2. Elternbrief im Schuljahr 2011/2012

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

am Freitag, den 11.11.11, wird die Schule wieder einen Elternsprechtag für die Jahrgänge 6 bis 13 durchführen. Wie schon bei den vorigen Malen steht zur Vereinbarung von Gesprächsterminen auf unserer Schulhomepage - www.goethegymnasium-kassel.de - ein Vordruck zur Verfügung, in den sowohl Sie als auch die Fachlehrer Ihres Kindes Gesprächswünsche eintragen können. Bitte rufen Sie das Formular sowie Erläuterungen dazu hier unter Downloads  ab.

 

Nach einer längeren Phase der Unsicherheit ist es mir eine besondere Freude, mitteilen zu können, dass die Beschäftigungsmöglichkeit für Herrn Burghart in unserer Bibliothek im Gebäude Wimmelstraße für zunächst ein Jahr weiter gegeben ist. Wir hätten sie ohne Herrn Burghart ansonsten keinesfalls in gewohnter Art weiter betreiben können, möglicherweise teilweise sogar schließen müssen. Ganz besonders danken möchte ich dazu unserem Vorstand des Fördervereins, der in diesem Fall zum Arbeitgeber werden musste, und der in diese für ihn neue Rolle sich auch erst einmal einarbeiten musste. Schließlich hat er auch diese Aufgabe übernommen und somit ist zumindest für das nächste Jahr das überaus erfolgreiche Bibliotheksangebot für unsere Schüler gesichert – noch einmal vielen Dank.

 

Ein anderer Punkt bezieht sich auf unsere unterrichtliche Situation in den kommenden

Wochen und Monaten. Insgesamt drei weitere Kolleginnen und ein Kollege werden bis Mitte Dezember zu verschiedenen Zeitpunkten ihre Mutterschaft- bzw. Elternzeit antreten und sind somit aus dem Unterricht auszuplanen. Das stellt die Schule vor große Probleme: Vertretung kann frühestens ab dem Zeitpunkt des Ausscheidens eingerichtet werden, die Suche nach fachlich geeigneten Vertretungskräften, die schon Anfang des Schuljahres begann, hat gezeigt, dass der Markt leer ist. Wir müssen teilweise auf junge Kollegen warten, die erst im Lauf des Monats November ihr zweites Staatsexamen ablegen – und die uns dann möglicherweise nur bis Ende Januar zur Verfügung stehen. Das Staatliche Schulamt unterstützt uns nach Kräften, die Personalsituation kann aber auch dort nicht verbessert werden.

 

Es zeigt sich, dass in den nächsten Monaten sehr viele Änderungen in der Unterrichtsverteilung erforderlich sein werden. Auch in Unterrichten bzw. Klassen, in denen die ausscheidenden Kollegen gar nicht eingesetzt waren. Ich kann Sie dazu nur innständig um Ihr Verständnis bitten, wir werden uns auch weiterhin die größte Mühe geben, die Unterrichte gut zu versorgen.

 

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Vertreter für die Schulkonferenz neu gewählt werden müssen. Für den 07. Dezember 2011 wird Frau Otten, als neue Vorsitzende des Schulelternbeirats, zu einer Wahlversammlung einladen.

Mit freundlichen Grüßen

Gez. Ludger Becklas

Schulleiter