Zehnter beim Bundesfinale

Julian Karnowka, Moritz Winkler, Nicolas Gröteke, Lukas Bergelt, Max Keller, Andre Paar, Daniel Brandt, Jan Paar Vorne: Ole Eiser und Niklas Gronke
Julian Karnowka, Moritz Winkler, Nicolas Gröteke, Lukas Bergelt, Max Keller, Andre Paar, Daniel Brandt, Jan Paar Vorne: Ole Eiser und Niklas Gronke

Als Landessieger Hessen in der Altersklasse WK IV nahm unser Team am diesjährigen Bundesfinale von „Jugend trainiert“ in der Sportschule Bad Blankenburg in Thüringen teil.

 

Der ganz große Knall geschah bereits am Abend vor den eigentlichen Turnierspielen: Unsere Mannschaft bekamen mit München, Hamburg und Leverkusen gleich drei Eliteschulen des Fußballs zugelost und hatte damit zugleich den Vorjahressieger und den Dritten des Vorjahres in ihrer „Todesgruppe“.

 

Nach einer unnötigen 2:3 Auftakt-Niederlage gegen Hamburg, bei welcher unsere Jungen bereits 2:0 zur Halbzeit führten, folgte eine klare und verdiente Niederlage (1:6) gegen den späteren Turniersieger aus München. Im letzten Gruppenspiel fehlte erneut Fortune, als unser Team in der letzten Sekunde der Nachspielzeit den 2:2 Ausgleich gegen Leverkusen kassierte. Somit blieb für den zweiten Turniertag nur noch der Kampf um die Plätze 9-16 und hier steigerten sich unsere Talente deutlich.

 

Zunächst gewannen sie gegen Berlin mit 2:1 und anschließend gegen den Landessieger Brandenburg mit 5:1. Dadurch standen sie zum Abschluss erneut der Eliteschule des Fußballs aus Leverkusen im Spiel um Platz neun gegenüber und zogen diesmal mit 0:2 den Kürzeren. Bei etwas mehr Losglück wäre in diesem vom DFB hervorragend organisierten Turnier vielleicht durchaus ein Platz zwischen Rang 4 und 8 möglich gewesen.

 

Bundessieger wurde der Vertreter Bayerns aus München vor Mainz (Rheinland-Pfalz) und Jena (Thüringen).