Infos zum Schüleraustausch mit der französischsprachigen Schweiz

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

seit Ende 2015 haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit am Schüleraustausch mit Schülern aus der französischsprachigen Schweiz teilzunehmen (Canton de Vaud).  Hierüber möchte ich Sie heute informieren.

 

Anmeldung:

Interessierte Schülerinnen und Schüler melden sich online und schriftlich an. Selbstverständlich muss eine erziehungsberechtigte Person zustimmen. 

Die Internetseite lautet: https://2018.elev.ch/deu/users/welcome (Präsentationsvideo und allgemeine Informationen sind auf Französisch und auch teilweise auf Deutsch zu finden).

Die Anmeldung erfolgt durch die Einrichtung eines Accounts unter folgender Registrierungsplattform: https://2018.elev.ch/deu/users/creation

Am Ende der elektronischen Anmeldung wird die Unterlage ausgedruckt und zusammen mit einem Foto bitte bis zum 18.12.2017  an mich weitergeleitet.

Dann kann ich die Anmeldung durch meine Unterschrift bestätigen und an meinen schweizerischen Kollegen schicken.

 

Zeitraum:

Aufenthalt in der Schweiz:         24.03  -  07.04.2018  (in den Osterferien)

Gegenbesuch : entweder           KASSEL 1             26.07  -  09.08.18 (Besuch in der Schule: 3 Tage)

                                            oder   KASSEL 2            06.10  -  20.10.18  (Besuch in der Schule: 5 Tage)

Die Austauschschüler aus der Schweiz werden unsere Schule nur drei bzw. fünf Tage besuchen können, da im vorgesehenen Zeitraum Sommer, bzw. Herbstferien sind. Umso wichtiger ist es, dass sie angemessen untergebracht, versorgt und betreut werden.

 

Kosten :

Hin- und Rückfahrt mit Begleitung: Es entstehen voraussichtlich Kosten in Höhe von 200 € (Zug/Bus)

 

Ich kann nicht versichern, dass jeder/jede Interessierte einen Austauschpartner/in findet. Anfang 2018 werde ich jedem/jeder eine Antwort geben und hoffentlich eine(n) Austauschpartner/in nennen.   Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

V. Moreau

DELF Diplome: Toutes nos félicitations!

 

Ende 2017 haben wieder, wie schon letztes Jahr, Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums ihre DELF-Zertifikate in Empfang genommen. Die verantwortlichen Lehrerinnen, Fr. Dr. Klaus und Fr. Moreau, überreichten 19 Prüflingen ihre 10 A-2 und 9 B-1 Diplome, auf die die Prüflinge im Schuljahr 2017/18 in Form einer 2-stündigen AG vorbereitet wurden.Bei dem DELF-Zertifikat (Diplôme d`études en langue francaise) handelt es sich um ein weltweit anerkanntes Sprachdiplom, das die vier Kompetenzen: Textverständnis,Textproduktion, Hörverstehen und mündliche Sprachproduktion testet.

Die schriftlichen und mündlichen Prüfungen hatten im März 2017 stattgefunden. Unser Schulleiter, Herr Bollmann, hielt  im Rahmen der Diplomverleihung eine kurze Rede, in der er seine Freude darüber zum Ausdruck brachte, dass die Prüflinge diese Chance wahrgenommen und sich der intensiven Vorbereitungsarbeit gestellt haben. Ein fröhliches Foto und eine große Merci-Schokolade als Dank an die Lehrkräfte gaben der kleinen Feier ihren gebührenden Abschluss.

 

Toutes nos félicitations!!

 

 

Samstag: Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür!

Liebe Eltern und Schüler der Klassen 4,

 

wir laden ganz herzlich zu unserem Tag der offenen Tür am Samstag, dem 2. Dezember 2017 ein. Die Veranstaltung findet am Standort Goethe II (Wimmelstraße/Schützenstraße) statt. Von 9:30 bis 13:00 haben Sie die Gelegenheit, sich über unsere Schule zu informieren. Wir stellen den englisch-bilingualen Zweig, unsere Sportklasse und unser naturwissenschaftliches Angebot vor. Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 ermöglichen es Ihnen, Unterrichtsbeispiele zu erleben.  Daneben haben Sie intensiv Gelegenheit, mit unserer Schulleitung und dem Kollegium ins Gespräch zu kommen und mehr über unser breites AG-Angebot, etc. zu erfahren.

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Übersicht über den aktuellen Stand des Abiturterminplans online

Der aktuelle Planungsstand ist jetzt auch unter Termine downloadbar. Aber OHNE GEWÄHR!!!! Es können sich immer noch vereinzelte Änderungen ergeben, auch kurzfristig. Daher ist diese Datei nur informativ und gibt einen Planungsstand an, ist nicht aber KEINESFALLS rechtsverbindlich. Sie können sich nicht darauf berufen, Sie hätten Ihre Informationen durch diesen Download erhalten. Daher bitte immer regelmäßig am Schwarzen Brett vorbeischauen, ob alles noch so wie geplant ist, denn nur der Plan am Schwarzen Brett ist der gültige Plan!

Neu: Unser Leitbild

Wofür wir stehen, erfahren Sie jetzt in noch ausführlicherer Form unter der Rubrik "Unsere Schule/Leitbild". Ausgehend vom zentralen Leitbild finden Sie detaillierte Informationen den einzelnen Pfeilern unserer pädagogischen Arbeit unter den Unterpunkten "Der Lernbegriff", "Eigenverantwortung", "Interkultureller Dialog", "Wir-Gefühl", "Feedback- und Kommunikationskultur" und "Ökologische Verantwortung".

 

Goethe-Gymnasium als Umweltschule ausgezeichnet

 

Mit dem Titel „Umweltschule“ wurde das Kasseler Goethe-Gymnasium ausgezeichnet und gehört nun zu einem Netzwerk von 174 Umweltschulen in ganz Hessen. Aus der Hand von Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Löser erhielt eine Delegation des Goethe-Gymnasiums bestehend aus beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie die Lehrkräfte Anja Wiege und Benjamin Jost, die maßgeblich an der Planung und Umsetzung der Projekte beteiligt waren, eine Urkunde sowie das offizielle Schild „Nachhaltigkeit lernen in Hessen“, das zukünftig den Eingang des Schulgebäudes zieren wird. „Ich bin wirklich beeindruckt von der Vielfalt der Projekte, mit denen sich die unterschiedlichen Schulen, die wir heute ausgezeichnet haben, auf den Weg zu einer verbesserten Umweltbildung gemacht haben und damit ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten. Mein besonderer Dank gilt unseren Lehrerinnen und Lehrern, den Schulleitungen und natürlich auch den Schülerinnen und Schülern für ihr tolles Engagement“, so der Kultusstaatssekretär in einer Feierstunde im Haus am Dom in Frankfurt. Er betonte die gute Kooperation mit den außerschulischen Partnern, darunter den hessischen Umweltzentren, die als regionale Beratungsstellen den Schulen zur Seite stehen. In der Region Kassel ist dies das Wassererlebnishaus Fuldatal.

 

 

Umweltschulen haben sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler mit der Idee der Nachhaltigkeit vertraut zu machen, Möglichkeiten für umweltgerechtes, zukunftsfähiges Handeln aufzuzeigen und diese im Schulalltag umzusetzen. Dafür müssen die Schulen innerhalb von zwei Jahren mindestens zwei beispielhafte Projekte planen und umsetzen und dies in einer Dokumentation nachweisen. Am Goethe-Gymnasium wurde zunächst ein Schulgarten angelegt, der von Schülerinnen und Schülern sorgsam gepflegt und bearbeitet wird. Produkte aus dem Garten werden in der Schulmensa genutzt und kommen so der ganzen Schulgemeinde zugute. Außerdem wurden in Kooperation mit der Uni Kassel mehrere neue Unterrichtseinheiten zum Thema „Nachhaltigkeit und Globales Lernen“ für das Fach Politik und Wirtschaft (PoWi) entwickelt und erprobt, die nun ins Fachcurriculum aufgenommen werden, damit auch zukünftige Schülergenerationen davon profitieren können. Ein weiterer, ganz praktischer Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit im Schulalltag, ist die Aktion „Kreative Gestaltung von Papiermülleimern für alle Klassen“ am Tag der Nachhaltigkeit. Mit der Umsetzung dieses Projektes wird nun im Goethe-Gymnasium gebrauchtes Papier getrennt gesammelt, um es zu recyceln.

 

 

 

Elternbriefe jetzt auch online!

Ab jetzt gibt es die Elternbriefe auch bequem online unter der Rubrik "Elterninformationen", direkt oben in der Navigationsleiste.

 

WK IV: Zehnte beim Bundesfinale

 Die Fußballer des Goethe-Gymnasiums Kassel nahmen als Landessieger Hessen in der Altersklasse WK IV am diesjährigen Bundesfinale von „Jugend trainiert“ in der Sportschule Bad Blankenburg in Thüringen teil.

 

Nach einer unnötigen 1:2 Auftakt-Niederlage gegen die Mannschaft aus Niedersachsen, bei der sich die jungen Talente aus Kassel recht nervös zeigten, folgte ein ebenso unnötiges 4:4 -Unentschieden gegen das Team aus Schleswig-Holstein, bei dem zahlreiche Torchancen vergeben wurden. Im letzten Gruppenspiel gelang dann ein überzeugender 3:1- Sieg gegen das starke Team aus Bayern. Leider blieb für den zweiten Turniertag nur noch der Kampf um die Plätze 9-16 und hier steigerten sich die Talente des Goethe-Gymnasiums nochmals deutlich. Zunächst gewannen sie gegen das Team aus dem Saarland mit 6:1 und anschließend gegen den Landessieger aus Sachsen-Anhalt mit 5:1. Zum Abschluss hieß der Gegner Mecklenburg- Vorpommern. Gegen diesen starken Gegner, der einen ähnlichen ersten Tag erlebte, wie das Team aus Hessen, blieb keine Chance. Die jungen hessischen Talente verloren deutlich mit 1:4. Bei einem etwas stärkeren und glücklicheren ersten Spieltag wäre in diesem vom DFB hervorragend organisierten Turnier durchaus ein Platz zwischen Rang 4 und 8 möglich gewesen.

 

Bundessieger wurde der Vertreter aus Baden Württemberg (Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim) vor Nordrhein-Westfahlen (Gesamtschule Bergerfeld Gelsenkirchen) und Bremen (Gymnasium Links der Weser).

 

 

Das Mannschaftsbild zeigt die Spieler des Goethe-Gymnasiums Kassel mit:

 

h.v.li.: Coach Steffen Friedrich, Samuel Dafla, Antonio Jozanovic, Emre Böyükata, Sean Dannhauer, Rafael Lubach, Lehrer Marco Ruppert

 

v.v.li.: Can Karademir, Erdem Kara, Arlind Dullovi, Lucas Radler, Jannis Sommermeyer

 

Impressionen unserer Sportlerehrung

In der letzten Stunde vor den Herbstferien fand die traditionelle Sportlerehrung statt.

In der letzten Saison war die beste seit Jahrzehnten mit vielen Erfolgen auf Landes- und Bundesebene.

Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!

Goethe-Ruderer holen sensationellen 4. Platz im Bundesfinale von Berlin 2017!

Sonntag 17.09.2017 Ankunft in Berlin. Der Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium Herr Dr. Lösel empfängt unsere Sportler in der Hessischen Landesvertretung in Berlin und gratuliert zur Qualikation zum Bundesfinale.
Am Dienstag  steht der Vorlauf für die Goethe-Ruderer Marc Brand, Christopher Schmelz, Samuel Maj, Alexander Schmelz und Steuermann Simon Heere im Gig-Riemen-Vierer an. Als Zweiter qualifizieren sie sich für das Halbfinale am Nachmittag. Nur die ersten beiden Boote kommen in das A-Finale. Das Sportinternat Osnabrück ist nicht zu schlagen, aber die Jungs unserer Schule können sich in diesem umkämpften Halbfinale den zweiten Platz vor der Sportschule aus München sichern und qualifizieren sich für das A-Finale. Dies übertrifft alle Erwartungen und ab jetzt heißt es nur noch jeden Moment zu genießen, denn für die Jungs ist es die letzte Gelegenheit gewesen nach Berlin zu fahren.
Mittwoch 20.09.2017, Finaltag. Die Fußweg zur Wettkampfstrecke ist deutlicher ruhiger als die Tage zuvor. Alle machen einen sehr konzentrierten Eindruck und es wird klar, dass die Jungs nicht einfach nur im Finale mitfahren wollen, sondern sich etwas vorgenommen haben. Die Betreuer Max Plünnecke und Hr. Gutt haben keine Erwartungen, da die Zeiten der Ruderinternate  aus Hamburg, Neuss und Osnabrück unfassbar schnell waren. Im Finale der sechs schnellsten Boote über 1000m liegen die Jungs vom Goethe-Gymnasium bis zur Hälfte des Rennens auf dem letzten Platz. Hamburg dominiert das Rennen und Osnabrück und Neuss kämpfen um Platz Zwei. 300m vor dem Ziel kämpft sich das Goetheboot wieder heran und ab dann gibt es nur noch Endspurt. Mit einer absoluten Willensleistung schieben sich noch auf Platz vier vor und fallen danach völlig erschöpft vom Rollsitz. Die mitgereisten Eltern liegen sich in den Armen und die beiden Trainer sind sehr stolz!
Der sensationelle 4. Platz im Bundesfinale konnte dann am Abend bei der Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle mit 4000 Atlethen gefeiert werden. Danke Berlin und hoffentlich bis bald!
 

Goethe-Fußballer WK II beim Bundesfinale in Berlin

Beim diesjährigen Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin gingen die Fußballer des Goethe-Gymnasiums Kassel als Hessenmeister an den Start. In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2001/2002) bekamen sie schwere Vorrundengegner zugelost.

Gleich das erste Spiel fand gegen die Eliteschule des Fußballs aus München statt. Dem späteren Bundessieger boten die Kasseler Jungs lange Paroli, mussten sich aber dennoch verdient mit 0:2 geschlagen geben. Schlimmer als die Niederlage wog hierbei der Ausfall von Luka Jozanovic, der sich bereits nach 5 Minuten durch ein Foul verletzte und im gesamten Turnierverlauf keine einzige Minute mehr spielen konnte.

 

Im zweiten Gruppenspiel gegen Saarbrücken dominierten die Goetheschüler das Geschehen und zeigten sich gut erholt von der Auftaktniederlage. Jedoch versäumten sie es, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen und so lief alles auf ein Unentschieden hinaus, bis der Gegner mit dem Abpfiff eine Unsicherheit in der Kasseler Abwehr ausnutzte und das Spiel sogar noch mit 0:1 völlig unnötig verloren ging.

 

Vor dem dritten Gruppenspiel waren die beiden ersten Plätze bereits nicht mehr für die Hessen zu erreichen; dennoch lieferten die Goetheschüler dem Landessieger aus Brandenburg (Babelsberg) einen großen Kampf und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Der 0:1–Endstand resultierte aus einem Freistoßtor und wäre ganz sicher zu verteidigen gewesen.

 

Am zweiten Tag ging es mit den Qualifikationsspielen um die Plätze 9-16 weiter; hier warteten zunächst die Landessieger aus Sachsen-Anhalt auf das Goethe-Gymnasium.

 

Das Sportgymnasium Magdeburg wurde nach Treffern von Max Keller und Andreas Meyer verdient mit 2:0 bezwungen. Somit war schon klar, dass die Abschlussplatzierung in dem 16er-Feld zwischen Rang 9 und 12 liegen würde. Im zweiten Quali-Spiel des Tages wartete jedoch noch einmal ein dicker Brocken auf die Kasseler Talente.

 

Das Sportgymnasium Leipzig kann auf ein komplettes Team von Spielern des Bundesliga-Nachwuchses von RB Leipzig zurückgreifen. Gegen diese glänzend eingespielte Mannschaft gab es mit 0:2 keine Chance für das Goethe-Gymnasium.

 Am dritten Tag dann folgte das Endspiel um Platz 11 und 12 und wiederum hieß der Gegner Saarbrücken, ebenfalls eine Eliteschule des Fußballs.

 

Andres als im ersten Treffen gab es diesmal ein ganz frühes Tor – aber erneut für Saarbrücken. So liefen die Goetheschüler lange Zeit einem Rückstand hinterher, erspielten sich Chance um Chance und erst ein Freistoß von Dorian Bojic sorgte für den Ausgleich. Im weiteren Verlauf ließ man erneut gute Torchancen aus und so konnte sich der Gegner in das 11-m Schießen retten. Hier fehlte dem Kasseler Team etwas Fortune und so verlor man letztlich mit 3:4 n.E. und musste sich mit Rang 12 begnügen.

 

Vor dem Hintergrund, dass alleine im Fußball bundesweit ca. 25.000 Mannschaften mit fast 350.000 Spielern an den Fußball-Schulwettkämpfen 2016/17 teilgenommen haben, ist der 12. Platz ein wunderbarer Erfolg, auf den Spieler und Schule zu Recht stolz sein können.

 

Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung zur Oberstufe am Mittwoch, 4. Okt.

Am Mittwoch, dem 4. Oktober findet eine Information zur gymnasialen Oberstufe statt.

 

Herzlich eingeladen sind alle Eltern sowie die  Schülerinnen und Schüler der Jgst. 9  und Eltern und Schülern und Schüler Jagst. 10 der Gesamtschulen und Realschulen.

 

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, dem 4. Oktober um 19.30 Uhr in unserer Aula im Gebäude Ysenburgstraße.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Am 2. Oktober und am 30. Oktober ist REGULÄRER UNTERRICHT!

Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass am 02.10. sowie am 30.10.2017 regulärer Unterricht stattfindet. Diese beiden Tage sind keine beweglichen Ferientage!

 

Befreiungsanträge für diesen Tag müssen an die Schulleitung gestellt werden.

 

Jugend trainiert: Impressionen aus Berlin

Rede von Joachim Bollmann anlässlich der Stolpersteinverlegung am Goethe-Gymnasium am 01.09.2017

Liebe Gäste, liebe Mitglieder unserer Schulgemeinde,


ich begrüße Sie alle ganz herzlich hier im Eingangsbereich des Goethe-Gymnasiums und bitte Sie inne zu halten und jetzt die Perspektive zu wechseln. Denn ich möchte nicht zu Ihnen, sondern zu einem Kollegen sprechen. Ich möchte einige Worte an einen Kollegen richten, der tot ist, der aber heute, am 01. September 2017, wieder in das Kollegium dieser Schule aufgenommen wird:

Sehr geehrter Herr Dr. Heß, lieber Kollege,
Sie sind jahrelang diese Stufen hinauf und wieder herunter gegangen, Sie haben viele Jahre das Kollegium der Oberrealschule in Kassel durch Ihre Persönlichkeit bereichert. Sie haben hier an unserer Schule als Studienrat viele Jahre mit Herzblut unterrichtet. Sie taten, was viele von uns heute noch ganz genauso tun: Sie lehren den Satz des Pythagoras, vermitteln die Hebelgesetze und sorgen für so manche chemische Verpuffung. Wegen Ihres pädagogischen Impetus waren Sie, lieber Kollege Heß, fürsorglich und Sie wurden deswegen von den Schülern geachtet und geliebt. Nicht umsonst nannten die Schüler Sie liebevoll „Onkel Otto“.
Auch im Kollegium waren Sie angesehen, genossen Respekt ob Ihres großen Wissens und Ihrer Fähigkeit, dies mit den Schülern zu teilen. Und Sie waren kein Einzelgänger. Sie waren ein freiwilliger Einzelgänger in der Freizeit beim Bergsteigen, aber im Kollegium sind Sie gerne Ihren kollegialen Pflichten nachgekommen. Lieber Dr. Heß, Sie haben sich mit ihren Kollegen beraten, sich mit ihnen ausgetauscht, ganz so, wie wir es heute im Kollegium des Goethe-Gymnasiums auch tun.
Aber dann wurden Sie zu einem Einzelgänger und dies nur deshalb, weil Sie ein Jude waren, weil Sie der einzige jüdische Lehrer in dieser Lehranstalt waren. Sie sind fest im Tagesgeschäft eines Lehrers verankert, aber Schritt für Schritt verändert sich die Lage und plötzlich werden Sie zu einer Persona non grata. Wie fühlten Sie sich dabei?
Die Kollegen wahren Ihnen gegenüber die Form: Sie werden gegrüßt, nehmen an den Konferenzen teil und verrichten Ihre Arbeit. Sie spüren aber, dass sich die Menschen vor Ihnen zurückziehen. Sie merken, dass Sie immer wieder und immer häufiger alleine im Lehrerzimmer stehen. Die gewohnte Unbeschwertheit und Selbstverständlichkeit im Umgang mit den anderen, mit den Schüler, den Eltern und Kollegen, die geht verloren.
Und Sie erfahren manchmal, wenn der Vorhang der kalten Höflichkeit angehoben wird, etwas, das Sie bis dahin nicht kannten: Verachtung. Wie mag sich das alles angefühlt haben?
Und dann ein weitere Einschnitt: Gerade noch stellen Sie Abituraufgaben, korrigieren die Arbeiten und führen die Schüler durch ihre mündlichen Prüfungen, gerade noch ebnen Sie den Schülern den Weg in ihre Zukunft – und dann werden Sie aus Ihrem Arbeitsumfeld verbannt, ohne jemals einen Fehler gemacht zu haben, ohne jeden persönlichen Anteil.
Viele mögen denken, dass es Ihnen, lieber Kollege Heß, im Vergleich mit Millionen anderer Menschen jüdischen Glaubens gut ergangen ist, dass Sie vielleicht sogar Glück gehabt haben. Sie durften zunächst nicht aus dem Schuldienst entfernt werden, weil Sie im ersten Weltkrieg für Deutschland an der Front gekämpft haben. Aber wie hat sich diese Vereinzelung wohl angefühlt? Und wie immens wird Sie gesteigert, wenn man dann auch körperlich ausgegrenzt wird und seinen Arbeitsplatz nicht mehr betreten darf?
Wir wissen nicht, wie Sie sich fühlten, ob Sie jemals Schlaf gefunden haben oder ob Sie im Schlaf Alpträume gequält haben, wir wissen nicht, ob Sie täglich voller Angst durch die Räumlichkeiten unserer Schule gegangen sind und wie groß Ihre Trauer war, wir wissen nicht um das Maß Ihrer Verzweiflung und Enttäuschung und letztlich wissen wir auch nicht, welche körperlichen Leiden oder Selbstmordgedanken Ihren Alltag verdunkelten. Wir können Ihr Leid an dieser Ausgrenzung nur erahnen.
Was wir aber ganz klar wissen, ist, dass sich Ihre Ausgrenzung noch über Ihren Tod hinaus ausdehnte: Ihr Tod in den Alpen, lieber Herr Dr. Heß, – sei es Selbstmord oder ein Unfall gewesen – Ihr Tod wurde in der Schulgemeinde vollständig ignoriert. In keiner Schulandacht wurde an Ihre Verdienste erinnert und Ihr Tod wurde nicht beklagt. Viele Mitglieder der Schulgemeinde haben Ihren Tod offensichtlich sogar mit Erleichterung aufgenommen.
Wenn man dies alles weiß und auf sich wirken lässt, dann wird das Bedeutsame des heutigen Tages offensichtlich: Sie, lieber Kollege Dr. Heß, sind ab heute nicht mehr ausgegrenzt und werden deutlicher wahrgenommen, als das gesamte Kollegium, das Sie damals ausschloss.
Ich bin glücklich - und ich bin mir sicher, dass ich dieses Gefühl mit allen Mitgliedern der Schulgemeinde des Goethe-Gymnasiums teile - ich bin glücklich, dass die Idee von Herrn Demnig zu der Rückkehr von Ihnen, lieber Dr. Hess, an diese Schule geführt hat.
Es ist schön, dass dieser Stolperstein nicht am Kirchweg, Ihrem letzten Wohnhaus, zur Erinnerung verlegt wird. Denn hier am Goethe-Gymnasium ist ein besonderer Ort für dieses Mahnmal. Hier werden täglich hunderte junger Menschen an Sie, lieber Dr. Heß, erinnert und Sie werden hier weiter leben: Die Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums werden die Lehrkräfte nach Ihnen befragen und die Lehrkräfte werden vom menschenverachtenden Umgang der Nationalsozialisten mit Ihnen berichten. Ich verspüre eine tiefe Genugtuung und freue mich, dass Sie ab heute wieder ein sichtbares Mitglied unserer Schulgemeinde sind.
Ich möchte nun denjenigen danken, die dies möglich gemacht haben und heute hier sind: Vielen Dank an euch, liebe Schülerinnen und Schülern, vielen herzlichen Dank an Sie, liebe Lehrkräfte, namentlich an Sie, Frau Janakat, und an Sie, Herr Beuchel, und vielen herzlichen Dank an den Ortsbeirat und den Vorstand des Vereins „Stolpersteine in Kassel“ sowie an Sie, Herr Skorka.
Sie alle haben dies möglich gemacht. Danke!

Einladung zum Sportklassenschnuppertag

Wer sind wir?
Als allgemein bildendes G9-Gymnasium ermöglicht das Goethe-Gymnasium Kassel den Schülerinnen und Schülern den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Das Hessische Kultusministerium hat die Schule als „Partnerschule des Leistungssports“ zertifiziert. Sie ist beauftragt, im Sport besonders talentierte Mädchen und Jungen gleichermaßen sportlich und schulisch zu fördern. Aufgrund des sportlichen Profils wählen traditionell viele erfolgreiche Leistungssportler gezielt unsere Schule.

Was können wir anbieten?
In der Mittelstufe ist am Goethe-Gymnasium verlässlich eine Sportklasse pro Jahrgang als Profilklasse eingerichtet. Für gymnasial geeignete Schülerinnen und Schüler bietet diese Sportklasse den erforderlichen Rahmen, um schulische und sportliche Anforderungen möglichst optimal aufeinander abzustimmen.
Als Partnerschule des Leistungssports verfügt das Goethe-Gymnasium über 6 zusätzliche Sportlehrerstellen. Die Hauptaufgabe dieser Lehrer-Trainer, die besondere Trainerqualifikationen haben, ist es, in schulischen Gruppen das Vereins- und Verbandstraining zu unterstützen, so dass talentierte Jugendliche perspektivisch an die nationale Leistungsspitze herangeführt werden können.
In den Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen (w + m), Judo, und Leichtathletik sind sowohl im Vormittagsbereich – auf den Stundenplan abgestimmt – als auch im Nachmittagsbereich schulische Trainingsmaßnahmen eingerichtet.
Zur Unterstützung bei den schulischen Anforderungen und zur Erleichterung des Tagesablaufs stehen bei Bedarf Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung sowie – gezielt für Sportklassenschüler – Stütz- und Förderunterricht zur Verfügung.

Wer ist besonders geeignet?
Zum einen Mädchen und Jungen, die bereits jetzt in einer der Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen, Judo, und Leichtathletik intensiv im Verein trainieren – oder ggf. auch in anderen Sportarten.
Zum anderen sportbegeisterte Mädchen und Jungen, die für eine dieser Sportarten eine besondere Begabung mitbringen und den Wunsch haben, sich durch intensives Training zu verbessern.

Was ist der erste Schritt?
Teilnahme am
Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern
Dienstag, den 24.10.2017, von 09.00 – 15.00 Uhr,
Treffpunkt: Cafeteria des Goethe-Gymnasiums (Gebäude Schützenstraße), Wimmelstraße 5, 34125 Kassel (begrenzte Parkmöglichkeiten vor der Schule, ggf. Parkmöglichkeiten jenseits der Ysenburgstr. nutzen!)

Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern – Was erwartet Sie?
Der Tag ist als schulische Veranstaltung geplant, an der man durchgängig teilnehmen sollte. Für die Kinder (bitte Sportsachen für die Halle mitbringen!) bieten die Lehrer-Trainer am Vormittag Schnuppertraining in den Schwerpunktsportarten an. Für die Eltern wird es parallel dazu ein gezieltes Informationsangebot (Stundenplangestaltung usw.) geben. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen und sich in der Mensa mit kleinen Snacks zu stärken. Am Nachmittag führen wir mit den Kindern einen sportartübergreifenden Eignungstest durch. Während der gesamten Veranstaltung stehen Vertreter aus der Schulleitung und aus der Fachschaft Sport Rede und Antwort.
Am Ende der Veranstaltung können die Eltern der teilnehmenden Kinder erste Rückmeldungen zur Eignung und über die weitere Verfahrensweise erhalten.
Unterrichtsbefreiung für diese schulische Veranstaltung beantragen Sie bitte durch Vorlage dieses Schreibens bei der zuständigen Grundschule! Die Anmeldung erfolgt ab 08.30 Uhr direkt vor Ort.

Hier die Einladung und der Zeitplan des Sportklassenschnuppertages zum Download.

Download
Einladungsschreiben_24.10.17+Zeitplan.pd
Adobe Acrobat Dokument 143.5 KB

Wir freuen uns auf Sie!

Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia

„Berlin, Berlin, wir könnten im September nach Berlin fahren“...

Unter diesem Aspekt startete der alljährliche Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ Hessen in Kassel am 10. und 11.Juni 2017.

Spannende Rennen konnte man an diesem Wochenende am schönen Fuldaufer verfolgen. Auch das Goethe-Gymnasium Kassel war in mehreren Bootsklassen vertreten.

Am Samstag, den 10.06.17 ging es für unseren Ruderverein bei sonnigem Wetter bereits gut los. Den Vorlauf im Jungen Doppelvierer gewannen unsere Jungs mit Alexander Schmelz, Christopher Schmelz, Samuel Maj, Tobias Leswal sowie Steuermann Simon Heere problemlos und zogen damit ins Halbfinale ein.

Marc Brand und Christopher Schmelz entschieden den Vorlauf im Jungen Doppelzweier ebenfalls für sich und qualifizierten sich für das Finale am Tag darauf.

Am Sonntag, den 11.06.17 wurde es dann Ernst – die Halbfinal- und Finalläufe standen an...und unsere Jungs konnten sich bereits früh am Morgen souverän durchsetzen und ihr Ziel war in greifbare Nähe gerückt: Unter den besten vier Booten aus ganz Hessen in ihrer Bootsklasse könnten sie am Nachmittag das Ticket nach Berlin lösen. Der Jubel und das Anfeuern unserer Betreuer, Eltern, Geschwister und Freunden war kaum zu bremsen und die Stimmung war großartig.

Unser Vierer lieferte sich ein packendes Rennen mit Booten aus Limburg, Wetzlar und Kassel und konnte sich mit einem fotofinish das Ticket nach Berlin sichern.
Hier ein Eindruck vom Rennen aus der Vogelperspektive. Aufgenommen mit einer Drohne.

https://www.facebook.com/RegattaKassel/videos/428996404138071/

Des Weiteren standen unsere Jungs um Alexander Schmelz, Christopher Schmelz, Samuel Maj, Marc Brand sowie Steuermann Simon Heere im Finale des Jungen Gig Vierer. Auch hier lieferten sich die Boote ein spannendes und hart umkämpftes Rennen.

Für das letzte Rennen an diesem Tag mobilisierten Christopher und Marc nochmal alle Kräfte um das Finale im Jungen Doppelzweier zu fahren. Als Vierter verpassten Sie jedoch knapp die Bronzemedaille.

Am Ende des Tages stand der Landessieg in unserer Bootsklasse allerdings fest und wir fahren im Gig-Riemen-Vierer nach Berlin!!! Die Qualifikation zum Bundesfinale im September war gesichert.

Ein aufregendes Wochenende mit einem tollen Ausgang!! Und wir dürfen nun sagen:
„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!!!“ Am Sonntag, den 17.September 2017 reisen wir zum Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ und werden in der hessischen Landesvertretung in Berlin begrüßt.

Ein solches Ereignis liegt für unsere Schule sehr lang zurück. Die letzte Qualifikation gelang unseren Ruderern im Jahr 2005 – wir sind sehr gespannt und werden berichten...                                                         

Christopher Schmelz

Schüleraustausch mit Finnland

Der Schüleraustausch mit Finnland ist erfolgreich zu Ende gegangen. Nach unserem Aufenthalt in Rovaniemi im Februar diesen Jahres  besuchten uns finnische Schülerinnen und Schüler sowie besondere Ehrengäste gleich zum Schuljahresanfang.
Beim gemeinsamen Grillen am Bootshaus stellten sich alle zum Gruppenbild auf:

 

Neben unserem neuen Schulleiter Herr Bollmann steht der Bürgermeister von Rovaniemi im weißen Hemd. Im roten Kleid und mit schwarzer Sonnenbrille daneben steht die Leiterin der Kunsthochschule Rovaniemi. Ganz rechts neben Herrn Kräbs steht ein Abgeordneter des finnischen Parlaments.
Frau Vollmer und Herr Kräbs sind die verantwortlichen Lehrkräfte für den Austausch in diesem Jahr, zu dem 17 Schülerinnen und Schüler in ihren Familien Gäste aufnahmen. Es ist der einzige Jugendaustausch mit Kassels Partnerstadt am Polarkreis.

 

Der diesjährige Besuch war von der Documenta geprägt. Die Gruppe erlebte als sogenannte "Kulturagenten" die Ausstellung hautnah. Aber auch die Wasserspiele bei hochsommerlichen Temperaturen am Herkules beeindruckten die Gäste aus Lappland besonders.

 

Der nächste Schüleraustausch mit Kassels Partnerstadt Rovaniemi wird 2019 stattfinden. Schülerinnen und Schüler, die sich dafür interessieren, werden im kommenden Februar die Möglichkeit haben, sich anzumelden.

Wir danken der AOK und der Gerhard-Fieseler-Stiftung für die großzügigen Spenden!

Dank zweier großzügiger Spenden AOK und die Gerhard-Fieseler-Stiftung haben wir jetzt 14 Mountainbikes (6426 Euro gespendet von der AOK) und entsprechendem Zubehör, wie Schutzbleche, Satteltaschen, Flaschenhalter, Luftpumpen, etc. (1500 Euro gespendet von der Gerhard-Fieseler-Stiftung).

 

Ganz herzlichen Dank dafür im Namen unserer Schüler, die jetzt eine tolle  Sportart an unserer Schule für sich entdecken können.

Die Täter von Barcelona sind Mörder, Kriminelle, von denen wir uns nicht terrorisieren lassen.

Der aktuelle Klausurenplan ist online

... und findet sich wie immer unter Termine.

Auch hier gilt: es kann sich immer kurzfristig etwas ändern. Daher bitte immer an den Schwarzen Brettern nachschauen!

Landessieger Leichtathletik

Das Mädchenteam unserer Schule wurde Landessieger im WK 2 Leichtathletik. Nachdem sich die Mädchen in den letzten beiden Jahren, jeweils knapp geschlagen, mit den zweiten Plätzen begnügen mussten, erarbeitete unser Team in diesem Jahr (7560 Punkte) einen unerwartet großen Vorsprung vor der Altkönigschule aus Kronberg (7047). Die besten Ergebnisse trugen Laury Carilus mit 12,58sec über 100m und die 4x100m-Staffel in 50,42sec in der Besetzung Lea Willenweber, Kerstin Beuermann, Lilly Müller, Merle Hinz bei.

 

Sowohl die Jungen vom Goethe-Gymnasium im Wettkampf 2  (5. Platz), als auch das sehr junge Mädchenteam im Wettkampf 3 (7. Platz), konnten ihre Vorergebnisse aus den Regionalentscheiden noch einmal verbessern. Als landesweit einzige Schule waren die Goethe-Schüler aus Kassel mit drei Team in den Landesfinals platziert. 

Der neue Terminplan ist online

... und steht wie immer unter Termine. Generell gilt jedoch: die Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen erfolgt, aber es kann immer wieder zu kurzfristigen Änderungen kommen. Der Terminplan ersetzt daher nicht die aktuellen Hinweise, die z.B. am Schwarzen Brett stehen. Er ist lediglich eine Orientierung.

Das neue AG/Wahlunterrichts-Programm ist da!


Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Schuljahr gibt es wieder eine Vielzahl interessanter Angebote von Kursen am Nachmittag. Wenn ihr Interesse an einem oder mehreren Kursen habt, dann geht bitte einfach zum ersten Termin in den angegebenen Raum und meldet euch bei der Kursleitung an. Ihr bekommt dort auch ein Anmeldeformular, das eure Eltern unterschreiben müssen. Die Anmeldung gilt dann für das ganze Schuljahr (Ausnahmen nur in Absprache mit der Kursleitung).

Lest das Programm bitte sorgfältig, da zum Beispiel nicht alle Kurse für alle Jahrgänge geeignet sind und ihr für manche Kurse auch Vorerfahrungen benötigt.

Beachtet bitte die Angaben bezüglich des ersten Treffens. Sofern es nicht anders angegeben ist, beginnen alle Kurse in der dritten Schulwoche (28.08.-01.09.2017).

Das Programm findet ihr auch direkt unter diesem Text,, sodass ihr in Ruhe zu Hause überlegen könnt, welche Kurse ihr besuchen möchtet.

Viel Spaß wünscht euch

Anja Vollmer

Download
Wahlunterricht Programm 2017-18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 699.4 KB

Willkommen zurück!

Allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer einen guten Start ins neue Schuljahr!

 

Soweit nicht für bestimmte Klassenstufen/Jahrgangsstufen anderweitig geregelt, startet der Unterricht morgen, am 14. August 2017, wieder ganz regulär zur gewohnten Zeit um 07:55 mit Klassenlehrer-bzw. Tutorenunterricht.

 

Die wichtigsten Termine für den August finden Sie bereits jetzt in der rechten Spalte neben diesem Text (Achtung, kurzfristige Änderungen vorbehalten!).

 

Den Menüplan für die 31. Kalenderwoche finden Sie unter Downloads/Speiseplan der Mensa.

 

 

Ergebnisse Schulschachmeisterschaften

Am 22. 6. wurde die diesjährige Schulschachmeisterschaft ausgetragen. Gespielt wurde in 2 Gruppen, Klasse 5 und 6 und Klasse 7 und 8.

 

Bei den Jüngeren waren Mustafa und Muhammed Göksu, Lion Möller, Tim Miller, Umut Kaymak,. Bektur Botpaer, Nilos Selvanyagam, Fabrice Krüger und Leon Asselborn am Brett.

 

Sieger wurde Bektur, der 4 von den 5 zu spielenden Partien gewann. Nilos und Leon hatten beide 3 Punkte. Hier musste dann die Buchholzwertung herangezogen werden. Dabei werden die Punkte der Gegner zusammengerechnet.  Nilos Gegner hatten 17,5 Punkte, die von Leon nur 11. Somit also Silber für Nilos und Bronze für Leon.

 

Bei den Älteren kämpften Sameed Soomro, Nico Ast, Daniel Semeniouk, Fynn Otten und Betiel Ghidey um den Titel.

 

Nico und Sameed gewannen beide 4 ihrer 5 Partien. Hier war dann gemäß der Buchholzwertung Nico der glückliche Gewinner und Sameed bekam den Silberpokal. Mit erspielten 3,5 Punkten konnte sich Finn über den Bronzeplatz freuen.

Das neue Programm der Kinder- und Jugendakademie ist da!

Das neue Begabtenförderungsprogramm der Kinder- und Jugendakademie enthält wieder viele interessante Kurse. Sie finden es uner Downloads/Begabtenförderung

Fußball-Wahnsinn: Zwei Goethe-Teams Landesmeister!

 

Bei den Landesentscheiden Fußball im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia holten gleich zwei Teams unserer Schule den Landestitel und fahren nun als Hessenmeister zum Bundesfinale nach Berlin bzw. Bad Blankenburg.

 

 

 

In der Altersklasse Jahrgang 2001/2002 (WK II) hatte unsere Mannschaft eine sehr schwere Gruppe erwischt. Gleich zu Beginn gab es ein 1:1 gegen eine starke Vertretung des Schulfußballzentrums Darmstadt (Torschütze Andreas Meyer). Im zweiten Spiel machten die Jungs aus einem 0:1-Rückstand einen 2:1-Sieg gegen Marburg (Torschützen Julian Karnowka, Luka Jozanovic). Im letzten Spiel reichte ein 1:1 gegen den Vertreter aus der Rhein-Main-Region, Obertshausen, für das Erreichen des Halbfinals (Torschütze Ludwig Deichmann).

 

Das spannendste Spiel des Turniers bot sich den Zuschauern dann im Halbfinale, als unsere Mannschaft auf den Dauerrivalen Frankfurt traf. Nach einer tollen taktischen und kämpferischen Leistung stand am Schluss ein 1:0-Sieg gegen die Carl-von-Weinberg-Schule, welche als „Eliteschule des Fußballs“ vom DFB zertifiziert ist. (Torschütze Julian Karnowka).

 

Mit diesem Sieg im Rücken spielten unsere Jungs auch ein exzellentes Endspiel, in welchem sie den Vertreter der Region Wiesbaden, die Main-Taunus-Schule Hofheim, verdient mit 2:0 bezwangen (Torschützen Julian Karnowka, Dorian Bojic).

 

Nun darf das Goethe-Gymnasium Kassel das Land Hessen beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin im September vertreten.

 

Ebenfalls einen riesigen Erfolg landeten die jüngsten Fußballer in der WK IV (Jahrgang 2005/2006). Sie erwischten einen glänzenden Tag und wurden unter acht teilnehmenden Regionalsiegern Hessenmeister und vertreten nun im September unser Bundesland beim Bundesfinale in Bad Blankenburg. Die letzte Hessenmeisterschaft und Bundesfinalteilnahme gab es 2013. Nach Siegen in den Gruppenspielen über Kirchhain (2:1) und der Frankfurter Schule am Ried (1:0) sowie einer Niederlage gegen Darmstadt (1:2) zogen unsere Nachwuchskicker als Tabellenzweiter ins Halbfinale ein, wo die Eliteschule des Fußballs, die Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden, wartete. In einem tollen und spannenden Spiel behielten auch hier die Goetheschüler die Oberhand und siegten mit 2:0.

 

Im anschließenden Finale trafen die Talente von Lehrer-Trainer Klaus Müller erneut auf die Vertretung des Schulfußballzentrums Darmstadt. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, in welchem die Kasseler sehr unglücklich mit 0:2 in Rückstand gerieten. Durch zwei wunderschöne Freistoß-Tore von Emre Böyükata gelang jedoch in den letzten fünf Minuten der verdiente Ausgleich.

 

So musste ein 9-Meter Schießen die Entscheidung um die Hessenmeisterschaft bringen.

 

Hier trafen alle drei Kasseler Spieler (Lucas Radler, Rafael Lubach, Emre Böyükata) während Darmstadt einen Fehlschuss hatte. Der Jubel über den Titel und das erneute Erreichen eines Bundesfinales kannte anschließend keine Grenzen mehr.

 

 

Infos zum Sportfest am 13. Juni

Mit Terror erreicht Ihr gar nichts!

Klassensieger "Jugend trainiert"

Gut gelaunt und erfolgreich präsentierten sich alle drei gestarteten Teams unserer Schule als jeweilige Klassensieger für die Landesentscheide am 14.06 in Gelnhausen. Am 17.05.2017  fanden die Regionalentscheide „Jugend trainiert“ Leichtathletik in den Wettbewerben 2 und 3 in Hofgeismar statt.

 

Die Mädchen der  WK3 (Jg. 2002-2005) setzten sich gegen die Offene Schule aus Waldau mit 6472 Punkten gegen 6125 Punkte deutlich durch. Dabei überzeugten Lea Willenweber im 75m-Sprint (10,10sec), wie die Ballwerferinnen Lilly Müller und Svea Hellemann (jeweils 45m).

 

Die erfolgreichen Goethe-Teams der Jungen und Mädchen  (Wettkämpfe 2, Jg. 2000-2003) verwiesen jeweils die Gustav-Heinemann-Schule aus Hofgeismar auf den 2. Rang und haben mit guten Endresultaten nun Medaillenchancen in den Landesfinals.

 

Im Mädchenteam steuerten Laury Carilus mit persönlicher Bestleistung über 100m (12,80sec) und starken 12,82m im Kugelstoßen sowie Kerstin Beuermann (Weitsprung 5,21m) die meisten Punkte zum guten Endresultat (7315 Punkte) bei.

 

Ausgezeichnete 7732 Punkte erreichten die Jungen mit den gut aufgelegten Springern Tim Niemeier (Hoch, 1,72m) und Luca Igel (Weit, 5,86m) sowie einem gewohnt herausragenden Jonathan Pflüger (Kugel, 14,82m, Speer, 55,83m).

Wir gedenken der Opfer des Terroranschlages von Manchester

Unsere Sieger im Känguru-Wettbewerb Mathematik

Wir gratulieren unseren Siegern im diesjährigen Känguru-Wettbewerb ganz herzlich für ihre tolle Leistung:

 

Die Sieger sind:

Lea Willenweber 7e

Jakob Kontze 8d

Sameed Soomro 7b

Fabrice Krüger 6b

Mädchen Bundessieger bei Jugend trainiert für Olympia

Die Mädchenmannschaft unserer Schule hat am Donnerstag ihren Titel als Bundessieger verteidigt und mit Abstand den ersten Platz erturnt!

An allen Gerätebahnen und Sonderprüfungen dominierten Leonie Kurz, Rica Leinwather, Ria Heckmann, Lena Ruzic und Tabea Preuß und wurden ihrer Favoritenrolle absolut gerecht. Das Goethe-Gymnasium kann sehr stolz sein, so nervenstarke und talentierte Turnerinnen an der Schule zu haben. Die Athletinnen haben mit diesem Erfolg einen weiteren Schritt in ihrer sportlichen Karriere machen können und die Schule sowie das Land Hessen würdig vertreten.

 

Die Jungenmannschaft mit Moses Zeidler, Florian Schofeld, Tom und Sven Nesnov sowie Mimi Eiser erreichte einen soliden 5. Platz in einem starken Teilnehmerfeld. Gegen die älteren Athleten der gegnerischen Mannschaften hat unser junges Team alles gegeben, jedoch bei den Sonderprüfungen noch zurückstecken müssen.

 

Die Woche in Berlin mit dem Empfang in der Hessischen Landesvetretung, Sightseeing und zusätzlichen Trainingseinheiten hat allen Athleten des Goethe-Gymnasiums als Partnerschule des Leistungssports Spaß gemacht und die Schule darf stolz auf seine Leistungssportler sein.

Wir haben einen neuen Schulleiter!!!

Symbolische Schlüsselübergabe an Herrn Bollman: Herr Schales gibt das Amt des kommissarischen Schulleiters ab
Symbolische Schlüsselübergabe an Herrn Bollman: Herr Schales gibt das Amt des kommissarischen Schulleiters ab

Ein Artikel unserer Schülerzeitung Umlauf online  von Viet Hoang Nguyen:

 

Es ist tatsächlich wahr: Wir haben seit dem ersten April einen neuen Schulleiter, Herrn Joachim Bollmann-Engler. Mehr

Fußball-Talente des Goethe-Gymnasiums im Landesfinale

Hinten v. l.: Samuel Dafla, Lucas Radler, Rafael Lubach, Jean Dannhauer, Emre Böyukata Vorne v.l.: Can Karademir, Jack Townsend, Erdem Kara, Janis Sommermeyer, Arlind Dullovi  Es fehlt: Can Böyükata
Hinten v. l.: Samuel Dafla, Lucas Radler, Rafael Lubach, Jean Dannhauer, Emre Böyukata Vorne v.l.: Can Karademir, Jack Townsend, Erdem Kara, Janis Sommermeyer, Arlind Dullovi Es fehlt: Can Böyükata

Die jüngsten Fußball-Talente des Goethe-Gymnasiums Kassel, Jahrgang 2005/2006 (WK IV) konnten beim diesjährigen Regionalentscheid Fußball in Schwalmstadt erneut den Titel des Regionalsiegers erringen. Mit drei Siegen gegen die Vertreter aus dem Schwalm-Eder-Kreis, dem Kreis Waldeck-Frankenberg und dem Landkreis Kassel und einem Torverhältnis von 18:0 Toren belegten die Goetheschüler souverän den ersten Platz und spielen nun um den Titel des Hessenmeisters und die Fahrkarte zum Bundesfinale nach Berlin.

Herzliche Einladung zum Konzert!

Wichtig: Diagnostic Test für die bilingualen Quereinsteiger

Alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 9, die Interesse an einem Quereinstieg in den bilingualen Zweig der Oberstufe haben, können  am Diagnostic Test teilnehmen.

 

Der Test kann abgelegt werden am

 
Freitag, 5 Mai 2017 um 14:00
Montag, 8 Mai 2017 um 14:00
Freitag, 12 Mai 2017 um 10:00
 
in Raum Y 133.

Besuch von Staatssekretär Mark Weinmeister am Goethe-Gymnasium

Am 19. April 2017 besuchte Staatssekretär Mark Weinmeister, der in der Hessischen Staatskanzlei für Bundes und Europaangelegenheiten zuständig ist, das Goethe-Gymnasium Kassel.

Aufmerksam geworden auf das Goethe-Gymnasium ist die Hessische Staatskanzlei durch die großen Erfolge von Goetheschülerinnen und -schülern im European Youth Parliament (EYP) in den letzten Jahren.

Staatssekretär Weinmeister traf sich zunächst mit dem Schulleiter Joachim Bollmann-Engler, Benjamin Jost (Fachvorsteher PoWi) sowie Alexander Beuchel (Fachbereichsleiter Gesellschaftswissenschaften), um sich umfassend über das bilinguale Programm des Goethe-Gymnasiums sowie dessen EYP-Aktivitäten zu informieren.

Anschließend traf er sich mit Schülerinnen und Schülern der Q2 und der Q4, mit denen er eine Stunde lang in englischer Sprache über Bedeutung und gegenwärtige Herausforderungen der EU sowie Hoffnungen und Erwartungen der Schüler an die EU diskutierte. Das Treffen sorgte auf beiden Seiten für Begeisterung. Der Staatssekretär war sichtlich beeindruckt von Interesse, fachlichen Kenntnissen und sprachlichem Niveau der Goetheschüler. Diese wiederum waren angetan von der Haltung, die ihnen Staatssekretär Weinmeister entgegenbrachte. Sie fühlten sich ernst genommen und waren sich einig, dass sie hier mit jemandem sprachen, dem Europa, seine Jugend und deren Bildung am Herzen liegen.

 

Goethe-Schüler räumen den Informatik-Biber ab

Lesen Sie diesen Beitrag von Viet Hoang Nguyen aus unserer Schülerzeitung Umlauf.

Wie die letzten Jahre auch durften unsere Schülerinnen und Schüler Anfang des Jahres ihre Urkunden für den Informatik-Biber in Empfang nehmen. Der Informatik-Biber ist ein jährlicher Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 5 bis 13, wobei es je nach Klasse verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt. Weiter zum Artikel

Erfolreiche Teilnahme an der Russisch-Olympiade

Vanessa Snizarenko aus der 8b belegte den dritten Platz in der Kategorie A2, während Alina Heimbichner aus der 8c und Xenia Sirota aus der 8d den 2. und den 1. Platz in der Kategorie B1 erreichten. Die Gewinnerin Xenia Sirota wird damit Hessen beim Bundesentscheid 2017 vertreten.

 

An der 20. Hessischen Olympiade der russischen Sprache nahmen  75 Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Niveaustufen teil. Auch das Goethe-Gymnasium war mit 11 Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8 vertreten. Die Teilnehmer aus  ganz Hessen legten Prüfungen zu Hör- und Leseverstehen sowie schriftlicher und mündlicher Kommunikation in den Niveaustufen A2 und B1 ab.


Die Russischolympiade findet in Hessen seit 1977 statt.


Wir sind sehr stolz, dass auch in diesem Jahr unsere Schülerinnen und Schüler äußerst erfolgreich waren. Wir gratulieren den Gewinnerinnen von ganzem Herzen und hoffen, dass die RussischschülerInnen unserer Schule auch künftig so erfolgreich sein werden!

Goethe-Gymnasium erneut Stadtmeister

Bei den Fußball-Stadtmeisterschaften der WK IV am 23.03.17 errangen die beiden Teams des Goethe-Gymnasiums Rang 1 und Rang 3.

 

Während die älteren Spieler (Jg. 2005) sehr souverän und ohne Gegentor 12 Punkte aus 4 Spielen errangen, musste sich das jüngere Team (Jg. 2006) nach einer unglücklichen Niederlage gegen die ASS knapp mit dem Bronze-Rang zufrieden geben.

 

Beide Teams stellten sich nach dem Turnier zum gemeinsamen Foto auf:

 

h.v.li.: Trainer Steffen Friedrich, Max Piesik, Lucas Radler, Jean Dannhauer, Jack Townsend, Rafael Lubach, Samuel Dafla, Christian Lehmann, Kujtim Cunmuljaj, Leon Aliu, Kevin Ndizera, Mika Holzhauer, Trainer Adrian Bravo-Sanchez

v.v.li.: Arlind Dullovi, Janis Sommermeyer, Simon Gerdesmeier-Fernandez, Niklas Linge, Erdem Kara, Emre Böyükata, Julian Braune, Can Karademir, Lukas Heinemann

Handballerinnen wachsen über sich hinaus

H.v.l.n.r.: Alissa Paschenko, Elisa Paschenko, Hanna Schlundt, Antonia Edinger, Juliana Haeder     V.v.l.n.r.: Talia Werner, Tamara Klatt, Celina Rinas, Marie Tielmann
H.v.l.n.r.: Alissa Paschenko, Elisa Paschenko, Hanna Schlundt, Antonia Edinger, Juliana Haeder V.v.l.n.r.: Talia Werner, Tamara Klatt, Celina Rinas, Marie Tielmann

Toller 2. Platz beim Regionalentscheid in Korbach

 

Mit einem dritten Platz beim Regionalentscheid hätte man am 15.03. in Korbach zufrieden sein können. Am Ende wurde es der zweite Platz. Bereits im ersten Spiel gegen die Lichtenbergschule aus Kassel zeigten die jungen Nachwuchshandballerinnen eine deutliche Steigerung zum Stadtentscheid im Januar. Im zweiten Spiel gegen die Gesamtschule Guxhagen gelang dann ein deutlicher Sieg. Im letzten Spiel des Turniers trafen die Mädchen auf die Alte Landesschule Korbach. Vor Spielbeginn ein Mitkandidat auf den Turniersieg. Nach einer kämpferischen Leistung gelang ein unerwarteter Sieg gegen diese starke Mannschaft. Der zweite Platz im Turnier war nun sicher.

 

Auszeichnungen für die Gewinner des Goethe-Planer-Wettbewerbs

In der Schülerbibliothek in der Wimmelstraße wurden neulich die Preise für die Gewinnermotive des nächsten Goethe-Planers verliehen.

 

Die Gewinnerin, Mia Becker, freute sich über einen Aquarellstifte-Kasten, die Zweitplatzierte, Emely Dupke, bekam ein Buch überreicht und als dritten Preis erhielt Fatima Alzahraa Muhhammad Modelliermasse für weitere kreative Arbeiten. Außerdem gab es für die drei Siegerinnen einen Gutschein für den nächsten Goethe-Planer. Obwohl der Wettbewerb keine Einschränkung der Jahrgänge hatte, kamen alle Gewinnerinnen aus dem Jahrgang 5. Das Goethe-Planer-Team dankt allen TeilnehmerInnen für die kreativen Entwürfe und freut sich bereits auf die nächsten!

P. S. Das Goethe-Planer-Team würde sich über Verstärkung aus der Schülerschaft freuen, sowohl bei der Planung des nächsten Exemplars 2018/19, als auch bei der Gestaltung des nächsten Covers, das natürlich auch durch einen Wettbewerb gesucht werden wird. Schließlich soll es ein Kalender für alle Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasium sein!

Schulsieger beim Mathewettbewerb

v.l.nr. Berkay Cakmak, Aufgabenfeldleiter  Kilian,  Jakob Kontze, Denise Demic.
v.l.nr. Berkay Cakmak, Aufgabenfeldleiter Kilian, Jakob Kontze, Denise Demic.

Die diesjährigen Schulsieger des Mathemathematikwettbewerbs im Jahrgang  8 sind Jakob Kontze (8d), Denise Demic (8b), Paul Käding (8a) und Berkay Cakmak (8c).
Sie vertreten am kommenden Mittwoch unsere Schule in der zweiten Runde an der Heinrich-Schütz-Schule. Wir drücken die Daumen!

Nachwuchshandballer mit gutem Turnierergebnis

H.v.l.n.r.: T. Klatt, L.Hinz, M.Tielmann, A. Edinger, H. Schlundt, E. Paschenko, C. Rinas, T. Werner, J. Haeder   V.v.l.n.r.: M. Handschug, J. Braune, M. Trittel, S. Gerdesmeier, M. Buttron, M. Meyfarth, M. Appel, M. Brede, A. Dopar;  J. Liebergesell
H.v.l.n.r.: T. Klatt, L.Hinz, M.Tielmann, A. Edinger, H. Schlundt, E. Paschenko, C. Rinas, T. Werner, J. Haeder V.v.l.n.r.: M. Handschug, J. Braune, M. Trittel, S. Gerdesmeier, M. Buttron, M. Meyfarth, M. Appel, M. Brede, A. Dopar; J. Liebergesell
Mit zwei Mannschaften (Mädchen und Jungen) war das Goethe-Gymnasium beim Stadt-/Kreisentscheid Handball am Start. Vorab mussten beide Mannschaften einen Vielseitigkeitsparcours absolvieren. Die Mädchen schafften dabei die schnellste Zeit.  Die Jungen erreichten dort knapp den dritten Platz. Die Vorbereitung hatte sich also gelohnt. Mit einem Sieg und einer Niederlage qualifizierten sich die kleinen Mädchen direkt für den Regionalentscheid in Korbach. Ein guter zweiter Platz im Turnier der Mädchen. Die Jungen zeigten eine überzeugende Leistung in der Gruppenphase. Als Gruppenerster spielten sie nun im Halbfinale gegen die Ahnatalschule aus Vellmar. In einem knappen, spannenden Spiel fehlte lediglich ein Tor zur Verlängerung. Sie schlossen das Turnier mit dem Dritten Platz ab. Beide Mannschaften waren mit sehr jungen Spielerinnen und Spielern am Start. Das lässt für das nächste Jahr hoffen.

Berufsinformationstag 2017 am 1. März

Am Mittwoch, den 1.3.17, findet bei uns im Hause der diesjährige Berufsinformationstag in Kooperation mit der Albert-Schweitzer-Schule, dem Friedrichsgymnasium, der Georg-Lichtenberg-Schule und dem Wilhelmsgymnasium für die E-Phasen von 14h30 bis 17h15 statt.

 

Ziel ist es den fast 600 Schüler*innen, die unsere Schule für einen Nachmittag beherbergen wird, einen Einblick in verschiedene Berufe zu geben. Es werden insgesamt 48 Referentinnen und Referenten anwesend sein, die insgesamt über 75 Berufe vorstellen.

 

Der Nachmittag ist für die teilnehmenden Schüler*innen der E-Phasen in drei Blöcke untergliedert: 1.Block 14.30 bis 15.15 Uhr - Pause von 15 Minuten - 2. Block 15.30 bis 16.15 Uhr - Pause von 15 Minuten - 3. Block 16.30 bis 17.15 Uhr.

 

 Wir freuen uns auf diese Veranstaltung!

Neues Entschuldigungsformular für die Oberstufenschüler

Liebe Schülerinnen und Schüler,

es gibt ein neue Version des Entschuldigungsformulars, die das Verfahren erleichtert. Bitte benutzen Sie ab jetzt das neue Formular. Es steht unter Downloads/Formulare.

 

Erster Platz beim Regionalentscheid "Jugend trainiert für Olympia"

Svea Hellemann, Merle Utermarck, Vian Hühn und Mimi Eiser haben unsere Schule beim "Jugend trainiert für Olympia"-Regionalentscheid in Baunatal vertreten und erfolgreich den ersten Platz belegt.
Mit einem großen Vorsprung zeigten sie an Sprung, Barren, Balken und Boden ihr Können. Mit dem Gewinn vor der Ahnatalschule aus Vellmar haben sie sich für den Landesentscheid in Limburg qualifiziert und werden nun versuchen, dort den Sprung auf das Treppchen zu schaffen. Wir wünschen ihnen für diesen Wettkampf viel Erfolg!

Die Menüpläne sind online

Ab jetzt sind die Menüpläne auch online unter Downloads/Speiseplan der Mensa erhältlich

Wer hat Lust, am Sudoku-Turnier teilzunehmen?

Wie läuft das Turnier ab?

Wir wollen auch dieses Jahr wieder ein Sudoku-Turnier am Goethe-Gymnasium veranstalten, an dem alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule teilnehmen können. Im letzten Jahr ist eine Schülerin unseres Gymnasiums deutsche Jugend Sudoku Vizemeisterin geworden.

Das Turnier besteht aus zwei Phasen, der Vorrunde und der Rätselrunde. Zunächst wird in der Vorrunde am 30.01., 31.01. und 01.02.2017 jeweils ein Sudoku ausgeteilt. Du bekommst es vor dem Sekretariat von 10.00 bis 13.00 Uhr. Du hast dann genau einen Tag Zeit, das Sudoku alleine oder zu zweit zu lösen. Bitte vergiss nicht, deinen Namen oder eure beiden Namen und eine E-Mail Adresse auf dem Blatt einzutragen, und gib die Lösung am nächsten Tag wieder ab (gleicher Ort, gleicher Zeitrahmen).

Die Sudokus in dieser ersten Phase sind Varianten. Die Regeln sind auf dem Rätselblatt genau erklärt und es gibt immer ein Beispiel dazu. Du kannst diese Sudokus ohne Vorwissen lösen, und sie sind für Schüler aller Klassenstufen geeignet.

Alle, die für zwei oder drei der Sudokus eine richtige Lösung abgegeben haben, können dann am 08.02.2017 an der zweiten Phase des Turniers teilnehmen. Wenn ihr ein oder mehrere Rätsel zu zweit gelöst habt, gilt die Lösung für jeden von euch. Die Rätselrunde am 08.02.2017 besteht aus einer einstündigen Rätselrunde und findet von 10.00 bis 11.00 Uhr im Hauptgebäude statt; der Raum wird noch bekanntgegeben. Du entscheidest dann, welche Rätsel du in welcher Reihenfolge löst. Es sind Standard-Sudokus dabei und Varianten, die größtenteils schon aus den ersten drei Rätseln bekannt sind. Jedem Rätsel ist ein Punktwert zugeordnet, den man erhält, wenn man das Rätsel komplett richtig ausgefüllt hat. (Achtung – es lohnt sich, vor der Abgabe alles zu kontrollieren!)

Wer am meisten Punkte hat, gewinnt das Turnier. Wenn zwei oder mehr Teilnehmer/innen gleich viele Punkte haben, gibt es noch ein Stichrätsel für alle mit dieser höchsten Punktzahl.

 

Was kann ich gewinnen?

Jeder Teilnehmer, der sich für die Rätselrunde qualifiziert hat, gewinnt ein Sudoku-Heft. Außerdem gibt es Urkunden und Sudoku-Bücher für die jeweils besten drei Teilnehmer/innen in der Unterstufe, in der Mittelstufe und in der Oberstufe.

Wer das Turnier gewinnt, erhält eine Einladung zur 2. Deutschen Jugend Sudoku Meisterschaft (DJSM). Diese wird am 13.5.2017 in Herbstein parallel zur 13. Deutschen Sudokumeisterschaft stattfinden.

Das Turnier und die 2. Deutsche Jugend Sudoku Meisterschaft werden veranstaltet vom Verein Logic Masters Deutschland e.V.

 

Bei Interesse meldet Euch doch einfach bei Frau Gehrke

Der neue Terminplan ist online!

Der neue Terminplan für das 2. Halbjahr ist online und unter Termine zum Download bereit.

Der Klausurenplan kommt demnächst.

Theaterdoppelabend am 19. und 20. Januar mit  "Flüchtlings-Clips" und "Wir sind Mittelschicht"

Die Aufführungen finden am 19. und 20.01.2017, jeweils um 19:00 Uhr in der Schulaula statt.

 

Die Eintrittsgelder gehen an die Flüchtlingshilfe der Caritas.

 

Flüchtlings-Clips

 

Das Flüchtlingsthema gehört(e) zu den wichtigsten Themen der letzten Zeit. Wie wird es in der Öffentlichkeit dargestellt und wahrgenommen. Dieser Frage geht unser Stück postdramatisch nach. Ein DJ mixt die verschiedenen Geschichten, Assoziationen, Ansichten, Meinungen und Bilder, die wir dank der Presse, dem Internet und dem Fernsehen im Kopf haben.

 

Wir sind Mittelschicht

 

Wer oder was ist die Mittelschicht. Sie wird größer, sie wird kleiner, sie bestimmt die Politik, sie ist der Maßstab für soziales Handeln. Mit Hilfe postdramatischer Mittel untersucht der DS Kurs die Frage nach der Mittelschicht. Heißt Mittelschicht die Mitte zwischen Verantwortung und Gleichgültigkeit, die Mitte zwischen arm und reich, die Mitte zwischen youporn und romantischer Liebe? Wir bieten Lösungen.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Mit weißer Weste zum Turniersieg

h.v.l.n.r.: Louis Montua, Lasse Hellemann, Paul Kaldyk, Paul Kompenhans, Moritz Abe, Trainer Jens Pflüger   v.v.l.n.r.: Philipp Batz, Tim Kronewald, Emre Keser, Max Grimm, Nick Spangenberg
h.v.l.n.r.: Louis Montua, Lasse Hellemann, Paul Kaldyk, Paul Kompenhans, Moritz Abe, Trainer Jens Pflüger v.v.l.n.r.: Philipp Batz, Tim Kronewald, Emre Keser, Max Grimm, Nick Spangenberg

Ohne Punktverlust haben die Jungen des WK III den Turniersieg in Baunatal geholt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Vorrundenspiele, das Halbfinale und schließlich auch das Finale gewonnen werden. Im Finale gegen das Lichtenberggymnasium konnte die junge Truppe schnell mit vier Toren davonziehen. Ab der zweiten Spielhälfte kamen die Lichtenberger besser ins Spiel. Nach einer spannenden Aufholjagd des Gegners konnte das Spiel aber mit einem Vorsprung von zwei Toren zum Ende gebracht werden. Im Februar geht es nun zum Regionalentscheid nach Korbach.

 

 

Interesse am Schüleraustausch mit der französischen Schweiz?

Wer von Euch/Ihnen aus den Jahrgangsstufen 8 bis Q1 hat Interesse daran, auf ganz lockere Art sein Französisch aufzupolieren und eine andere Lebensart kennenzulernen?

 

Ihr fahrt in den Osterferien hin, Eure Austauschpartner kommen dann entweder vom 1. Juli 2017 bis zum 15. Juli 2017 oder vom 4. Oktober bis zum 18. Oktober 2017.

 

In diesem Jahr ist der Austausch schon einmal gelaufen, die Schüler waren wirklich begeistert! (Und ihr Französisch danach viel besser!). Es lohnt sich also wirklich.

 

Interessenten wenden sich einfach an Frau Moreau!

 

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür am 3. Dezember!

Liebe Eltern von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 4,

 

wir laden Sie und Ihre Kinder  ganz herzlich ein, uns an diesem Samstag, dem 3. Dezember in der Zeit von 09:30 bis 13:00 Uhr an unserem Standort Schützenstraße zu besuchen.

 

Wir freuen uns darauf, Sie über unsere Schwerpunkte (englisch-bilingualer Zweig, Sportklasse, naturwissenschaftlicher Unterricht) zu informieren und Ihnen einen Einblick in unser Schulleben zu geben.

 

Lehrer aller Fächer und Schüler aus verschiedenen Klassen stehen bereit, um Ihre Fragen zu beantworten.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Kreativ gestaltete Papiermülleimer

Seit kurzem stehen nun in allen Klassenräumen der Jahrgänge 7, 8 und 9 sowie in denen der E-Phase mit Acrylfarben gestaltete Papiermülleimer.

 

Entstanden sind sie im Rahmen des PoWi-Unterrichts von A. Wiege und B. Jost am Hessischen Tag der Nachhaltigkeit am 22.9.16, an dem die Klassen 8a, 8d und 8e im Rahmen eines Aktionstages von der 1.-6. Stunde bei gutem Wetter draußen und in verschiedenen Räumen des Goethe-Gymnasiums II künstlerisch kreativ wurden.

 

Ziel war ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und exemplarisch für Mülltrennung bzw. Papierrecycling zu schaffen. Dieses Bewusstsein soll durch die neuen Papiermülleimer in die genannten Jahrgänge übertragen werden. Einige Impressionen finden sich in der Bildergalerie.

 

Informationen für Eltern der Jgst. 4 am 17.November um 18:30 in unserer Aula!

Liebe Eltern der Jahrgangsstufe 4,

wir würden uns sehr freuen, Sie am 17.November 2016 zu unserer Informationsveranstaltung begrüßen zu dürfen. Sie findet um 18:30 in unserer Aula in der Ysenburgstr. 41 statt.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ehrung unserer sportlichen Talente

Am 14. Oktober fand in der voll besetzten Aula wieder die Ehrung unserer vielen erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler durch Herrn Schales und Herrn Pflüger statt. Sehen Sie hier Impressionen der Veranstaltung. Allen Talenten einen herzlichen Glückwunsch!

Elterninfo zum Sportklassenschnuppertag zum Download

Wir danken allen Besuchern für das enorm große Interesse an unserer Sportklasse! Insgesamt haben 140 Kinder mit ihren Eltern an unserem Programm teilgenommen.

Wie versprochen stellen wir Ihnen nun die aktuelle Elternpräsentation zum Download bereit.

Sie finden Sie unter Schulsportzentrum/Schulische Förderung: Sportklassen, wo auch noch viele weitere Informationen für Sie bereitgestellt sind.

 

Morgen: Sportklassenschnuppertag für die aktuellen Viertklässler und ihre Eltern

Wer sind wir?

Als allgemein bildendes G9-Gymnasium ermöglicht das Goethe-Gymnasium Kassel den Schülerinnen und Schülern den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Das Hessische Kultusministerium hat die Schule als „Partnerschule des Leistungssports“ zertifiziert. Sie ist beauftragt, im Sport besonders talentierte Mädchen und Jungen gleichermaßen sportlich und schulisch zu fördern. Aufgrund des sportlichen Profils wählen traditionell viele erfolgreiche Leistungssportler gezielt unsere Schule.

Was können wir anbieten?
In der Mittelstufe ist am Goethe-Gymnasium verlässlich eine Sportklasse pro Jahrgang als Profilklasse eingerichtet. Für gymnasial geeignete Schülerinnen und Schüler bietet diese Sportklasse den erforderlichen Rahmen, um schulische und sportliche Anforderungen möglichst optimal aufeinander abzustimmen.
Als Partnerschule des Leistungssports verfügt das Goethe-Gymnasium über 6 zusätzliche Sportlehrerstellen. Die Hauptaufgabe dieser Lehrer-Trainer, die besondere Trainerqualifikationen haben, ist es, in schulischen Gruppen das Vereins- und Verbandstraining zu unterstützen, so dass talentierte Jugendliche perspektivisch an die nationale Leistungsspitze herangeführt werden.
In den Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen (w + m), Judo, und Leichtathletik sind sowohl im Vormittagsbereich – auf den Stundenplan abgestimmt – als auch im Nachmittagsbereich schulische Trainingsmaßnahmen eingerichtet.
Zur Unterstützung bei den schulischen Anforderungen und zur Erleichterung des Tagesablaufs stehen bei Bedarf Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung sowie – gezielt für Sportklassenschüler – Stütz- und Förderunterricht zur Verfügung.

Wer ist besonders geeignet?
Zum einen Mädchen und Jungen, die bereits jetzt in einer der Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen, Judo, und Leichtathletik intensiv im Verein trainieren – oder ggf. auch in anderen Sportarten.
Zum anderen sportbegeisterte Mädchen und Jungen, die für eine dieser Sportarten eine besondere Begabung mitbringen und den Wunsch haben, sich durch intensives Training zu verbessern.

Was ist der erste Schritt?
Teilnahme am Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern
Dienstag, den 01.11.2016, von 09.00 Uhr – 15.00 Uhr,
Treffpunkt: Cafeteria des Goethe-Gymnasiums (Gebäude Schützenstraße), Wimmelstraße 5, 34125 Kassel (begrenzte Parkmöglichkeiten vor der Schule!)

Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern – Was erwartet Sie?
Der Tag ist als schulische Veranstaltung geplant, an der man durchgängig teilnehmen sollte. Für die Kinder (bitte Sportsachen für die Halle mitbringen!) bieten die Lehrer-Trainer am Vormittag Schnuppertraining in den Schwerpunktsportarten an. Für die Eltern wird es parallel dazu ein gezieltes Informationsangebot (Stundenplangestaltung usw.) geben. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen und sich in der Mensa mit kleinen Snacks zu stärken. Am Nachmittag führen wir mit den Kindern einen sportartübergreifenden Eignungstest durch. Während der gesamten Veranstaltung stehen Vertreter aus der Schulleitung und aus der Fachschaft Sport Rede und Antwort.


Am Ende der Veranstaltung können die Eltern der teilnehmenden Kinder erste Rückmeldungen zur Eignung und über die weitere Verfahrensweise erhalten.
Unterrichtsbefreiung für diese schulische Veranstaltung beantragen Sie bitte durch Vorlage dieses Schreibens bei der zuständigen Grundschule! Die Anmeldung erfolgt ab 08.30 Uhr direkt vor Ort.

Näheres zum Schulsportzentrum finden Sie auf den Seiten des Schulsportzentrums hier auf der Homepage unserer Schule.

 

Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

 

Helmut Simshäuser

Koordinator des Schulsportzentrums Goethe-Gymnasium Kassel

helmut.simshaeuser@kultus.hessen.de

0561-8078-196

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier zum Download:

 

Download
Das Einladungsschreiben zum Download
Einladungsschreiben_01.11.16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.8 KB
Download
Zeitplan des Sportklassen-Schnuppertages
Zeitplan_Schnupper-+Sichtungstag-Sportkl
Adobe Acrobat Dokument 18.6 KB

Goethe-Gymnasium zweifacher Stadtmeister!

Bei den diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaften der Jungen in den Wettkampfklassen II und III (Altersklasse 2001-2004) standen sich auf der Sportanlage Waldauer Wiesen sowie dem Nordstadtstadion insgesamt 10 Schulen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ gegenüber. In beiden Altersklassen setzten sich die Fußballer des Goethe-Gymnasiums souverän durch und werden nun im Frühjahr 2017 die Stadt Kassel bei den Regionalmeisterschaften in Treysa vertreten. Die erstmals gemeldete zweite Mannschaft (jüngerer Jahrgang) belegte nach tollem Turnier einen hervorragenden 3. Platz.

 

Das siegreiche Team der WK II (Bild links)

h.v.li.: Ole Eiser, Berkant Icier, Julian Karnowka, Jannik Kleim, Robin Haase, Petar Jureta, Eren Akpinar
v.v.li.: Niklas Becker, Nick Nolte, Lukas Müller, Dorian Bojic, Andreas Meyer, Niklas Schade

Das siegreiche Team der WK III (Bild in der Mitte)

h.v.li.: Anel Bakovic, Tom Luka Herting, Jonas Oschmann, Alex Hernandez-Szarka, Lion Semic, Ben Schmidt, Tom Bettenhausen, Trainer Klaus Müller
v.v.li.: Shaban Zenku, Paul Hartwig, Luis Knorr, Paul Dölle, Luca Garcia, Leon Reubert, Lias Sechtling

Das drittplatzierte Team in der WK III (Bild rechts)

Hi.v.li.:  Marko Mandelka, Ermin Cerimovic, Anthony Uzzolino, Evren Akpinar, Serhat Tutulmaz, Miguel Wiesner, Till Hausotter, Noah Bojic
v.v.li.:  Tristan Krug, Fabrizio di Giglio, Marlin Porada, Selcuk Yigitoglu, Adem Pehlevan, Justin Faulstich

Wer hat Lust bei unserem Dokumentaprojekt mitzumachen? Umlauf online stellt das Projekt vor.

Ein Betrag unserer Schülerzeitung Umlauf online.

Das Goethe-Gymnasium hat sich für die Teilnahme am Projekt „Ein Kulturagent für die documenta 14“ beworben und ist eine der acht ausgewählten Schulen in Kassel, die sich jetzt gemeinsam mit der Kulturagentin Juliane Gallo auf den zur documenta machen. Ein Kriterium für die Auswahl Ihrer Schule waren... (Weiterlesen auf umlauf.de)

Impressionen vom Schüleraustausch mit Jaroslawl

Begabtenförderung: Kinder- und Jugendakademie

Die Kinder- und Jugendakademie im Raum Kassel fördert besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler an Schulen in der Stadt und im Landkreis Kassel von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II.

 

Die Akademie ist ein gemeinsames Projekt des Staatlichen Schulamts für den Landkreis und die Stadt Kassel, des Magistrats der Stadt Kassel sowie des Landkreises Kassel und des Kreisausschusses des Landkreises Kassel. Sie wird inhaltlich und finanziell durch das Hessische Kultusministerium gefördert und durch enge Kooperation zahlreicher schulischer und außerschulischer Partner ermöglicht.

 

Das Programm finden Sie auf der Homepage der Kinder- und Jugendakademie und bei uns unter Downloads/Begabtenförderung

 

Wir sind Gütesiegelschule für Begabtenförderung. Mehr zu unseren Förderprogrammen finden Sie hier.

Schüleraustausch mit Jaroslawl

Vom 14. September bis zum 24. September fand der alljährliche Austausch mit der Schule 90 in Jaroslawl statt.  Insgesamt 11 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9, die Russisch als 2. Fremdsprache gewählt haben, nahmen daran teil. Sie waren in Gastfamilien untergebracht. 

 

Der diesjährige Besuch stand unter dem Motto "Jaroslawl im Weltraum".Dabei beschäftigten sich die Schüler in interkulturell gemischten Gruppen z.B. mit der Jugendzeit und Lebensgeschichte der ersten russischen Kosmonautin Valentina Tereschkowa, die in der Nähe von Jaroslawl geboren wurde, erstellten zweisprachige Artikel zu verschiedenen Themen für die Schülerzeitung und konstruierten und programmierten nicht zuletzt in einer weiteren Projektarbeit Roboter, die am Ende des Austauschs in einem Wettkampf gegeneinander antraten.

 

Auch Besuche in Museen, gemeinsames Theaterspielen, die Teilnahme am Unterricht der Partnerschule sowie Exkursionen in die Umgebung der Stadt Jaroslawl standen auf dem  Programm. Begleitet wurde die Schülergruppe aus Kassel von den Russischlehrkräften Herrn Dr. Kallfell und Frau Rovinska sowie vom ehemaligen Schulleiter Herrn Becklas und von dessen Ehefrau.

 

Abschließend lässt sich festhalten, dass die diesjährige Austauschmaßnahme es möglich gemacht hat, dass Jugendliche aus zwei verschiedenen Kulturen sowohl miteinander als auch voneinander lernen und darüber hinaus ihre Sprachkompetenz verbessern konnten. In den 10 Tagen sind Freundschaften entstanden und die Gäste aus Kassel freuen sich schon auf den Gegenbesuch im nächsten Jahr.

Terminänderung: Der Fototermin für die Jgst. 5 und E-Phase ist am 27. September!

Weitere Informationen gibt es via Aushänge an den Schwarzen Brettern.

Elternabend für die E-Phasen ist am Montag, dem 19. September

Versehentlich wurde hier auf der Homepage ein falscher Termin für den Elternabend genannt. Er findet aber, wie in den Einladungen angegeben, am 19. September statt. Bitte entschuldigen Sie das Versehen. Vielen Dank.

Der Klausurenplan ist online!

Die Datei steht, ebenso wie die Termine unter "Termine". Aber bitte beachten: diese Datei dient der Orientierung. Die allermeisten Termine werden bestehen bleiben, aber einige Termine werden sich auch ändern. Daher gilt, wie auch in allen anderen Jahren: der einzig gültige Terminplan ist der am Schwarzen Brett im Treppenhaus!

 

Der neue Terminplan ist da!

Wie immer steht er unter "Termine" zum Download bereit. Bitte beachten Sie aber, dass sich einige Termine noch ändern können.

Arbeitsgemeinschaften und Wahlunterricht im Schuljahr 2016/17

Download
Wahlunterrichtsprogramm 2016/2017
Wahlunterricht 2016-17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 452.1 KB

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Schuljahr gibt es wieder eine Vielzahl interessanter Angebote von Kursen am Nachmittag. Wenn ihr Interesse an einem oder mehreren Kursen habt, dann geht bitte einfach zum ersten Termin in den angegebenen Raum und meldet euch bei der Kursleitung an. Ihr bekommt dort auch ein Anmeldeformular, das eure Eltern unterschreiben müssen. Die Anmeldung gilt dann für das ganze Schuljahr (Ausnahmen nur in Absprache mit der Kursleitung).

Lest das Programm bitte sorgfältig, da zum Beispiel nicht alle Kurse für alle Jahrgänge geeignet sind und ihr für manche Kurse auch Vorerfahrungen benötigt.

Beachtet bitte die Angaben bezüglich des ersten Treffens. Sofern es nicht anders angegeben ist, beginnen alle Kurse in der dritten Schulwoche (12.-16.09.).

Viel Spaß wünscht euch

Anja Vollmer

Autogrammstunde mit KSV Hessen Kassel an diesem Mittwoch!

Spieler des KSV besuchen uns am Mittwoch, den 31.08. in der ersten großen Pause in der Zweigstelle. Sie werden Stundenpläne und Autogrammkarten auf dem Schulhof verteilen!

Willkommen zurück!

Wir wünschen allen einen guten Start in ein erfolgreiches neues Schuljahr!

 

Hier einige wichtige Infos zum morgigen Schulbeginn:

 

Die Schule beginnt morgen (29. August 2016) für die Jahrgangsstufen 5-9 und Q1 bzw. Q3 um 07:55 Uhr mit Klassenlehrer-/Tutorunterricht. Der Unterricht für die E-Phasen-Klassen beginnt um 08:15 in der Aula.

 

In den ersten 2 Stunden findet Tutor/Klassenlehrerunterricht statt, danach Unterricht nach Plan.

In den Jahrgängen 5-8 entfällt morgen der Nachmittagsunterricht, in den Jahrgängen 9-Q3 findet der Nachmittagsunterricht (Ausnahme Sportunterricht!) regulär nach Plan statt.

Alle weiteren Informationen gibt es morgen im Klassenlehrer/-Tutorunterricht.

 

 

 

Schöne Ferien!

Das neue Schuljahr beginnt am Montag, dem 29. August 2016. Bis dahin schöne und erholsame Ferien!

Fussball-Impressionen

Die Aufnahmen entstanden beim Landesfinale und zeigen die Mannschaft von Klaus Müller. Man sieht, was für ein tolles Erlebnis das Turnier für die Jungen ist.

Sport mal anders: Sportfun Teamday

In Zusammenarbeit mit der Sportjugend Hessen wurde am Goethe-Gymnasium ein besonderer Sporttag für die Klassen 5-8 durchgeführt. Knapp 600 Schülerinnen und Schüler genossen ein reichhaltiges Sportangebot auf dem Gelände der Zweigstelle in der Wimmelstraße. Im Mittelpunkt stand das Team oder besser gesagt die Klasse. Jede Klasse musste drei Teamstationen absolvieren. Beginnend mit einer Problemstellung mussten die Gruppen dann unterschiedlichste Aufgaben im Team lösen. Für die Zusammenarbeit in der Klasse und das gemeinsame Miteinander eine sehr wertvolle und wichtige Erfahrung. Die Kasseler Sparkasse unterstützte den Sporttag finanziell und mit Preisen für die besten Teams. Als beste Klasse beim Team-Klettern gewann die 8d ein Teamtraining der Sportjugend Hessen.  Die Klasse wird einen ganzen Vormittag ihre Teamfähigkeit trainieren und hoffentlich mit vielen tollen Bewegungserlebnissen in die Sommerferien gehen .

Podestplatz beim Landesfinale

Bei den Landesentscheiden Fußball im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia vertraten die Fußballer des Goethe-Gymnasiums Kassel die Region 1 in den Wettkampfklassen III und IV.

 

Die Talente des Jahrgangs 2004/2005 (WK IV) erreichten hierbei einen hervorragenden dritten Rang, die Fußballer der Jahrgänge 2002/2003 (WK III) belegten Rang fünf, jeweils unter acht teilnehmenden Mannschaften.

 

Das jüngere Team des Goethe-Gymnasiums spielte eine hervorragende Gruppenphase und belegte nach Siegen gegen Kirchhain (3:1) sowie Hanau (8:0) und einem Unentschieden gegen die DFB-Eliteschule des Fußballs aus Wiesbaden (0:0) den ersten Rang mit 7 Punkten. In einem überlegen geführten Halbfinale gegen Gießen mussten die Goetheschüler kurz vor Ende den unglücklichen Ausgleich zum 1:1 hinnehmen und verloren ein dramatisches 11-m-Schießen letztlich mit 9:10. Das Spiel um die Bronzemedaille entschieden sie dann aber erneut gegen Kirchhain mit 2:1 für sich.

 

In der WK III spielten die Kasseler Talente zunächst zwei torlose Unentschieden gegen die Eliteschule aus Wiesbaden und gegen Guxhagen. Im entscheidenden dritten Spiel unterlag man dann Frankfurt mit 1:3. Im Spiel um Platz fünf gelang anschließend ein überzeugender 2:1 Sieg gegen Gießen.

 

Alles in allem war es ein sehr erfolgreiches Turnierjahr für die Fußball-Teams des Goethe-Gymnasiums Kassel.

 

Foto der WK IV(4172) zeigt die drittplazierte Mannschaft des Goethe-Gymnasiums mit:

 

Hinten v. li.: Justin Faulstich, Evren Akpinar, Till Hausotter, Shaban Zenku, Rafael Lubach, Levi Thölke, Marco Mandelka, Ermin Cerimovic. Vorne: Fabrizio di Giglio, Marlin Porada, Selcuk Yigitoglu, Paul Dölle, Tristan Krug

 

Foto der WK III (4159) zeigt die Mannschaft des Goethe-Gymnasiums mit:

 

Hintere Reihe v.l.: Ludwig Deichmann, Lasse Hellemann, Dorian Bojic, Andreas Meyer, Trainer Klaus Müller. Vorne v.l.: Luca Garcia, Nick Nolte, Tom-Luka Herting, Eren Akpinar, Niklas Schade, Paul Hartwig, Jonas Oschmann, Ben Schmidt, Lion Semic, Lukas Müller

 

 

Trauminseln

Landesfinale Leichtathletik

Die Leichtathleten der Wettkampfklasse 4 des Goethe-Gymnasium Kassel wurden Landessieger bei "Jugend trainiert für Olympia" in Wetzlar.

 

In diesem Wettkampf müssen alle Athleten eines Teams 5 Disziplinen absolvieren: 50m sprinten, Weit springen, Schlagball werfen, eine Hindernisstaffel laufen und abschließend noch einen Ausdauerlauf über 10min. Ein Team besteht hierbei aus 6 Jungen und 6 Mädchen, wobei die Einzelleistungen der Mannschaftsmitglieder jeweils addiert und mit den Ergebnissen der anderen Mannschaften verglichen werden. Besonders ist hierbei noch, dass im Weitsprung sowie im Schlagballwurf die jeweils besten 3 von insgesamt 4 Versuchen als Additionsergebnis gewertet werden, es also wichtig ist gute Leistungen mehrfach hintereinander zu bringen.

 

Die 11-13 Jahre alten Jungen und Mädchen vom Goethe-Gymnasium, die von Michael Hocke und Michael Raschbichler trainiert werden, waren insbesondere im Sprint, dem Weitsprung und der Pendelstaffel am stärksten von allen 12 teilnehmenden Schulen aus ganz Hessen. Nachdem auch im Wurf ein starker zweiter Platz erkämpft wurde, war der Gesamtsieg vor Bensheim und dem Schuldorf Bergstraße im abschließenden Ausdauerlauf nicht mehr gefährdet.

 

Nach einem zweiten Platz beim Landesentscheid 2015 krönten die jungen Athleten ihr Trainingsjahr mit der Goldmedaille und machten damit den Medaillensatz des Goethe-Gymnasium Kassel in diesem Jahr komplett, nachdem beim Landesentscheid der vergangenen Woche in Kassel die Mädchen der Wettkampfklasse 3 die Silbermedaille und die Jungen der Wettkampfklasse 2 die Bronzemedaille gewonnen hatten.

 

Auf dem Bild v.links (stehend): Leon Göpper, Moritz Raschbichler, Marc Batke, Simon Jochum, Tom-Luka Herting, Ben Schmidt, Rafael Lubach

 

(knieend): Maren Engelberts, Alessia Möller, Svea Hellemann, Merle Utermarck, Lea Willenweber, Annalena Poznanski, Linnea Hinz

 

Dr. Michael Raschbichler

Schulschachmeisterschaften

Am 30. 6. fand die diesjährige Schulschachmeisterschaft statt. Gespielt wurde in den Altersgruppen Klasse 5 - 7 und Klasse 8 - 10. Es waren jeweils 5 Teilnehmer am Start, von denen jeder gegen jeden spielen musste.
Bei den Jüngeren gewann Tommy Le vor Imran Siddique und Nico Ast. Vierter war Sameed Soomro, der erstaunlicherweise seine Partie gegen Tommy gewann, Fünfter war Fabrice Krüger.
Bei den Älteren hatten Marcel Schmidt und Eric Hotho vor der letzten Partie je 3 mal gewonnen. Jetzt ging es gegeneinander.
Beide hatten zum Schluss nur noch wenige Sekunden Zeit auf der Uhr. Der glückliche Gewinner war dann Marcel, weil Erics Zeit zuerst ablief.  Dritter war Tom Jonas Werner vor Tim Wasmuth und Leon Klose.
Linkes Foto (Altersgruppe 5-7) Tommy, Imran, Nico, Sameed und Fabrice,
Rechtes Foto (Altersgruppe 8-9)  Marcel, Eric, Tom Jonas, Tim und Leon.
Christa Bauckloh

Goethes Basketballtalente hessenweit vorne dabei

Die besten Zwölfjährigen Basketballer Nordhessens haben als Team Kassel den dritten Platz beim hessenweiten Sichtungsturnier der E2-Kader in Wiesbaden belegt.
Seit bestehen des E2-Kaders in Kassel ist dies die beste Platzierung, die ein Jahrgang bisher erringen konnte. Mit von der Partie waren fünf Goetheschüler: Haris Mujcic, Enes Redzepovic, Daniel Zelanto-Vorsovsky, Loris Medved und Bilal Mohammed-Zenebe.  Von acht Basketball-Kadern musste sich das Team Kassel lediglich gegen Frankfurt und Main-Taunus geschlagen geben.
Der Goethe-Sportklassenschüler Daniel Zelanto-Vorsovsky wurde von den Trainern des Hessichen Basketball Verbandes zu einem der zehn Top-Talente (Allstars) in seinem Jahrgang gewählt.

Wir gratulieren und drücken die Daumen für die anstehenden Wettkämpfe!!!

Goethe macht jetzt Poetry-Slam!

 

Am 11.06.2016 konnte man wieder einmal sehen, dass es auf dem Goethe-Gymnasium neben dem Aushängeschild Sport auch noch vieles mehr gibt. Am genannten Samstag besuchte die E02 zusammen mit ihrer Deutschlehrerin Frau Klawikowski den U20 Slamrock im Dock 4. Passend zum Thema hatte sich die Klasse für den Vorschlag ihrer Lehrerin entschieden, an dem Slam und Workshop teilzunehmen, um zusätzlich zum Unterrichtsthema „Lyrik interpretieren und inszenieren“ etwas zu lernen. Zuerst wurden einige Lockerungsübungen gemacht und dann haben die SchülerInnen schon ihre eigenen ersten Slam-Texte geschrieben. Der Spaß und die positive Resonanz der SchülerInnen waren vor allem daran zu erkennen, dass sich sogar fünf von ihnen freiwillig dazu bereit erklärten, an dem auf den Workshop folgenden und öffentlichen Slam teilzunehmen und ihre geschriebenen Texte zu präsentieren. Gerade auch als Vorbereitung für den Poetry Slam am Donnerstag, den 07.07.2016 in der Schule war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Auch die Lehrerin war überrascht, wie anders die SchülerInnen außerhalb der Schule waren und wie sie mit ihren Texten auch aus sich herauskommen konnten. Zum Ende waren sich alle einig, dass es nicht nur ein Gewinn für den Unterricht war, sondern auch eine tolle Erfahrung. Der ein oder andere wird also wohl auch außerhalb der Schule mal wieder den U20 Slam im Dock 4 besuchen, vielleicht ja auch mit einem neuen eigenen Text.

 


Jan Chmilewski und Mika Wiemers

 

Alles steht Faust

Am Montag den 20.06 und Donnerstag den 23.06 führten wir als DS Kurs der Q2 unter Leitung von Frau Coers  unser selbstgeschriebenes Theaterstück „Alles steht Faust“ auf. Wir erarbeiteten eine Aktualisierung von Faust 1 von Goethe. Es hat uns allen einen riesen Spaß gemacht das Stück aufzuführen und wir waren außerordentlich froh, dass alles so gut geklappt hat! An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Frau Coers, die ebenfalls sehr viel Zeit in das Stück oder auch Projekt investiert hat. Die Zusammenarbeit war klasse und wir freuen uns auf die weiteren DS-Stunden in der Q3/Q4.

 

Auf dem ersten Bild sieht man den Vater von Gretchen (gespielt von Lukas Iffert) und einen Lieferanten (gespielt von Leonie Frank). Auf dem zweiten Bild sieht man Faust (gespielt von Lukas Iffert, später von Dean Joswig) verzweifelt auf dem Bühnenrand sitzen und Fausts innere Stimmen stehen dahinter und diskutieren miteinander.

 

Leonie Frank

 

Schulgarten-AG unterstützt Botanischen Garten

Die Schülerinnen und Schüler unserer Schulgarten-AG  (Klassen 5-8) haben an den wenigen Tagen im vergangenen „Winter“, an denen aufgrund der Witterung nicht im Garten gearbeitet werden konnte, Nistkästen zusammengebaut und zum Teil angemalt.

Die Nistkastenbausätze wurden von der Schreinerei des Freigängerhauses  der JVA hergestellt und vom Schulbiologiezentrum dem Goethe-Gymnasium zur Verfügung gestellt. Alle Schulgärtner/innen durften jeweils einen Nistkasten für den eigenen Garten herstellen und mussten mindestens einen für den Verkauf produzieren. So kamen am Ende über dreißig Kästen zusammen.

Anlässlich der Pflanzenbörse zum 100. Geburtstag des Botanischen Gartens in Kassel am Sonntag den 22.5.16 haben die Schulgärtner/innen den Verkauf der selbst hergestellten Produkte organisiert. Sie saßen bei wunderschönem Maiwetter 6 Stunden an ihrem Stand neben dem Schulbiologiezentrum und haben ihre Produkte angepriesen. Die Einnahmen aus dieser Aktion (fast 200 €) kommen dem Jubilar, also dem Botanischen Garten, zugute.

21. Juni: Sportsfun - Teamday

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
 
am Dienstag, den 21.06.2016 findet der Sportsfun Teamday statt. Die Klassen 5 - 8 werden als Team an verschiedenen Stationen mit sportlichem Schwerpunkt arbeiten. Außerdem können die Schülerinnen und Schüler verschiedene Sportarten ausprobieren und Workshops belegen. Ein Tag mit vielen sportlichen Eindrücken steht vor der Tür. Der Tag beginnt um 08.00 Uhr in der Zweigstelle und endet auch dort um 13.00 Uhr.
 
Wichtig! Die Wimmelstraße wird an diesem Tag für den Durchgangsverkehr gesperrt sein!
 
i. A. Jens Pflüger/Schulsportleiter

Sieg beim Regionalentscheid  Jugend trainiert für Olympia

v.l.(oben): Moritz Raschbichler, Simon Jochum, Marc Batke, Leon Göpper, Ben Schmidt, Tom Luka Herting, Rafael Lubach (unten) Lotte Chmielewski, Alessia Möller, Merle Utermarck, Svea Hellemann, Maren Engelberts, Linnea Hinz, Annalena Poznanski
v.l.(oben): Moritz Raschbichler, Simon Jochum, Marc Batke, Leon Göpper, Ben Schmidt, Tom Luka Herting, Rafael Lubach (unten) Lotte Chmielewski, Alessia Möller, Merle Utermarck, Svea Hellemann, Maren Engelberts, Linnea Hinz, Annalena Poznanski

Mit fünf Siegen in fünf Disziplinen gewannen die Leichtathleten des Goethe-Gymnasium Kassel am Mittwoch, 25.05., in Bad Soden Allendorf den Regionalentscheid der Leichtathleten im Wettkampf4 des Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia deutlich für sich und haben sich damit für den am 06. Juli in Wetzlar stattfindenden Landesentscheid qualifiziert.

Besonders hervorzuheben sind folgende Leistungen:


- im Sprint über 50m bei den Jungs erzielte Tom Luka Herting die schnellste Zeit von 6,55sec und bei den Mädchen sprintete Annalena Poznanski sehr gute 7,14sec.


- im Weitsprung sprang Ben Schmidt dreimal fast 5 Meter und erzielte somit eine tolle Gesamtleistung von 14,81m in der Addition aus den 3 besten Sprüngen. Mit 13,15m bei den Mädchen war Annalena Poznanski auch hier die Beste.


- im Wurf mit dem Heulerball erzielte Marc Batke mit 122m in der Addition aus den 3 besten Würfen ein hervorragendes Ergebnis bei den Jungs und auch hier war Annalena Poznanski bei den Mädchen mit 103m die Beste im Team.


- die Pendelstaffel über Hindernisse gewann die Mannschaft mit sicheren 4sec Vorsprung vor der zweitplazierten Mannschaft von BSA.


- im abschließenden 10-Minuten-Lauf erreichten Ben Schmidt und Rafael Lubach bei den Jungs dann noch jeweils hervorragende 2.500m, denen Linnea Hinz mit 2.400m bei den Mädchen kaum nachstand

Insgesamt zeichnete sich die junge Mannschaft um das Trainerteam von Michael Hocke und Michael Raschbichler durch ein homogenes und doch sehr hohes Leistungsniveau aus. Lehrertrainer Michael Hocke hofft nun beim Landesentscheid in Wetzlar den erfolgreichen zweiten Platz des vergangenen Jahres wiederholen zu können.

Goethebasketballer kämpfen um Einzug in U14 Oberliga

Am vergangenen Sonntag hat die ACT Kassel in der Emil-Junghenn-Halle die U14 Oberliga Qualifikation Basketball ausgerichtet. Im Team der Kasseler kämpften auch sechs Goetheschüler um den Einzug in die höchste deutsche Liga für die 12- und 13jährigen:

 

Haris Mujcic Nr. 7, David Suras Nr. 1, Malik Kutlu Nr. 10, Jakob Konze Nr. 13, Loris Medved Nr. 4, Daniel Zelanto-Vorsovsky Nr. 5

 

Mit furiosen Siegen gegen den MTV Gießen (63:32) und EOSC Offenbach (81:30) ging es im letzten Spiel gegen die Frankfurt Skyliners um den Einzug in die Oberliga.

Nach grandiosem Start und starkem Beginn nach der Halbzeit führten die Kasseler Jungs mit zwischenzeitig 20 Punkten.

 

Vor den Augen der zahlreichen Zuschauer in der Emil-Junghen-Halle kippte der Spielfluss Mitte des drittenViertels zugunsten der Frankfurter. Aufgrund von hohen Foulbelastungen waren die Coaches Cedric Toth und Tarik Englmann gezwungen einigen Leistungsträgern längere Pausen zu geben. Darüber hinaus agierten die Frankfurter im vierten Viertel konzentrierter und vor allem in der Offensive effektiver. Beim Endstand von 57:51 für die Frankfurt Skyliners war die Enttäuschung auf Seiten der Kasseler riesig. In dieser Woche startet somit die Vorbereitung auf das Nachqualifizierungsturnier in 3 Wochen.

 

Wir drücken dem Team und unseren Goetheschülern die Daumen!

 

1. und 2. Platz im Stadtentscheid

Beim diesjährigen Stadtentscheid Fußball der WK IV (jg. 2004/2005) im Nordstadtstadion belegten

unsere beiden Teams  Platz 1 und 2. Mehr zu Team 1 hier.

Team 2: Trainer Timo Grünewald, Anthony, Paul, Noah, Miguel, Trainer David Lens,

vordere Reihe: Emre, Can, Justin, Felix

 

Hier spielt die Musik! Das Schulkonzert des Goethe-Gymnasiums

Am Donnerstag, den 12. Mai fand in der Aula des Goethe-Gymnasiums das alljährliche Konzert statt.

 

Vor einer Vielzahl an Eltern, Lehrern, Freunden und Mitschülern wurden über 1 1/2 Stunden hinweg die verschiedensten Stücke gespielt. Diese reichte von Klavierstücken bis hin zu Auftritten  von Sängern der Unter- bis Oberstufe, doch auch experimentelle Musik wurde vorgetragen.

 

So trat Herr Scheer mit seinen Schülern aus der Q4 mit einer Komposition aus elektronischer Musik kombiniert mit diversen Glasklängen auf und unterstrich so die Vielfalt an musikalischen Möglichkeiten, die an unserer Schule bestehen. Daneben gab es Auftritte der Trommel-AG, der Gitarren-AG, Ensembles der Oberstufe und auch die Bläserklasse aus der Jahrgangsstufe 6 zeigte

 

eindrucksvoll ihr Können. Insgesamt war es ein gelungener Konzertabend.

 

Landesfinale erreicht

Unsere jüngsten Fußball-Talente des Jahrgang 2004/2005 (WK IV) konnten beim diesjährigen Regionalentscheid Fußball im Stadion Johannisau in Fulda erneut den Titel des Regionalsiegers erringen. Mit 12 Punkten aus vier Spielen und einem Torverhältnis von 18:3 belegten die Goetheschüler souverän den ersten Platz und spielen nun um den Titel des Hessenmeisters und die Fahrkarte zum Bundesfinale nach Berlin.  Die Ergebnisse im Einzelnen: Gesamtschule Obersberg (7:0), Ahnatalschule Vellmar (3:1), Rabanus-Maurus-Schule Fulda (4:0) und Anne-Frank-Schule Eschwege (4:2).


Hintere Reihe v.l.:    Marco Mandelka, Shaban Zenku, Rafael Lubach, Fabrizio di Giglio, Levy Thölke, Till Hausotter, Ermin Cerimovic
Vorne v.l.:    Selcuk Yigitoglu, Marlin Porada, Emre Böyükata, Evren Akpinar, Paul Dölle
Es fehlt: Tristan Krug

Schönheit!

Unsere Mathe-Asse

In diesem Jahr nahmen 105 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 freiwillig am Wettbewerb teil. Alle konnten sich über viele Punkte, eine Urkunde und einen Preis freuen. Drei Schüler konnten durch ihre herausragenden Leistungen sogar 3. Preise erringen. Die Gewinner sind: Ludwig Deichmann (8e), Paul Mehler (6d) und Fabrice Krüger (5b).

 

Zum vierten Mal in Folge: Fußball-Regionalmeister!

Hinten: Ben Schmidt, Lasse Hellemann, Paul Hartwig, Ludwig Deichmann, Niklas Schade, Andreas Meyer, Lukas Müller, Nico Garcia Vorne: Dorian Bojic, Petar Jureta Es fehlen: Lion Semic, Alex Hernandez-Szarka, Tom Luka Herting, Eren Akpinar und Nick Nolte
Hinten: Ben Schmidt, Lasse Hellemann, Paul Hartwig, Ludwig Deichmann, Niklas Schade, Andreas Meyer, Lukas Müller, Nico Garcia Vorne: Dorian Bojic, Petar Jureta Es fehlen: Lion Semic, Alex Hernandez-Szarka, Tom Luka Herting, Eren Akpinar und Nick Nolte

Zum vierten mal hintereinander hat unser Team des  Jahrgangs 2002/2003 (WK III) beim  Regionalentscheid Fußball im Stadion Johannisau in Fulda den Titel errungen!

 

Nach Siegen gegen die Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen (8:0), Konrad-Duden-Schule Bad Hersfeld (3:0), Biebertalschule Hofbieber (1:0) und Johannisbergschule Witzenhausen (6:0) gewannen sie unangefochten den Titel. Sie vertreten somit die Region 1 im Juli beim Landesfinale in der Sportschule Grünberg. Rang zwei ging an Hofbieber vor Bad Hersfeld.

Hier kommen die Bundessieger von "Jugend trainiert für Olympia"!

Hier kommen sie nach Hause, unsere Landesfinalsieger von "Jugend trainiert für Olympia". Das Foto der stolzen Sieger entstand auf dem Bahnhof Wilhelmshöhe, wo der Mannschaft ein begeisterter Empfang bereitet wurde. Mehr dazu...

Bundessieger "Jugend trainiert für Olympia"!

 Ein Bericht von Svea Hellemann

 

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“. So ausgelassen war die Stimmung, als wir am 26.04.2016 mit dem ICE nach Berlin fuhren, um für Hessen im Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ zu turnen. Nach ca. vier Stunden Fahrt kamen wir endlich in Berlin an. Der erste Eindruck von Berlin hat uns alle umgehauen, obwohl einige von uns schon mal da gewesen waren. Nachdem wir kurz in die Jugendherberge gefahren waren, um unsere Koffer abzustellen, gingen wir zur Hessischen Landesvertretung. Dort wurden alle, die Hessen in Berlin vertraten, vorgestellt. Rica Leinwather und Leonie Kurz trugen einen kleinen Text vor. Das Essen dort war sehr lecker (Pommes, Burger, Schnitzel, Eis …). Mit vollen Bäuchen fuhren wir wieder in die Jugendherberge und packten noch unsere Koffer aus. Sehr beeindruckt von den Erlebnissen des ersten Tages schliefen wir schnell ein.

 

Frühstück gab es jeden Morgen um 8.30 Uhr. Nach dem Frühstück schauten wir uns den Wettkampf an, den wir nächstes Jahr vielleicht turnen werden. Danach fuhren wir direkt in die Stadt und schauten uns das Brandenburger Tor und die Siegessäule an. Von der Siegessäule wünschten wir uns, dass wir bei dem am folgenden Tag stattfindenden Wettkampf gute Leistungen bringen werden. Danach waren wir noch in vielen Souvenir-Shops und am Abend aßen wir schön im Vapiano.

 

Gut gestärkt und früh im Bett waren wir bestens auf den nächsten Tag vorbereitet, den Wettkampf-Tag! Unsere Schule wurde im Gegensatz zu vielen anderen Schulen von zwei Mannschaften im Bundesfinale vertreten. Eine Jungenmannschaft, in der Sven Nesnov, Mimi Eiser, Tabea Preuß, Nepomuk Paul und Samuel Hennek turnten und eine Mädchenmannschaft mit Lena Rusic, Leonie Kurz, Ria Heckmann, Rica Leinwather und Svea Hellemann.

 

Wir waren sehr aufgeregt, aber gut gelaunt. Um 12 Uhr begann dann endlich der Wettkampf. Es war alles wie im Traum. Die Jungenmannschaft begann mit der Gerrätebahn B (Balken, Boden und Barren). Die Mädchenmannschaft begann mit den Sonderprüfungen (Stangenklettern und Dreisprung). Die Trainer unserer beiden Mannschaften waren Hans Matzner und Michaela Mendra.

 

Bei den Jungen lief es bei der ersten Bahn gut. Die Mädchenmädschaft hatte leider zu Beginn etwas Pech, weil Rica Leinwathers dritter Sprung nicht gezählt wurde. Das war ein Schock, da Rica die beste Weitespringerin von und war. War jetzt schon alles vorbei? Die Stimmung war erst einmal am Boden. Wir motivierten uns und versprachen uns gegenseitig, dass jeder sein Bestes geben und nicht aufstecken wird.

 

Die Jungen verpatzten leider die Synchronbahn. Trotzdem erreichte die Jungenmannschaft einen sehr guten 6. Platz. Die Mädchenmannschaft turnte ruhig weiter und konnte beim Sprint noch die Führenden überholen. Vielleicht würde es ja reichen, um sogar auf das Treppchen zu kommen.

 

 Die Siegerehrung verfolgten wir mit Spannung. Die Platzierungen wurden von hinten nach vorne aufgerufen. Bei der Nennung des vierten Platzes waren wir total glücklich und als dann der dritte und zweite Platz auch nicht nach Hessen ging, konnten wir kaum glauben, was wir hörten. „Sieger des Bundesfinales Jugend trainiert für Olympia 2016 ist das Goethegymnasium aus Kassel in Hessen“. Unsere Trainer und wir waren kurz sprachlos, dann war die Freude aber riesengroß. Wir hatten alles gegeben und alles gewonnen. BUNDESFINALSIEGER !!! Damit hatten wir nicht gerechnet. Unsere Trainerin, Michaela Mendra, hatte sogar ein paar Tränen in den Augen.

 

 Am Abend feierten wir noch ein bisschen auf den Zimmern. Was für ein überwältigendes Gefühl: BUNDESFINALSIEGER!

 

Auch am nächsten Tag waren wir noch alle richtig happy. Wir gingen dann in das Museum „The story of Berlin“. Dort war es sehr spannend. Als erstes machten wir ein Quiz und danach gingen wir mit einem Reiseführer, der einen französischen Akzent hatte, in den zweitgrößten Bunker Berlins (Platz für 3592 Personen). Insgesamt gab es 22 Bunker in Berlin. In den Bunkern gab es keine Spiegel, da sie zerbrechen und sich die Menschen untereinander mit den Scherben verletzen könnten. Es gab keine abgeschlossenen Toilettenräume, damit sich keiner unbemerkt dort umbringen konnte. Der Bunker wurde nie benutzt und auch nicht getestet.

 

Nach der Führung gingen wir wieder in die Stadt und machten einen Fahrrad-Trip auf einem 6-er Fahrrad. Es machte richtig Spaß. Danach mussten wir wieder in die Jugendherberge, um uns für die Ehrung und die Party im Anschluss umzuziehen. Die Ehrung war sehr schön. Erst jetzt begriffen wir richtig, dass wir gewonnen hatten. Rica ging auf das Podest und nahm die Urkunde und den Pokal entgegen. Zwischen den Ehrungen waren auch immer kleine Auftritte, die sehr spannend und schön waren.

 

Die Party war aber irgendwie das Beste an dem Abend. Wir konnten richtig feiern. Es wurde gesungen und getanzt. Es war echt toll. Leider war die Party bereits um 23.00 Uhr vorbei. Am Abend packten wir schon unsere Sachen, damit es am nächsten Morgen nicht so knapp werden würde. Am Morgen waren wir alle noch sehr müde, doch auch die Müdigkeit konnte uns nicht am Shoppen hindern. Wir waren noch im Primark und DM. Dann aber ging es zum Bahnhof und die schöne Zeit in Berlin ging dem Ende zu. Am Bahnhof gingen wir noch ins Dunkin Donuts und zu einem Bäcker. Dann stiegen wir in den ICE ein und fuhren die ganzen vier Stunden wieder zurück nach Kassel.

 

Am Bahnhof in Kassel empfingen uns unsere Eltern mit Kindersekt, Rosen und einem Plakat. Auch Herr Simshäuser war dort und gratulierte uns Sportlern und den Trainern zu unserem Erfolg.

 

Die Woche in Berlin war eine wunderschöne Zeit, die wir nie vergessen werden. Es ist schade, dass sie schon so schnell vorbei ging. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr vielleicht wieder nach Berlin reisen dürfen.

 

Fußballer gewinnen Stadtmeisterschaft

hinten: Anel Bakovic, Dorian Bojic, Nick Nolte, Jonas Oschmann, Nick Nolte, Lasse Hellemann, Ludwig Deichmann, Tom Luca Herting, Klaus Müller, vorn: Luca Garcia, Niklas Schade, Alex Hernandez-Szarka, Lion Semic, Ben Schmidt, Paul Hartwig, Marco Trogrlic
hinten: Anel Bakovic, Dorian Bojic, Nick Nolte, Jonas Oschmann, Nick Nolte, Lasse Hellemann, Ludwig Deichmann, Tom Luca Herting, Klaus Müller, vorn: Luca Garcia, Niklas Schade, Alex Hernandez-Szarka, Lion Semic, Ben Schmidt, Paul Hartwig, Marco Trogrlic

 

Bei den diesjährigen Fußball-Stadtmeisterschaften der Jungen in der Altersklasse 2002/2003 (WK III) unserer Schule  gewonnen. Im Nordstadtstadion standen sich  insgesamt 8 Schulen gegenüber.

 

 

Am Ende von interessanten und fairen Gruppenspielen erreichten das Goethe-Gymnasium und die Offene Schule Waldau aus der ersten Gruppe das Halbfinale, während die Reformschule und die Carl-Schomburg-Schule sich in Gruppe zwei durchsetzten. Nach zwei spannenden und engen Halbfinals standen sich die Fußballer des Goethe-Gymnasiums und der Reformschule im Endspiel gegenüber, welches die Goetheschüler mit 1:0 für sich entscheiden konnten und nun beim Regionalentscheid in Fulda um das Ticket für das Hessenfinale kämpfen.

 

Herzliche Einladung zum Schulkonzert!

Landessieg für unsere Judoka

Foto: Die siegreichen Kämpfer: (hinten) Leon Zahirovic, Nepomuk Paul, Alex Vyskubov, Vincent Bäcker, Luca Janzen, (vorne) Paul Käding, Tim Mentel und Kenan Forcakovic.
Foto: Die siegreichen Kämpfer: (hinten) Leon Zahirovic, Nepomuk Paul, Alex Vyskubov, Vincent Bäcker, Luca Janzen, (vorne) Paul Käding, Tim Mentel und Kenan Forcakovic.

Mit der Goldmedaille kehrten unsere  Judoka  vom  Landesentscheid im Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia aus Maintal zurück. Das junge Team von Lehrer-Trainerin Karin Carepa zeigte sich mit klaren Siegen gegen die Tilemannschule Limburg (5:0/47:0), das Max-Planck-Gymnasium (4:1/40:10) und die Werner-von-Siemens-Schule Wiesbaden (4:1/ 35:10) in bester Verfassung. Auch im Finale gegen das Immanuel-Kant-Gymnasium Rüsselsheim war Verlass auf die jungen Leichtgewichte: Mit 3:2 (25:20) sicherte sich das Team den Sieg und die Qualifikation für das Bundesfinale im September in Berlin.

 

Herzlichen Glückwunsch!

 

Schmökern und Schmusen

Am 23.4. war der Welttag des Buches. Warum nicht mal gemeinsam lesen? Bei wärmeren Temperaturen sollte so ein Deutschunterricht sicher noch besser im Park stattfinden, aber vorerst nahm die 6d mit unserer Mensa vorlieb.
Eigene Bücher wurden mitgebracht, ausgetauscht, angelesen und gegenseitig ausgeliehen. Eine echte Alternative zu Chat und Co.