Wieder Regionalmeister im Fußball

Hintere Reihe v.l.: Jan Paar, Nick Nolte, Luka Jozanovic, Nicolas Gröteke, Petar Jureta, Andre Paar, Jannik Kleim, Max Keller, Julian Karnowka Vorne v.l.: Niklas Schade, Eren Akpinar, Ludwig Deichmann, Daniel Brandt, Dorian Bojic, Ole Eiser, Marco Trogrli
Hintere Reihe v.l.: Jan Paar, Nick Nolte, Luka Jozanovic, Nicolas Gröteke, Petar Jureta, Andre Paar, Jannik Kleim, Max Keller, Julian Karnowka Vorne v.l.: Niklas Schade, Eren Akpinar, Ludwig Deichmann, Daniel Brandt, Dorian Bojic, Ole Eiser, Marco Trogrli

Unsere Fußballer der Jahrgänge Jahrgang 2001/2002 (WK III) konnten beim diesjährigen Regionalentscheid Fußball im Stadion Johannisau in Fulda den Titel zum dritten Mal nacheinander erringen. Sie landeten nach einem Unentschieden gegen die Lichtenbergschule (0:0) und Siegen gegen die Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf (2:0), die Jacob-Grimm-Schule Rotenburg (4:0) und die Freiherr-vom-Stein-Schule Fulda mit 10 Punkten überlegen auf dem ersten Platz. Sie vertreten somit die Region 1 im Juli beim Landesfinale in der Sportschule Grünberg. Rang zwei ging an Fulda vor Rotenburg.

Herzliche Einladung!

Unsere Sieger im Känguru-Wettbewerb

Timo Sperl (8b), Phil Aron Hotho (5d), Jakob Kontze (6a) und Merle Ninnemann (8b)
Timo Sperl (8b), Phil Aron Hotho (5d), Jakob Kontze (6a) und Merle Ninnemann (8b)

Die Gewinner des diesjährigen Känguru Wettbewerbs der Mathematik stehen fest. In diesem Jahr haben an unserer Schule 115 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5-8 freiwillig daran teilgenommen. Neben einer Urkunde und einem Teilnehmerpreis gab es vier Gewinner von 3. Preisen an unserer Schule. Die Gewinner sind: (Beim Foto von links nach rechts) Timo Sperl (8b), Phil Aron Hotho (5d), Jakob Kontze (6a) und Merle Ninnemann (8b)

Schach mit dem Großmeister!

v.l.n.r: Imran Siddique, Tommy Le, Muhammed Kizilkaya, Kay Kersten, Leon Klose, Tim Wasmuth, Tom-Jonas Werner, Marcel Schmidt.
v.l.n.r: Imran Siddique, Tommy Le, Muhammed Kizilkaya, Kay Kersten, Leon Klose, Tim Wasmuth, Tom-Jonas Werner, Marcel Schmidt.
Vom Donnerstag, den 23. 4. bis zum Samstag, den 25.4. fanden im  DEZ unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Jürgen Kaiser Schachtage mit dem Großmeister Sebastina Siebrecht statt. Das Motto hieß "Faszination Schach".
Die Schüler hatten Gelegenheit mit dem Großmeister, dem Internationalen Meister Georgios Souleidis und der Deutschen Vizemeisterin Alisa Frey zu trainieren und zu spielen.
Daswar für die Kinder ein schönes Erlebnis.

Christa Bauckloh

Unsere Handballer fahren zum Landesentscheid

H.v.l.n.r.:Jannis Rump, Louis Montua, Jannik Büde, Lasse Hellemann, Paul Kompenhans, Trainer Jens Pflüger V.v.l.n.r.: Philipp Batz, Max Grimm, Paul Kaldyk, Moritz Abe, Nick Spangenberg
H.v.l.n.r.:Jannis Rump, Louis Montua, Jannik Büde, Lasse Hellemann, Paul Kompenhans, Trainer Jens Pflüger V.v.l.n.r.: Philipp Batz, Max Grimm, Paul Kaldyk, Moritz Abe, Nick Spangenberg
Am 21.04. haben die Handballer der Jahrgänge 2002-2004 den Regionalentscheid Handball gewonnen und fahren jetzt zum Landesentscheid "Jugend trainiert für Olympia". Bereits um 7.30 Uhr wurden sie mit einem Bus an der Zweigstelle abgeholt und nach Fulda gefahren. Kurz nach der Ankunft begann auch schon der Wettkampf mit einem Vielseitigkeitswettbewerb.

Diesen hatte die Mannschaft im Vorfeld sehr gewissenhaft geübt. Erfreulicherweise hat sich die Vorbereitung gelohnt, so dass die Jungs  den Wettbewerb gewannen. Dadurch ging das Team in jedes Spiel mit einem Vorsprung von zwei Toren. Gleich das erste Spiel war dann auch  schon quasi das Endspiel. Hier traf unser Team  auf die Mannschaft vom Lichtenberggymnasium. Dieses Spiel konnte, dank guter Abwehrleistung, gewonnen werden und  der Turniersieg war also möglich. Die weiteren drei Spiele gewann die Truppe dann deutlich und musste nicht an ihre Leistungsgrenzen gehen.

Insgesamt hat der Handballnachwuchs einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Alle Beteiligten freuen sich jetzt auf den Landesentscheid am 03.06., der natürlich auch wieder gewissenhaft vorbereitet wird.
 
Endstand: Vier Siege, 8:0 Punkte, 52:17 Tore, Turniersieg und Qualifikation für den Landesentscheid
 

Die Große Schuluhr

Da hängt sie nun schon viele Jahre, unsere Große Schuluhr. Sie hängt hoch oben über dem Parkplatz und schaut geduldig auf die Weserstraße, wo Autos und Passanten eher achtlos an ihr vorbeiziehen. Im Lauf der Zeit war ihr darüber allerdings der Strom ausgegangen; sie blieb stehen. Man könnte nun jedoch denken: In der Schule oder im Stadtteil ist die Zeit stehen geblieben.


Aber: Seit Freitag bewegen sich nun ihre Zeiger wieder! Die Wartenden an der Haltestelle, die Schüler auf dem Weg zum Döner und wir beim Gebäudewechsel können uns jetzt alle der Zeit versichern, die ist. Ja, sie schreitet erneut voran und man sieht es.


J. Schales


Weitere Nachrichten finden Sie in unserem Newsarchiv