversicherung Generalagentur Arndt Knackstedt geehrt:

 

Ludwig Deichmann (Goethe-Gymnasium, erfolgreichster Torschütze), Julian Berninger-Bosshammer (Herderschule, wertvollster Spieler), Nils Arend (Albert-Schweitzer-Schule, bester Torwart).

 

Das beigefügte Mannschaftsbild zeigt das siegreiche Team:

 

h.v.l: Lehrer-Trainer Klaus Müller, Niklas Neumann, Mustafa Özata, Luka Jozanovic, Dorian Bojic, Julian Karnowka, Trainer Erik Morozov

 

vorne: Abdul Mohamed, Niklas Schade, Robin Haase, Ludwig Deichmann

 

Der Goethe der Woche: Der Zauberlehrling- Limited series, Episode 1

Hat der alte Hexenmeister
Sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
Auch nach meinem Willen leben.
Seine Wort und Werke
Merkt ich und den Brauch,
Und mit Geistesstärke
Tu ich Wunder auch.

 

Walle! walle
Manche Strecke,
Daß, zum Zwecke,
Wasser fließe
Und mit reichem, vollem Schwalle
Zu dem Bade sich ergieße.

Und nun komm, du alter Besen,
Nimm die schlechten Lumpenhüllen!
Bist schon lange Knecht gewesen:
Nun erfülle meinen Willen!
Auf zwei Beinen stehe, -
Oben sei ein Kopf,
Eile nun und gehe
Mit dem Wassertopf!

...

 

Ob der Zauberlehrling Erfolg hat? Sie erfahren es in der nächsten Folge!

Elchschlittenfahrt und andere Impressionen vom Finnlandaustausch 2019

Mehr dazu unter Umlauf.de....

Achtung, Terminänderung für die Q2!

Im Terminplan hat sich folgende Änderung ergeben:

 

Fr. 07.06.2019 - Exkursion der Geschichtskurse Q2 zur Gedenkstätte Buchenwald statt am Mi, 05.06.2019!

Es läuft! Unsere aktuelle Ausstellung im Schuhhaus Schäfer

Im Schuhhaus-Schäfer stellen die Schülerinnen und Schüler der Bilingualen und der Sport-Klasse des Jahrgangs 7 ab dem 15.02. drei Wochen lang ihre Schuh-Objekte aus.


Die Klassen stellten sich im Kunstunterricht unter der Leitung von Julia-Cleo Binnenmarsch die spannende Frage: Wie sieht der Schuh der Zukunft aus? Was steht im Vordergrund: Form oder Funktion?

Ob Recycling, Upcyling, neue Materialien, besondere Funktionen wie Düsenantrieb, Schrittzähler und Solartechnik oder einfach nur schrill und bunt?

 

Von der Idee, über Planung und Entwurf bis hin zur Herstellung eines Prototypen verfolgten die Schülerinnen und Schüler den Entstehungsprozess ihres Schuhs und freuen sich nun die 25 besten Modelle im Schuhhaus Schäfer im passenden Ambiente ausstellen zu dürfen.

Pit Neumann Sieger im Diercke-Geographie-Wettbewerb

Am Mittwoch wurde der Schulsieger im Diercke-Geographie-Wettbewerb ermittelt. Aus den Jahrgängen 8 und 9 sowie der E-Phase nahmen Schülerinnen und Schüler Teil. Der Sieger ist Pit Neumann (3. v.l.) aus der 9a. Er wird am Landessiegercontest antreten. Herzlichen Glückwunsch!