Rang 5 beim Danone-Nations-Cup

Beim Bundesfinale des Danone-Nation-Cups in Wiesbaden belegten unsere D-Jugend einen hervorragenden fünften Platz.

 

Unter 24 Mannschaften aus ganz Deutschland spielte sich unser Team bis ins Viertelfinale vor, wo dann nur ein unglückliches 9-m-Schießen den Einzug in die Vorschlussrunde verdarb.

 

In der Gruppenphase erwischten unsere Schüler einen Auftakt nach Maß und besiegten den VfL Gevelsberg sowie den späteren Finalisten SGV Freiberg jeweils mit 1:0 Toren. Im Spiel um den Gruppensieg trennte man sich von Berlin-Lichtenberg in einem hochklassigen Spiel 1:1 und musste anschließend ein 9-Meter-Schießen um den Gruppensieg durchführen, da Berlin und Kassel punkt- und torgleich waren. Berlin hatte hier die Nase vorn und dadurch mussten die Nordhessen im Achtelfinale gegen Alemannia Aachen antreten. Auch hier konnten die Goethe-Kicker ihre guten Leistungen bestätigen, spielten 0:0  und gewannen ihrerseits das fällige Strafstoß- Schießen mit 3:2.

 

Ab dem Viertelfinale fanden die Spiele dann in der BRITA-Arena des SV Wehen-Wiesbaden statt, wo vor großer Kulisse Union Heilbronn der Gegner war. Hier gelang es unseren Jungs  leider nicht, das Spiel in regulärer Spielzeit für sich zu entscheiden. Gute Chancen wurde nicht genutzt und bei einer schönen Aktion von Jan Paar stand dann auch noch die Latte einem Erfolg im Wege. So musste es zum dritten Mal an diesem Tag ins Strafstoß-Schießen gehen, welches leider mit 2:3 verloren ging.

 

Insgesamt war es jedoch ein toller Auftritt unserer  D-Jugendlichen, die die einzige Schulmannschaft unter zum Teil sehr prominenten Vereinen war. Sieger der Veranstaltung wurde der TuS Maccabi Frankfurt, der nun Deutschland beim Weltfinale im September in London vertritt.