Handballer und Leichtathleten qualifizieren sich für das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia

Nach knapp zwei Jahren ohne schulsportliche Wettkämpfe, hat die Deutsche Schulsportstiftung zu dezentralen Landesfinalen eingeladen. Vom Goethe-Gymnasium sind insgesamt 37 Sportlerinnen und Sportler im Gerätturnen, Handball und der Leichtathletik an den Start gegangen. Die Wettkämpfe fanden in den eigenen Hallen und im Auestadion statt. In der zweiten Septemberwoche wurden die Landesfinals in Hessen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden nach Berlin übermittelt und ausgewertet.
Erfreulicherweise konnten sich auf Landesebene zwei Handballmannschaften und das Team der Leichtathleten für das Bundesfinale qualifizieren. In der Zeit vom 27.09. bis zum 01.10. wurden bundesweit die finalen Wettkämpfe durchgeführt. Alle drei Teams konnten sich im Vergleich zum Landesfinale verbessern. Am 05.10. werden die Sieger des Bundesfinales in den jeweiligen Sportarten veröffentlicht. Drücken wir unseren Mannschaftenschaften also die Daumen, dass es auf Bundesebene mit einer guten Platzierung geklappt hat. 
 
Bild 1: Team Leichtathletik
 
H.v.l.n.r.: Ricardo Apostel, Theresa Roß, Niklas Knodel, Naia Porada, Peer Ried, Silja Geck, Julian Haase, Mia Becker, Bosse niemetz, Kiara Schleider, Dr. Michael Raschbichler
Vorne: Nele Fischer, Noah Becker
 
Bild 2: Team Handball (2)
 
H.v.l.n.r.: Luan Appel, Luisa Paul, Lilly Heppler, Mika Philipsen
Vorne: Phil Mölch, Aidan Tauscher
 
Bild 3: Team Handball (1)
 
H.v.l.n.r.: Lasse Eisbrecher, Lea Heckmann, Emma Pilz, Joana Braune, Yannick Rahn
M.vl.n.r.: Laurin Rohr, Marlon Junge, Timo Klatt, Emil Donner, Tede Wetzel
Vorne: Leandro Soldan