Neues Programmheft der Kinder- und Jugendakademie

Download
VHS Programm Heft A5_2_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.3 KB

Das Programm der Kinder- und Jugendakademie richtet sich an alle, die mehr wissen und mehr lernen wollen. Alle, die über den Tellerrand hinausblicken wollen, werden hier etwas finden: Das Angebot reicht von Sprachen über Kreativtechniken, Musik, Kreatives Schreiben, etc. zu allen Naturwissenschaften. Tipp: schnell anmelden, denn die Plätze sind schnell weg.

Sensationell: Gold und Silber im Fußball!

Bei den Landesentscheiden Fußball im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia holten gleich zwei Teams des Goethe-Gymnasiums Edelmetall. Während in der WK IV die jüngsten Talente Silber errangen, wurden die ältesten Fußballer in der WK II sensationell Hessenmeister und vertreten das Bundesland nun wie auch schon 2017 beim Bundesfinale in Berlin. Bei den C-/D-Junioren (WK III) belegten die Nachwuchsfußballer den siebten Rang.

 

In der Altersklasse Jahrgang 2002/2003 (WK II) hatten die Goethe-Kicker eine sehr schwere Gruppe erwischt. Dennoch gelang ein furioser Start mit 3:0 gegen Bad Camberg (Torschützen Eren Akpinar, Recep Cavdar, Dorian Bojic). Im zweiten Spiel gegen die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt trennte man sich nach ausgeglichenem Spiel 0:0 Unentschieden. Das letzte Gruppenspiel dann wurde nach Toren von Dorian Bojic (2) und Andreas Meyer mit 3:1 gegen Darmstadt gewonnen.

 

Als Gruppensieger zogen die Goethe-Kicker ins Halbfinale ein, wo die Mannschaft aus Fulda wartete. Nach überlegen geführtem Spiel war der 1:0 Erfolg durch ein Tor von Ludwig Deichmann für den Gegner eher schmeichelhaft.

 

Im Endspiel standen sich mit Frankfurt (DFB-Eliteschule des Fußballs) und Kassel erneut die beiden besten Teams des Landesfinals gegenüber.

 

In einem hochklassigen und jederzeit spannenden Match besiegten die Schützlinge von Lehrer-Trainer Klaus Müller den Dauerrivalen nicht unverdient mit 2:1. Niklas Schade erzielte den Siegtreffer in der letzten Spielminute, nachdem Ludwig Deichmann die zwischenzeitliche Führung der Frankfurter ausgeglichen hatte.  

 

Damit verteidigten die Talente des Goethe-Gymnasiums ihren im Vorjahr errungenen Titel und vertreten das Land Hessen beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin im September.

 

Geschäftsstellen der Deutschen Vermögensberatung spenden Fahrrad und Warnwesten

Unser Schüler Raymond Coßmann überzeugte seinen Vater Bernhard Coßmann ein zusätzliches Mountainbike für unseren Bikepool zu spenden. Seine Berufskollegin Sabrina Tsavaris war von dieser Idee auch begeistert und war sofort mit dabei. Zusätzlich erhielt das Goethegymnasium noch 10 Warnwesten.

Herzlichen Dank auch im Namen unserer Schüler!

Schulschachmeisterschaft

Am 7. Juni wurde die diesjährige Schulschachmeisterschaft ausgetragen. Gespielt wurde in 2 Gruppen, einmal Klassen 5 und 6 mit 12 Teilnehmern und einmal Klassen 7-10 mit 5 Teilnehmern.

 

Bei den Älteren spielte jeder gegen jeden. Am Start waren Kay Kersten, Nico Ast, Sameed Soomro, Fabrice Krüger und Karim Gougoi.  Klarer Sieger hier war Kay, der alle Partien gewann. Der Zweite, Sameed, musste sich nur dem Sieger geschlagen geben. Über den Bronzepokal konnte sich Nico freuen, der gegen Fabrice und Kaim gewann.

 

Bei den Jüngeren hießen die Teilnehmer Farah Al-Esayi, Leon Asselborn, Bektur Botpaer, Emirhan Dastan, Umut Kaymak, Nathan Keshavarz, Tharany Kirupakara, Edis Muminovic, Tim Miller, Samed Peteja, Nilos Selvanayagam und Elias.

 

Gespielt wurden hier 5 Partien nach Schweizer System. Der Sieger Bektur konnte seinen Sieg vom letzten Jahr wiederholen. Er gewann 4 Partien und einmal hieß das Ergebnis Remis.

 

Umut wurde mit 4 Punkten Zweiter und Nilos  mit 3,5 Punkten Dritter.

Rudern: Stadtmeister 2018!

Let´s talk trash!

Gutes Abschneiden bei Leichtathletik- Regionalentscheid "Jugend trainiert"

Am 15.05 (WK4) und am 16.05 (WK2 und 3) fanden die Regionalentscheide "Jugend trainiert" Leichtathletik statt. Nachdem das gemischte Team im WK4 in Allendorf/Eder erfolgreich war, gewannen auch die Leichtathleten der drei anderen Teams (WK3, Mädchen, WK2Mädchen, WK2 Jungen ihre Entscheide mit deutlichem Vorsprung. Damit gewann das Goethe-Gymnasium mit vier von fünf möglichen Wettbewerben alle Wettkampfklassen, in denen die Schule am Start war. Bei den Landesentscheiden in Gelnhausen und Wetzlar besitzten alle Teams zumindest Medaillenchancen.
Die Jungen übertrafen im WK2 erstamls die 8000-Punkte-Marke (8114). Neben dem dynamischer Werfer Jonathan Pflüger (Kugel 14,86m, Speer 56,97m) waren es vor allen die Springer Tim Niemeier (Weit 6,14m, Hoch 1,82m) und Noah Rinder (5,75m, Hoch 1,82), die die meisten Punkte zum Erfolg beisteuerten. Noah übersprang im Hochsprung seine Körpergröße um gleich 12cm.
Unsere amtierenden Landessiegerinnen im WK2 Mädchen (7536 Punkte) arbeiteten auch ohne Bestbesetzung einen Vorsprung von über 1200 Punkten auf den zweiten Platz (Korbach, 6330) heraus. Die starken Sprinterinnen Laury Carilus (12,68sec) und Lea Willenweber (12,95sec) brachten bei Gegenwind beachtliche Zeiten auf die Bahn und führten die Staffel mit Laura Ivisic und Elena Pflüger in starken 49,37sec ins Ziel. Hohe Punktewertungen erreichten auch Kerstin Beuermann im Weitsprung (5,23m, 573 Punkte) und Laury Carilus im Kugelstoßen (13,13m, 589 Punkte).
Da gab sich das junge Team im WK3 keine Blöße und gewann den Wettbewerb mit 6765 Punkten vor Korbach (6428) und Fulda (6254). Die Spitzenresultate steuerten hier Lilly Müller (Weit 5,25m, Ball 52,00m), Alessia Möller (Hoch 1,50m) und Mia Becker (800m 2:34,07) bei. 
Das gemischte Team im WK4 steigerte sich im Vergleich zum Stadt-/Kreisentscheid noch einmal deutlich. Hatte in der ersten Runde die Gustav-Heinemann-Schule noch die Nase vorn, so lag das Goethe-Gymnasium im Regionalentscheid mit der Platzziffer 7 am Ende deutlich vor Hofgeismar (Platzziffer 11). Die spritzigsten Beine hatte an diesem Tag Lotte Chmilewski. Elaph Khadium überzeugte im 200g-Ballwerfen und bewies im 10min-Lauf gute Ausdauerqualitäten. Die größte Tagesdistanz (2600m) im Ausdauerlauf legte jedoch  Rafael Lubach auf die Bahn, wie auch den weitesten Sprung in die Grube (5,00m).
Am Ende zeigten die vielen strahlenden Gesichter unserer Schüler einmal mehr, wie positiv sich der Sport auf die Zufriedenheit und die Persönlichkeitsentwicklung der Heranwachsenden auswirken kann!

Dreifachtriumph beim Regionalentscheid

An unseren Fußballteams geht bei Jugend trainiert für Olympia kein Weg vorbei. Nach den Stadtentscheiden entschieden unsere  Talente nun auch die Regionalentscheide in Schwalmstadt für sich und siegten in allen drei möglichen Wettkampfklassen (WK II, III, IV). Nun spielen die Teams Anfang Juni beim Landesfinale gleich dreimal um die Hessenmeisterschaft.

 

 

 

Die Mannschaftsbilder zeigen folgende Spieler:

 

 

 

WKIV, h.v.li.: Finn Gehrke, Franco Witt, Jack Townsend, Antonio Jozanovic, Kujtim Cunmuljaj, Lehrer-Trainer Klaus Müller

 

v.v.hi.: Lasse Schönewolf, Simon Gerdesmeier-Fernandez, Leon Widdekind, Max Erfurth, Lukas Heinemann

 

 

 

WKIII, h.v.li.: Rafael Lubach, Noah Bojic, Selcuk Yigitoglu, Marko Mandelka, Luis Fischer, Till Hausotter, Shaban Zenku

 

v.v.li.: Jean Dannhauer, Marlin Porada, Tristan Krug, Paul Dölle, Can Karademir, Emre Böyükata, Lucas Radler, Erdem Kara

 

 

 

WKII, h.v.li.: Ludwig Deichmann, Andreas Meier, Nick Nolte, Robin Haase, Tom Luka Herting, Dorian Bojic, Petar Jureta, Ben Schmidt, Eren Akpinar

 

v.v.li.: Luis Knorr, Paul Hartwig, Luca Garcia, Lias Sechtling, Niklas Schade, Recep Cavdar.

 

Stadtmeister bei Jugend trainiert für Olympia

Hier kommen die Mannschaftsbilder von unseren beiden Fußball-Teams beim Stadtentscheid im Nordstadtstadion.
Team 1 (blaue Trikots) wurde überlegen Stadtmeister (5 Siege aus 5 Spielen). Team 2 (Rote Trikots) belegte Rang 4 von 7 teilnehmenden Teams.
Der Betreuer des Teams 1 ist Thorsten Schönewolf.
Herzlichen Glückwunsch für diese tollen Leistungen!

Herzliche Einladung zum Theaterabend am 23. und 25. Mai

Wir, der DS Kurs der Q2, spielen eine Eigeninterpretation des Films „SpongeBob. Schwammkopf“ aus dem Jahre 2004 für Kinder und Erwachsene. Die Figur ist ein Held unserer Kindheit. Jeder kennt den Schwamm und die meisten lieben ihn. Fast alle aus unserem Kurs verbinden positive Erinnerungen an die Figur.

 

Wir spielen die Geschichte von Patrick und dem Schwamm auf der Suche nach ihrer Männlichkeit und fragen, was denn nun wirklich dazu gehört, ein Mann oder gar ein Held zu sein?

 

Wir laden Sie, euch recht herzlich ein zu einem Theaterabend, der neben viel Lachen auch das Nachdenken über unsere Männerbilder auslösen wird.

 

Aufführungsdaten:

 

Mittwoch, den 23.05. und Freitag, den 25.05.2018 jeweils um 19:30 Uhr in der Aula des Goethe-Gymnasiums.

 


Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Newsarchiv