Sensationell: Gold und Silber im Fußball!

Bei den Landesentscheiden Fußball im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia holten gleich zwei Teams des Goethe-Gymnasiums Edelmetall. Während in der WK IV die jüngsten Talente Silber errangen, wurden die ältesten Fußballer in der WK II sensationell Hessenmeister und vertreten das Bundesland nun wie auch schon 2017 beim Bundesfinale in Berlin. Bei den C-/D-Junioren (WK III) belegten die Nachwuchsfußballer den siebten Rang.

 

In der Altersklasse Jahrgang 2002/2003 (WK II) hatten die Goethe-Kicker eine sehr schwere Gruppe erwischt. Dennoch gelang ein furioser Start mit 3:0 gegen Bad Camberg (Torschützen Eren Akpinar, Recep Cavdar, Dorian Bojic). Im zweiten Spiel gegen die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt trennte man sich nach ausgeglichenem Spiel 0:0 Unentschieden. Das letzte Gruppenspiel dann wurde nach Toren von Dorian Bojic (2) und Andreas Meyer mit 3:1 gegen Darmstadt gewonnen.

 

Als Gruppensieger zogen die Goethe-Kicker ins Halbfinale ein, wo die Mannschaft aus Fulda wartete. Nach überlegen geführtem Spiel war der 1:0 Erfolg durch ein Tor von Ludwig Deichmann für den Gegner eher schmeichelhaft.

 

Im Endspiel standen sich mit Frankfurt (DFB-Eliteschule des Fußballs) und Kassel erneut die beiden besten Teams des Landesfinals gegenüber.

 

In einem hochklassigen und jederzeit spannenden Match besiegten die Schützlinge von Lehrer-Trainer Klaus Müller den Dauerrivalen nicht unverdient mit 2:1. Niklas Schade erzielte den Siegtreffer in der letzten Spielminute, nachdem Ludwig Deichmann die zwischenzeitliche Führung der Frankfurter ausgeglichen hatte.  

 

Damit verteidigten die Talente des Goethe-Gymnasiums ihren im Vorjahr errungenen Titel und vertreten das Land Hessen beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin im September.