WK IV: Zehnte beim Bundesfinale

 Die Fußballer des Goethe-Gymnasiums Kassel nahmen als Landessieger Hessen in der Altersklasse WK IV am diesjährigen Bundesfinale von „Jugend trainiert“ in der Sportschule Bad Blankenburg in Thüringen teil.

 

Nach einer unnötigen 1:2 Auftakt-Niederlage gegen die Mannschaft aus Niedersachsen, bei der sich die jungen Talente aus Kassel recht nervös zeigten, folgte ein ebenso unnötiges 4:4 -Unentschieden gegen das Team aus Schleswig-Holstein, bei dem zahlreiche Torchancen vergeben wurden. Im letzten Gruppenspiel gelang dann ein überzeugender 3:1- Sieg gegen das starke Team aus Bayern. Leider blieb für den zweiten Turniertag nur noch der Kampf um die Plätze 9-16 und hier steigerten sich die Talente des Goethe-Gymnasiums nochmals deutlich. Zunächst gewannen sie gegen das Team aus dem Saarland mit 6:1 und anschließend gegen den Landessieger aus Sachsen-Anhalt mit 5:1. Zum Abschluss hieß der Gegner Mecklenburg- Vorpommern. Gegen diesen starken Gegner, der einen ähnlichen ersten Tag erlebte, wie das Team aus Hessen, blieb keine Chance. Die jungen hessischen Talente verloren deutlich mit 1:4. Bei einem etwas stärkeren und glücklicheren ersten Spieltag wäre in diesem vom DFB hervorragend organisierten Turnier durchaus ein Platz zwischen Rang 4 und 8 möglich gewesen.

 

Bundessieger wurde der Vertreter aus Baden Württemberg (Ludwig-Frank-Gymnasium Mannheim) vor Nordrhein-Westfahlen (Gesamtschule Bergerfeld Gelsenkirchen) und Bremen (Gymnasium Links der Weser).

 

 

Das Mannschaftsbild zeigt die Spieler des Goethe-Gymnasiums Kassel mit:

 

h.v.li.: Coach Steffen Friedrich, Samuel Dafla, Antonio Jozanovic, Emre Böyükata, Sean Dannhauer, Rafael Lubach, Lehrer Marco Ruppert

 

v.v.li.: Can Karademir, Erdem Kara, Arlind Dullovi, Lucas Radler, Jannis Sommermeyer