Mädchen Landessiegerinnen im Judo und Jungen Vizelandessieger

Beim diesjährigen Judo-Landesentscheid des Schulwettbewerbes Jugend trainiert für Olympia in Petersberg brillierte unser WKIII Mädchenteam technisch und kämpferisch. Lisa Hanke, Ellen Henkel, Abinaya Jayarasan und Isabell Galauch sicherten sichu.a. durch einen 4:1-Sieg gegen die Vorjahressiegerinnen aus Bad Schwalmtal verdient den Titel und verwiesen die Mitfavoritinnen von der Gutenbergschule Wiesbaden auf Platz zwei. Bei sicherem Kombinationsjudo vor allem mit Schulterwurf und Fußtechniken fiel gar nicht auf, dass drei der Goetheschülerinnen eine Gewichtsklasse höher starteten. Große Hoffnungen ruhen daher auf den Kasseler Mädchen, wenn sie im September Hessen beim Bundesfinale in Berlin vertreten werden.

 

Philipp Hansmann, Valentin Kollenbach, Stefan Schäfer und Philipp Udras unterstrichen mit ihrem zweiten Platz bei den Jungen der WK II die hohe Qualität des Judosports an unserer Schule. Da sie nur drei der fünf Gewichtsklassen besetzen konnten, verlief die Vorrunde denkbar knapp. Doch das Team von Betreuer Helmut Müller und Lehrer-Trainerin Karin Carepa Figueiras punktete sich vor bis ins Halbfinale und dominierte dort im Nordhessenduell gegen die Heinrich-von-Bibra-Schule Fulda. Im packenden Finale erst mussten sich die Kasseler 2:3 gegen die Gutenbergschule Wiesbaden geschlagen geben.

Das hervorragende Ergebnis aus Kasseler Sicht wurde durch einen fünften Platz des Jungenteam WK III komplettiert. Hier kämpften sich bis ins Halbfinale: Maxim Vyskubov, Noah Schager, Kenan Forcakovic, Michael Schäfer, Nedim Hodzic, Paul Käding und Tim Mentel unterstützt durch Fabian Maurer sowie Konrad Gerlach.