Hier kommt die langersehnte, kostenlose Vertretungsplan-App!

Jetzt ist sie da! Sie wurde von Konrad Gerlach aus unserer Q3 entwickelt. Aber Achtung: Aus rechtlichen Gründen dürfen nur die, die mindestens 13 Jahre alt sind, die App herunterladen und nutzen!

 

Weitere Informationen zur App findet man hier:

https://vertretungsplanapp.jimdofree.com/

 

Wenn Ihr auf den Button "mehr lesen" unten klickt, findet Ihr den Link zum Herunterladen.

 

Viel Spaß damit!

mehr lesen

Kolumbianische Akteure der politischen Bildung besuchen das Goethe Gymnasium

Am Mittwoch, dem 15. Januar, besuchten 9 Lehrer, Mitarbeiter des Bildungsministeriums, Wissenschaftler und Journalisten aus Kolumbien das Goethe-Gymnasium Kassel. Dort haben sie sich über die praktische Umsetzung historisch-politischer Bildung in deutschen Schulen informiert. Begleitet von Alexander Beuchel, Leiter des Aufgabenfeldes Gesellschaftswissenschaften und Nico Weinmann, Politik- und Wirtschaftslehrer, gewannen die Besucher Einblicke in die Unterrichtspraxis der Schule. In einem regen Austausch wurden außerdem gemeinsam Potenziale der historisch-politischen Bildung für die Stärkung des gesellschaftlichen Miteinanders ausgelotet. Der Besuch war Teil einer einwöchigen Reise der Kolumbianer durch Deutschland, die auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Sozialer Bildungswerke (AKSB) und des Deutsch-Kolumbianischen Friedensinstituts (CAPAZ) stattfindet.

 

Foto: Im Austausch über politische Bildungsfragen: Die kolumbianische Reisedelegation mit Alexander Beuchel, Nico Weinmann (Mitte von rechts) und Prof. Dr. Stefan Peters (hinten, 2. von links), von der Justus-Liebig-Universität Gießen, der die Delegationsreise federführend organisiert.

Herzliche Einladung zum Elternabend zur beruflichen Orientierung am 16. Januar 2020

An die
Eltern der Schüler*innen der Jgst. 10

 

Liebe Eltern,
Ihre Kinder werden nach den Sommerferien 2020 in die gymnasiale Oberstufe eintreten und stehe immer mehr vor der wichtigen Frage, wie es für sie nach der Schule weitergehen könnte. Das
Goethe-Gymnasium bietet vielfältige Angebote für die berufliche Orientierung, die zum Teil verpflichtend und zum Teil freiwillig sind (siehe Schul-Homepage: Unser Lernangebot). Auf einem Elternabend am 16. Januar 2020 haben Sie die Gelegenheit sich über diese BOAngebote zu informieren. Er findet in der Aula des Goethe-Gymnasiums von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr statt. Auf dieser Veranstaltung informiere ich Sie in diesem Rahmen auch über das für Ihre Kinder anstehende, verpflichtende Oberstufenpraktikum in der E-Phase im Dezember 2020. Außerdem wird Herr Giersieper von der Bundesagentur für Arbeit teilnehmen und Ihnen deren Angebote genauer vorstellen.


Mit freundlichen Grüßen
B. Jost

Das neue Programm der Kinder- und Jugendakademie ist da!

Download
VHS Programm Heft_1_2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.6 KB

Wie in den Vorjahren enthält es wieder ein sehr abwechslungsreiches und umfangreiches Angebot für Schülerinnen und Schüler, die mehr wissen wollen.

WK IV Handballer eine Runde weiter

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien hat sich nun auch das dritte Team des Goethe-Gymnasiums für den Regionalentscheid in Korbach qualifiziert. Von insgesamt vier Spielen konnten drei gewonnen werden. Als zweitbeste Mannschaft war also die Fahrt zur nächsten Runde in Korbach gesichert. Deutlich war den jungen Spielern anzumerken, dass der Akku langsam leer ist. Im Februar ist damit noch viel Luft nach oben da. 
 
H.v.l.n.r.: Mika Philippsen, Emil Ebert, Hannes Müller
M.v.l.n.r: Heinrich Deichmann, Ante Tandara, Jakub Critelli, Alper Köcagöbek
V.v.l.n.r.: Phil Mölck, Luan Appel, Max Hermenau
vorne liegend: Michel Richter "der Sekretär"

Goethe-Handballerinnen qualifizieren sich

Die Nachwuchshandballerinnen vom Goethe-Gymnasium fahren zum Regionalentscheid nach Korbach. Im Stadt-/Kreisentscheid an der Offenen Schule Waldau lösten sie sich das Ticket für das Turnier im Februar. Insgesamt konnte die Mannschaft durch eine sehr gute Abwehrarbeit überzeugen. Bereits in der Gruppenphase wurden beide Spiele deutlich gegen die Offene Schule Waldau und die Ahnatalschule Vellmar gewonnen. Der Gruppensieg war geschafft. Im Halbfinale traf das Team dann auf das Lichtenberg-Gymnasium. Im Verlauf des Spiels steigerte sich die Mannschaft von Minute zu Minute und gewann verdient, dank einer konsequenten Abwehrleistung mit 9 : 5. Im Finale gegen die THS aus Baunatal brauchten die Mädels etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen. Äußerst knapp verloren sie nach einer Spielzeit von 15 Minuten mit 8:10. Da jeweils die beiden ersten Mannschaften zum Regionalentscheid fahren, konnte diese Niederlage verschmerzt werden. Die jüngste Mädchenmannschaft (Wettkampfklasse IV) unserer Schule konnte deshalb auch schnell nach dem Turnierende wieder lachen.
 
Bildunterschrift:
 
H.v.l..n.r.: Trainer Jens Pflüger, Marinola Pulja, Lya Hansmann, Lea Gottwald, Lene Bock, Maja Trittel
 
V.v.l.n.r.: Lilly Scheffler, Johanna Schäfer, Mandy Freitag, Lilly Heppler, Luisa Paul
 

Erneute Erfolge im Judo!

Am Samstag,den 23.11.19 waren die qualifizierten Judoka aus den Landesverbänden Hessen, Rheinland, Pfalz und Saarland in Maintal bei den Südwestdeutschen Judo-Meisterschaften der U15 am Start.

Mit souveränen Siegen erkämpft Elias Herdt in der Gewichtsklasse bis 60 kg den Südwestdeutschen Meistertitel und die Goldmedaille.

Über jeweils 3. Plätze konnten sich David Lucas und Matti Handschug freuen.

Am Sonntag, dem 25.11.19, konnten sich unsere U12-Kämpfer  beim „Hessen Nord Grand Prix“ in Petersberg  Gold- und Bronzemedaillen erringen: Niklas Knape und David Streit haben jeweils Goldmedaillen erkämpft, Jason Breidt gewann Bronze.

Wir gratulieren ganz herzlich!

Mehrfacherfolg bei den Judo-Hessenmeisterschaften in Petersberg

Am 16.11.2019 fanden in Petersberg die Judo-Hessenmeisterschaften der U15 statt.

Den ersten Platz und den Hessenmeister Titel U15 erkämpfte sich Elias Herdt in der Gewichtsklasse bis 60kg.

David Lucas errang die Silbermedaille in der Gewichtsklasse bis 66 kg.

Die Bronzemedaille sicherte sich Matti Handschug in der Gewichtsklasse bis 50kg.

Insgesamt traten 104 Athleten an.  Unsere Schüler aus Goethe-Gymnasium konnten sich  über erfolgreiche Platzierungen und Nominierung zum SWDEM U15 freuen.

Wir gratulieren allen platzierten und qualifizierten Judoka!

Ausflug nach Eisenach: ein Schülerbericht

Ausflug der 8e nach Eisenach

 

Da wir im Geschichtsunterricht über das Mittelalter sprechen und in Religion über die Reformation und Martin Luther, dachten unsere Lehrerinnen, es sei eine gute Idee, mal einen Ausflug nach Eisenach zu machen.

Dieser fand an einem kalten Freitag im November statt und begann mit einer eineinhalbstündigen Zugfahrt. Am Bahnhof in Eisenach wurden wir von einer Reiseleiterin erwartet. Sie führte uns zwei Stunden lang durch die Stadt. Unser erster Stopp war die Lutherstatue am Karlsplatz. Hier konnten wir Szenen aus Luthers Leben sehen.

Gegenüber dem Karlsplatz sahen wir das einzige noch erhaltene von ehemals fünf Stadttoren. Die Tore gingen im Mittelalter in alle Himmelsrichtungen und zur Wartburg. Vier dieser Tore wurden aber wegen Platzmangels im 19. Jahrhundert abgerissen und weil die Leute früher nicht wussten, dass alte Bauwerke erhaltenswert sind.

Der nächste Halt war der Marktplatz, wo die Eisenacher Elle am Rathaus angebracht ist. Daneben war ein Metallring, an den Marktweiber angebunden wurden, wenn sie gegen die Marktregeln verstoßen hatten.

Danach haben wir ein altes Kloster besucht, das jetzt als Schule genutzt wird. Ab dem Zeitpunkt wurde es irre kalt an den Füßen. Im mittelalterlichen Verließ lief es uns dann auch noch eiskalt den Rücken herunter. Hier war ein Mann sieben Jahre im Dunkeln eingesperrt. Seine Familie musste ihn ernähren. Eine Toilette gab es nicht.

Nach einem kurzen Fußmarsch hielten wir an einem Flüsterbogen, den wir selbst ausprobieren durften. Dann ging es in die Nikolaikirche. Hier hat die Familie Bach über mehrere Generationen musiziert, Johann Sebastian aber nur zehn Jahre.

Nach unserer Stadtführung hatten wir eine Stunde Verschnaufpause. Schließlich lösten wir noch Rätsel im Lutherhaus, kauften bei Edeka ein und fuhren nach einem schönen Tag in Eisenach wieder nach Hause.

 

Elaph und Mika (8e)

 


Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Newsarchiv